Bundesliga 02.08.2015, 18:49 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

SIEG AUCH IM ERSTEN HEIMSPIEL - 3:1 GEGEN ALTACH

Vanche Shikov krönte sein Comeback in der Startelf mit der 1:0 Führung, den zwischenzeitlichen Ausgleich von Ortiz konterten Larry Kayode sowie Alexander Gorgon per Elfmeter zum 3:1 Endstand gegen den SCR Altach.

© Bildagentur Zolles KG Sieg auch im ersten Heimspiel - 3:1 gegen Altach

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen den Wolfsberger AC gab es für Trainer Thorsten Fink keinen Grund, die Startelf zu verändern. Lediglich Richard Windbichler, der im Auftaktspiel einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich erlitt, wurde durch Vanche Shikov ersetzt.

Niederlage gegen Grödig, Siege gegen Lafnitz im Samsung-Cup sowie gegen Vitória Guimaraes im Europacup. So startete der Cashpoint SCR Altach in die neue Saison. Nach dem erfolgreichen internationalen Auftritt wechselte Trainer Damir Canadi ordentlich durch, brachte Schreiner, Salomon, Roth und Hofbauer anstelle von Lienhart, Prokopic, Luxbacher und Seeger.

Unentschieden zur Halbzeit

Die Wiener Austria begann das Spiel dominant und mit viel Ballbesitz, die erste Chance fanden aber die Gäste aus Vorarlberg vor. Nach einem weiten Outeinwurf fiel der Ball eher zufällig Mahop vor die Füße, der aus kurzer Distanz aber nur das Außennetz traf (7.). Die Veilchen konterten über Alexander Grünwald und Larry Kayode, dessen Stanglpass aber keinen Abnehmer fand (14.).

Die Partie spielte sich danach größtenteils im Mittelfeld ab, ehe die Wiener ab der 25. Minute ordentlich Dampf machten. Eine Flanke von Grünwald traf Philipp Zulechner mit dem Kopf nicht richtig, der Ball ging am langen Eck vorbei (26.). Kurz darauf hämmerte Kayode den Ball an die Latte, der Nachschuss von Grünwald wurde zur Ecke abgefälscht (29.). Aus eben diesem Eckball ergab ergab sich eine Flanke von Holzhauser, die Lukas Rotpuller ideal auf Vanche Shikov ablegte. Der Mazedonier versenkte die Kugel bei seinem Startelf-Comeback zum 1:0 für die Veilchen (29.).

Doch die Freude währte nur kurz, einen von Hofbauer getretenen Freistoß verlängerte Ortiz per Hinterkopf zum Ausgleich. Robert Almer war ohne Chance (33.). Die Austria blieb am Drücker, die Gelegenheit zur abermaligen Führung hatte Grünwald, der bei seinem Schuss aus aussichtsreicher Position aber leider statt dem Tor nur Kayode traf (35.). Die Wiener kamen trotz 67% Ballbesitz in der ersten Halbzeit nicht mehr zum Abschluss, mit dem 1:1 ging es in die Kabinen.

Kayode und Gorgon sorgten für violette Glückseligkeit

Die zweite Spielhälfte wurde mit einem Schuss von Grünwald, der allerdings links am Tor vorbei ging, eröffnet (50.). Gefahr entstand aus dem ersten Eckball der Altacher, Torschütze Ortiz verfehlte diesmal aber deutlich das Ziel (59.). Kurz darauf schickte Shikov Zulechner auf die Reise, der einen Stellungsfehler von Zwischenbrugger nutzte und einen idealen Pass auf Kayode spielte. Unser neuer Publikumsliebling brachte die Austria wieder zurück auf die Siegerstraße - 2:1 (60.).

Lukas Rotpuller wollte seinem Innenverteidiger-Kollegen nicht nachstehen und brachte einen Holzhauser-Freistoß wuchtig auf das Tor, Lukse drehte den Ball über die Latte (63.). Die Veilchen machten weiter Druck, einen zweiten Ausgleich wollte man unbedingt vermeiden. 64. Minute: Kayode legte auf Grünwald ab, dessen Schuss ging aber über das Tor. Die Entscheidung fiel in der 70. Minute, Ognjen Vukojevic kam im Duell gegen Ortiz zu Fall, Schiedsrichter Eisner entschied auf Elfmeter. Wie schon gegen den WAC schnappte sich Alexander Gorgon den Ball und verwandelte eiskalt zur 3:1-Führung (71.).

Altach kam danach noch etwas auf, Fabian Koch rettete vor Seeger, kurz darauf traf Barrera den Ball nach einer Flanke von Salomon nicht gut und verfehlte das Tor von Almer (81.). Kevin Friesenbichler feierte in der Schlussphase sein Debüt für die Austria. Der Jungstürmer hatte in der 89. Minute die letzte Chance für die Veilchen, sein Querpass fand aber keinen Abnehmer. Die Violetten gewannen das erste Heimspiel gegen Altach verdient mit 3:1.

FK Austria Wien - Cashpoint SCR Altach 3:1 (1:1)

Austria: Almer; Koch, Shikov, Rotpuller, Martschinko; Vukojevic, Holzhauser (90. Serbest); Gorgon, Grünwald (83. Friesenbichler), Kayode; Zulechner (76. Kehat)

Altach: Lukse; Zech, Ortiz, Zwischenbrugger, Schreiner; Salomon, Roth, Netzer (73. Jäger), Hofbauer; Aigner (67. Seeger), Mahop (67. Barrera)

Tore: Shikov (29.), Kayode (60.), Gorgon (71., Elfmeter); Ortiz (33.)

Gelbe Karten: Grünwald (45.); Hofbauer (37.), Netzer (69.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Rene Eisner, 8.057 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle