Amateure 19.01.2016, 22:13 Uhr

JUNGVEILCHEN SPIELEN GEGEN DIE STURM AMATEURE GROß AUF

Sarkaria, Kilka, Mulahalilovic und Hadzikic schießen die Violetten zum 4:0 beim Testspielauftakt gegen die Grazer.

Jungveilchen spielen gegen die Sturm Amateure groß auf

Die Jungveilchen legen einen sehr guten Testspielauftakt hin und schlagen die Amateurmannschaft von Sturm Graz klar mit 4:0. Die Ogris-Truppe legte gleich sehr engagiert und offensiv los. In der Anfangs-Viertelstunde erspielten sich die Violetten quasi Chancen im Minutentakt. Der erste Schuss von El Moukhantir (5.) ging ebenso über das Tor wie zwei Minuten später ein 20-Meter-Hammer von Kapitän Manuel Ortlechner (7.), der das Ziel nur ganz knapp verfehlte. Sarkaria (10.) hatte in der zehnten Spielminute dann nach einem Querpass von der rechten Seite die Riesenchance auf das 1:0 – er scheiterte aber am starken Grazer Keeper. Schlussmann Giuliani war auch bei einem Blauensteiner-Schuss (11.) mit einer Fußabwehr zur Stelle. Direkt im Anschluss enteilte Manprit Sarkaria (12‘) auf dem linken Flügel seinem Gegenspieler, brachte den Ball aus spitzem Winkel aber nicht am Torhüter vorbei.

Austria beginnt druckvoll und schlägt am Ende von Halbzeit eins zu

Die Jungveilchen blieben auch mit Fortdauer des ersten Durchgangs spielbestimmend. Das linke Flügel-Duo Kilka-Sarkaria setzte immer wieder Akzente in der Offensive. Die beiden auffälligsten Akteure in Violett brachten die Ogris-Elf dann auch vor der Pause mit 2:0 in Front. Zunächst rettete Torhüter Schreiber noch gegen Kevin Pirker, dessen Aufsitzer in der 35. Minute die erste Offensivaktion der Gäste aus Graz war. Manprit Sarkaria (37.) legte sich den Ball selbst mit dem Kopf in den Lauf, zog von halblinks Richtung Tor und bezwang diesmal Schlussmann Giuliani – 1:0. Und nur drei Minuten später legte Sarkaria nach einem langen Querpass von der rechten Seite diesmal ab auf Emre Kilka (40.). Der Linksverteidiger traf aus rund 14 Metern genau ins lange Eck. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich Torhüter Schreiber erneut auszeichnen – diesmal mit einer Fußabwehr.

Junge Truppe zeigt im zweiten Durchgang auf

Zur Pause tauschte Coach Andi Ogris komplett durch. Nur Blauensteiner blieb aus der Start-Elf am Feld und übernahm gleich die Kapitänsschleife. Unter den zehn neuen Spielern waren einige Akteure aus der U-18 der Veilchen, die gleich einmal eine ordentliche Talentprobe ablieferten. Die Gastgeber in Violett dominierten die Gäste aus Graz weiterhin quasi nach Belieben. In der 52. Minute setzte der erst 16-jährige Dominik Fitz im Pressing energisch nach und blockte den Ausschuss des Keepers – der Abpraller ging knapp vorbei. Okunakol (55.) zirkelte einen Freistoß aus rund 25 Metern knapp übers linke Kreuzeck. Eine Minute später durften die Jungveilchen wieder jubeln. Benjamin Mulahalilovic (56.) erhöhte per Flachschuss auf 3:0. Hinten erwies sich auch der eingewechselte Austria-Keeper Kos als sicherer Rückhalt – der 18-jährige Goalie parierte einen Pirker-Schuss stark. Die Austria Amateure hielten das Tempo bis zum Schluss hoch. Fitz (72.) schlenzte das Leder vom 16er knapp neben das Tor. In der 85. Minuten steckte der 16-Jährige dann durch auf Hadzikic, der aus kurzer Distanz am starken Grazer Schlussmann scheiterte. Zwei Minuten später schloss Nihad Hadzikic (87.) dann eine herrliche Kombination über fünf Stationen zum 4:0-Endstand ab.

Austria Amateure – Sturm Amateure 4:0 (2:0)

Austria Amateure: Schreiber (46. Kos); Gluhakovic (46. Okunakol), Vukovic (46. Kobald), Jonovic (46. Borkovic), Kilka (46. L. Prokop); Zlatkovic (46. Tischler), Ortlechner (46. Mulahalilovic); Blauensteiner, El Moukhantir (46. Fitz), Sarkaria (46. Adamov); Kara (46. N. Hadzikic).

Tore: Sarkaria (37.), Kilka (40.), Mulahalilovic (56.), N. Hadzikic (87.).

Gelb: Keine.

SR Dogan, 50 Zuschauer.

Andi Ogris: Wir sind mit dem Ergebnis und mit der Leistung sehr zufrieden. Für die kurze Zeit, die wir jetzt in der Vorbereitung sind, war es wirklich überzeugend. In der zweiten Halbzeit hat die junge Garde bewiesen, dass sie nicht zu Unrecht jetzt zu uns raufgekommen sind. Die Jungs präsentieren sich sehr gut - laufstark, zweikampfstark und auch sehr klug in vielen Situationen. Auch in der ersten Halbzeit war es voll o.k. Das Ergebnis geht in der Höhe total in Ordnung.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle