Bundesliga 02.04.2016, 20:40 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

KEINE PUNKTE IN ALTACH

Rot und Elfmeter, eine denkbar ungünstige Kombination kurz vor der Pause. Hannes Aigner brachte Altach in Führung. Eine beherzt spielende Austria fand auch mit einem Mann weniger gute Chancen vor, ein Tor von Emanuel Schreiner brachte aber schlussendlich die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

© Bildagentur Zolles KG Keine Punkte in Altach

Larry Kayode war nach seiner Gelbsperre im Spiel gegen den WAC wieder zurück in Thorsten Finks Startelf. In der Innenverteidigung ersetzte Richard Windbichler den an muskulären Problemen leidenden Vanche Shikov.

Altach-Trainer Damir Canadi musste nach drei Spielen ohne Gegentor eine Umstellung in der Abwehr vornehmen. Jan Zwischenbrugger startete anstelle des an der Patellasehne verletzten Cesar Ortiz. In der Offensive rückten Prokopic und Mahop in die Startaufstellung.

Elfmeter, Rot, Rückstand

Die Austria begann dynamisch, wurde bereits in den ersten Minuten durch Schüsse von Alexander Grünwald (1.) und Lucas Venuto (2.) gefährlich. Beide Male war aber Kobras zur Stelle und hielt seine Torsperre weiter aufrecht. Die Gastgeber machten sich erstmals in der achten Minute bemerkbar, als Schreiner im Strafraum nach einem schönen Spielzug zum Abschluss kam - Robert Almer parierte sicher. Ein Eckball von Alexander Gorgon landete über Raphael Holzhauser bei Lukas Rotpuller. Der aufgerückte Innenverteidiger hatte Pech, sein Kopfball verfehlte nur knapp das Tor der Altacher (18.).

Die Veilchen hatten das Spiel im Griff, kurz vor der Pause kam es allerdings knüppeldick: Richard Windbichler riss im Sechzehnmeterraum Hannes Aigner nieder, Schiedsrichter Harkam entschied auf Elfmeter und Torraub. Der Gefoulte verwandelte den Strafstoß sicher, mit einem Mann weniger ging es für die Veilchen weiter (42.). Thorsten Fink reagierte auf die neue Situation, brachte mit Tarkan Serbest für Lucas Venuto gezwungenermaßen einen Defensivspieler. Alexander Gorgon hatte noch vor der Pause die Chance zum Ausgleich, sein Schuss nach schöner Vorarbeit von Holzhauser und Grünwald ging aber leider über das Tor (45.). So ging es mit dem Rückstand in die Kabine.

Schreiner machte den Deckel drauf

Die Wiener machten auch nach dem Seitenwechsel gleich weiter Druck, ein Schuss von Grünwald aus der Drehung wurde zur Ecke abgefälscht (46.). Vorbereitet wurde die Aktion von Larry Kayode. Marco Meilinger zirkelte eine Flanke auf Jens Stryger Larsen, dessen Kopfball Kobras gerade noch über die Latte drehen konnte (51.). Von Altach war nicht viel zu sehen, effizient waren sie aber an diesen Abend. Nach Vorarbeit von dem im Abseits stehenden Mahop vollendete Emanuel Schreiner aus dem Nichts zur 2:0-Führung der Hausherren (56.).

Kayode setzte einen Stanglpass von Christoph Martschinko knapp neben das Tor, die Wiener hatten auch mit einem Mann weniger die besseren Chancen (63.). Der eben eingewechselte Dominik Hofbauer prüfte mit einem Weitschuss Robert Almer - kein Problem für den Teamgoalie (67.). Larry Kayode zog nach einer schönen Einzelaktion von der Strafraumgrenze ab, knapp am Tor vorbei (75.). Unmittelbar danach war Schluss für den Nigerianer, Kevin Friesenbichler betrat an seiner Stelle das Spielfeld. Robert Almer zeichnete sich bei einem Schuss von Lienhart aus (77.), auf der anderen Seite konnte Kobras einen Abschluss von Grünwald nur mit Mühe bändigen (80.). In der Nachspielzeit rettete das Aluminium für den Altacher Schlussmann, wieder war Grünwald der Schütze (90.+2). Die Veilchen bewiesen in Unterzahl bis zum Schlusspfiff großes Kämpferherz, Torerfolg wollte sich aber keiner einstellen.

CASHPOINT SCR Altach - FK Austria Wien 2:0 (1:0)

Altach: Kobras; Lienhart, Zwischenbrugger, Zech, Galvao; Salomon (65. Hofbauer), Netzer; Mahop, Prokopic (84. Jäger), Schreiner (75. Harrer); Aigner

Austria: Almer; Larsen, Windbichler, Rotpuller, Martschinko; Grünwald, Holzhauser (83. Kehat); Meilinger, Gorgon, Venuto (43. Serbest); Kayode (76. Friesenbichler)

Tore: Aigner (42., Elfmeter), Schreiner (56.)

Gelbe Karten: Aigner (37.); Kayode (38.), Meilinger (82.), Rotpuller (90.+4)

Rote Karte: Windbichler (40.)

CASHPOINT Arena, 5.000 Zuschauer, Schiedsrichter Alexander Harkam

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle