Amateure 10.02.2016, 21:25 Uhr

JUNGVEILCHEN FEIERN EIN SCHÜTZENFEST

Kvasina und Frank treffen beim 9:0 über Leopoldsdorf/Mfd. im Doppelpack. Der 16-jährige Dominik Fitz eröffnet in der 19. Minute den Torreigen.

Jungveilchen feiern ein Schützenfest

Die Austria Amateure präsentieren sich im ersten Testspiel nach dem Trainingslager in der Türkei in Torlaune. Am Kunstrasenplatz hinter der Nord-Tribüne schießen die Jungveilchen Leopoldsdorf/Mfd. aus der niederösterreichischen 2. Landesliga Ost mit 9:0 vom Feld.

Das Match begann in der neunten Spielminute gleich einmal mit einer Dreifachchance für unsere Jungveilchen. Zuerst scheiterte Pechlivanis (9.) an Leopoldsdorf-Keeper Zsovinecz. Fitz vergab im Nachschuss. Im Anschluss kam auch noch Blauensteiner zum Abschluss.

Fitz hämmert den Ball unter die Latte

Der Klassenunterschied war früh erkennbar. Die violetten Hausherren spielten schnell, flach und über die Außen-Positionen. Der erst 16-jährige Dominik Fitz (19.) hämmerte den Ball dann nach etwas mehr als einer Viertelstunde nach einem scharfen Blauensteiner-Querpass von der rechten Seite zum 1:0 unter die Latte.

In der Folge erspielten sich die Jungveilchen gegen den tiefstehenden Gegner quasi Chancen im Minutentakt. Kvasina leitete den Ball per Kopf weiter und Pechlivanis (21.) schoss halbvolley wuchtig aufs Tor. Fitz (27.) suchte nach einem Abpraller den Abschluss. Frank (29.) scheiterte per Kopf. Ein Pechlivanis-Schuss (35.) fiel zu zentral aus. Kvasina (35.) zog von halblinks alleine aufs Tor, brachte den Ball aber nicht am Keeper vorbei.

Kvasina-Doppelpack in einer torreichen Schlussphase der ersten Hälfte

In den Schlussminuten der ersten Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag. Blauensteiner (40.) tankte sich auf der rechten Seite durch und spielte den scharfen Querpass zur Mitte. Ein Leopoldsdorf-Verteidiger verlängerte ins eigene Tor. Eine Minute später scheiterte zunächst Fitz am Goalie. Marko Kvasina (41.) verwertete den Abpraller. Kvasina (45.) fixierte dann nach Fitz-Vorarbeit auch den 4:0-Pausenstand.

Frank spielt nach der Pause groß auf

Nach dem Seitenwechsel drehte sein Sturm-Partner Frank groß auf. Sein gefühlvoller Lupfer in der 46. Minute ging noch knapp daneben. Nach einer Drehung um die eigene Achse im gegnerischen Strafraum setzte Frank (50.) den Ball dann aber präzise neben die Stange – 5:0. Nach einer vergebenen Großchance (53.) machte dann auch Frank seinen Doppelpack perfekt. Der Angreifer eroberte selbst den Ball am gegnerischen 16er und traf flach ins linke Eck – 6:0 (58.).

In der Defensive ließen die Jungveilchen gegen das Team aus der 2. Landesliga so gut wie nichts anbrenenn. Nach etwas mehr als einer Stunde erhöhte Pechlivanis (63.) nach Kvasina-Flanke von rechts auf 7:0. In der 65. Minute wechselte Trainer Andy Ogris komplett durch. Nur Cancola war schon zur Pause für Fitz neu in die Partie gekommen.

Die neun neuen Feldspieler brauchten nicht lange für den nächsten Treffer. Okunakol (69.) flankte zur Mitte und erneut fälschte ein Leopoldsdorf-Spieler den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. In der Schlussphase stellte Nihad Hadzikic (86.) noch den 9:0-Endstand her.

Das nächste Testmatch steigt schon am Freitag (18 Uhr) gegen die U21 von Brünn. Gespielt wird diesmal bei der Austria-Akademie.

Austria Amateure-Leopoldsdorf/Mfd. 9:0 (4:0)

Austria Amateure: Kos (46. Krischke); Gluhakovic (65. Okunakol), Vukovic (65. Kobald), Stark (65. Tischler), Borkovic (65. Kilka); Zlatkovic (65. Mulahalilovic); Blauensteiner (65. El Moukhantir), Fitz (46. Cancola), Pechlivanis (65. Sarkaria); Frank (65. Kara), Kvasina (65. N. Hadzikic).

Tore: Fitz (19.), Kvasina (41., 45.), Frank (50., 58.), Pechlivanis (63.), N. Hadzikic (86.). Eigentore von Leopoldsdorf: Gschwindl (39.), Kohlhauser (69.).

Gelb: Keine

SR Kasprzak, 40 Zuschauer.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle