Bundesliga 12.09.2015, 20:44 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

NUR UNENTSCHIEDEN IM HEIMSPIEL GEGEN RIED

Mit einem 1:1 gegen die SV Ried verpasste die Wiener Austria den Sprung an die Tabellenspitze. Raphael Holzhauser brachte die Veilchen mit einem Freistoß in der 45. Minute programmgemäß in Führung. Gernot Trauner bescherte in der 58. Minute den Innviertlern den nicht unverdienten Ausgleich.

© Bildagentur Zolles KG Nur Unentschieden im Heimspiel gegen Ried

Unser Trainer Thorsten Fink nahm gegenüber dem Sieg bei der Admira nur eine Änderung vor, Lukas Rotpuller kehrte nach seiner Sperre zurück in die Innenverteidigung. Im Sturm begann abermals Kevin Friesenbichler, David de Paula wieder als rechter Außenverteidiger.

Paul Gludovatz brachte nach der klaren Niederlage gegen Sturm Graz Florian Hart, der sein Debüt für Ried feierte, am rechten Flügel sowie Daniel Sikorski in der Spitze neu in die Startformation.

Geduldspiel bis zur Führung

Robert Almer wurde bereits in der ersten Minute von Trauner geprüft, dessen Schuss unseren Nationalteamhelden allerdings vor keine gröberen Probleme stellte. Die Veilchen antworteten mit einem Freistoß von Raphael Holzhauser, den Ried-Torhüter Gebauer ebenso wie den Nachschuss von Alexander Grünwald parierte (2.). Die Wiener dominierten die Anfangsphase mit 70% Ballbesitz, die besseren Chancen fanden aber die Innviertler vor. Einen Weitschuss von Ziegl drehte Almer über die Latte (11.), einen weiteren Fernschuss setzte Sikorski neben das kurzfristig verwaiste Tor (18.). Schiedsrichter Alexander Harkam machte sich mit einem nicht gegebenen Elfmeter nach Foul von Ziegl an Larry Kayode im Strafraum keine Freunde in der Generali-Arena (23.).

Raphael Holzhauser versuchte es von der Strafraumgrenze, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgefälscht (34.). Die bis dahin beste Chance fand Larry Kayode vor. Von Alexander Gorgon eingesetzt, brachte der Nigerianer den Ball leider nicht aufs Tor (37.). Einen Freistoß in der 43. Minute setzte Holzhauser noch über das Tor, in der 45. Minute machte es unser Spielmacher besser. Holzhauser schießt den Ball unter der Mauer, leicht abgefälscht, zur umjubelten 1:0-Führung durch. Der bereits 12. Treffer aus einer Standardsituation bedeutete auch den Halbzeitstand.

Die Rieder schafften den ersten Auswärtspunkt

Die zweite Halbzeit eröffnete Kevin Friesenbichler mit einem Schuss, den Gebauer aber entschärfte (46.). Kayode zog aus 20 Meter ab, der Ball ging links am Tor vorbei (47.). Ried kam danach besser ins Spiel, die Austria machte sich durch viele Fehler im Spielaufbau das Leben schwer. Almer hielt einen Freistoß von Kragl (57.), war danach bei einem Schuss von Trauner allerdings machtlos. Nach Zuspiel von Kragl kam der Rieder unbedrängt zum Schuss und versenkte den Ball via Innenstange zum Ausgleich (58.).

Friesenbichler verfehlte einen Stanglpass von Gorgon (64.). Nach einem gutem Zuspiel unseres Jungstürmers war Gebauer knapp vor Gorgon am Ball (71.). Thorsten Fink verstärkte die Offensive, brachte Roi Kehat für Ognjen Vukojevic, später auch Philipp Zulechner für David de Paula. Glück hatten die Veilchen als Sikorski nach einer Ecke von Ziegl mit dem Kopf nur die Latte traf (77.). Die Austria erhöhte den Druck, kam aber kaum gegen die dichte Rieder Abwehr durch. Vanche Shikov wurde in der Schlussphase als Mittelstürmer für Kayode eingewechselt. Roi Kehat zog in der Nachspielzeit ab, Gebauer hatte große Mühe mit dem scharfen Ball. Grünwald erwischte den Nachschuss nicht mehr richtig, es blieb beim doch etwas enttäuschenden 1:1.

FK Austria Wien - SV Josko Ried 1:1 (1:0)

Austria: Almer; de Paula (82. Zulechner), Rotpuller, Windbichler, Martschinko; Vukojevic (72. Kehat), Holzhauser; Gorgon, Grünwald, Kayode (88. Shikov); Friesenbichler

Ried: Gebauer; Janeczek, Reifeltshammer, Filipovic; Hart, Trauner, Ziegl, Elsneg, Kragl (76. Prada); Möschl (60. Morales); Sikorski (85. Polverino)

Tore: Holzhauser (45.); Trauner (58.)

Gelbe Karten: Kragl (20.), Reifeltshammer (26.), Filipovic (61.), Janeczek (66.), Prada (88.), Gebauer (90.+1)

Generali-Arena, Schiedsrichter Alexander Harkam, 6.700 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle