Amateure 21.08.2015, 22:35 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN GEBEN SPIEL AUS DER HAND

Trotz Pausenführung mussten sich die gut spielenden Austria Amateure am Freitagabend in Amstetten 1:2 geschlagen geben.

© amaspics.at Jungveilchen geben Spiel aus der Hand

Kvasinas Führungstreffer reichte leider nicht an diesem Abend für zumindest einen Punktegewinn gegen gewohnt heimstarke Mostviertler. Nach einer mäßigen Anfangsphase vergaben die Niederösterreicher die erste Möglichkeit im Spiel per Kopf (13.). Spektakulärer und diskussionswürdiger war jedoch die Aktion die nur drei Minuten später folgen sollte. Nach einem herrlichen Zuspiel von N. Hadzikic auf Kvasina versenkte dieser das Leder im Tor, doch der Referee entschied auf Abseits – umstritten (16.).

Starke Ogris-Elf

In der 20. Spielminute kopierten die Jungveilchen diesen zuvor unbelohnten Angriff, doch diesmal zählte Kvasinas Flachschusstreffer ins lange Eck – 1:0 (20.). Die Ogris-Elf blieb gefährlich. Kvasina bediente Pechlivanis, der Zypriote versuchte es aus 20 Meter Entfernung und scheiterte nur knapp (25.). Nach einem Eckstoß der Amstettner klärten die Violetten in höchster Not (37.) und kurz vor der Pause verhinderte die Stange den vorzeitigen Ausgleich (44.).  Ein Kopfball von Kvasina knapp über das Tor, hätte aber auch das violette 2:0 bedeuten können (38.).

Ausgleich statt Vorentscheidung

Auch nach der Pause blieben die Favoritner zunächst bissig wie eine Kobra. Kvasinas Kopfball landete bei Blauensteiner und dessen Schuss von der Strafraumgrenze verfehlte das Gehäuse um wenige Zentimeter (47.). Nach einem Eckstoß verlängerte ein Amstettner das Spielgerät auf Vukovic und dieser köpfelte aus kurzer Distanz über das Tor und verpasste damit die Vorentscheidung zu erzielen (57.). Die zweikampfstarken Mostviertler übernahmen mit ihrem druckvollen Spiel fortan an das Kommando. Zunächst blieb ein Konterangriff der Gastgeber zum Glück unbelohnt (64.). Doch der nächste Angriff führte zum Ausgleich durch Lachmayr (65.).

Amstetten drehte Partie

O. Hadzikic konnte gegen den Flachschuss ins lange Eck nichts ausrichten. Es wurde jedoch noch bitterer für die Jungs aus Favoriten. Eine Granate aus 23 Meter der Niederösterreicher sprang von der Latte zurück auf das Feld und Lachmayr stand goldrichtig und beförderte das Leder aus kurzer Distanz mit einem Kopfball ins Tor (73.). Die Riesenchance auf den durchaus verdienten Ausgleich vergab Blauensteiner mit seinem Schuss im gegnerischen Strafraum, der Ball landete neben dem Gerhäuse (92.). Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten die Favoritner gegen SC Neusiedl. Gespielt wird in dieser Saison erstmals in der Verbund-Akademie (28.8.2015, 19:00 Uhr).

Amstetten – Austria Amateure 2:1 (0:1)

Austria Amateure: O. Hadzikic; Vukovic, Widni, Stark, Gluhakovic; Zlatkovic (85. Tercek), Jonovic; Blauensteiner, Kvasina, Pechlivanis (60. Sarkaria); N. Hadzikic (76. Prokop).

Tore: Kvasina (20.) bzw. Lachmayr (65., 73.).

Gelb: Vukovic, O. Hadzikic, Jonovic bzw. Plank, Deinhofer, Affengruber.

SR Pethö, 1.000 Zuschauer.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle