Bundesliga 23.04.2016, 18:17 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

9:0! SPEKTAKULÄRER BEFREIUNGSSCHLAG DER AUSTRIA

Ein spektakuläres Spiel in Mattersburg endet mit einem 9:0 Schützenfest für die Veilchen. Gorgon, Grünwald und Friesenbichler trafen im Doppelpack, Kayode, Venuto und de Paula erzielten die übrigen Treffer. Bei Mattersburg flogen Prietl und Kuster in Hälfte eins mit Rot vom Platz.

© Bildagentur Zolles KG 9:0! Spektakulärer Befreiungsschlag der Austria

Nach dem bitteren Aus im Cup-Halbfinale am Mittwoch baute Trainer Thorsten Fink auf die starken ersten 60 Minuten und ließ die Start-Elf der Veilchen unverändert. Zwei Änderungen gab es hingegen beim SV Mattersburg gegenüber dem torlosen Remis gegen Altach vorigen Samstag: Templ und Ibser mussten auf der Bank Platz nehmen, für sie spielten Perlak und Pink.

Turbulente erste Hälfte

„Zweifler siegen nicht - Sieger zweifeln nicht“. Thorsten Fink brachte das Motto der Veilchen bereits vor Anpfiff auf den Punkt. Seine Mannschaft begann sehr konzentriert und mit viel Ballbesitz, setzte Mattersburg oft schon in deren Hälfte unter Druck. In Minute 7 gab Larry Kayode einen ersten Warnschuss ab: Nach schöner Vorlage von Alexander Grünwald geht sein Schuss aber links am Tor vorbei. Wenig später löst sich Larry Kayode auf der linken Seite, seine Flanke verwertet Alexander Gorgon per Kopf zur frühen Führung für die Veilchen (10.)

Nach 26 Minuten der nächste Rückschlag für Mattersburg: Farkas (im Zweikampf mit Serbest) und Perlak (im Sprint) verletzen sich und müssen durch Templ und Ibser ersetzt werden. Durch die mit den beiden Wechseln verbundenen taktischen Änderungen können die Mattersburger für wenige Minuten Unruhe in der violetten Defensive erzeugen, ehe die Veilchen das Spiel wieder unter Kontrolle bringen

Dann geht es plötzlich Schlag auf Schlag - zunächst das 2:0 für die Veilchen: Larry Kayode kann sich in der Mitte lösen und die Vorlage von Alex Grünwald, wieder von der linken Seite, unbedrängt aus kurzer Distanz verwerten. (36.).

Bei einem Eckball der Mattersburger lenkt Alexander Gorgon den Ball fast ins eigene Tor ab, der Ball prallt von der Stange in die Arme von Robert Almer (42.). Der Teamtorhüter leitet den schnellen Konter ein, Alex Grünwald schickt Larry Kayode in die Tiefe und der wird im Strafraum von Prietl zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter, klare Rote Karte - nicht jedoch für den Mattersburger Torhüter Kuster, den diese Entscheidung dermaßen in Rage versetzt, dass er Schiedsrichter Hameter attackiert und ebenfalls mit Rot vom Platz gestellt wird. Den Elfer verwertet Alex Gorgon und macht damit bereits vor der Pause alles klar. (45.)

Schützenfest in Hälfte zwei

In der zweiten Halbzeit konnte die Austria völlig ungefährdet aufspielen und sich den Frust der letzten Woche von der Seele schießen. Einziger kleiner Wermutstropfen bleibt dabei die fünfte Gelbe Karte für Lukas Rotpuller, der somit nächste Woche gegen Red Bull Salzburg fehlen wird.

51. Minute: Alex Grünwald schlenzt aus 18 Metern mit dem schwächeren rechten Fuß den Ball ins lange Eck - ein herrlicher Treffer zum 4:0

69. Minute: Flanke von Richard Windbichler von der rechten Seite, in der Mitte schraubt sich Alex Grünwald hoch und erzielt mit dem 5:0 seinen zweiten Treffer am heutigen Tag.

76. Minute: Eine Kopie des 5:0 - Der eingewechselte Ognjen Vukojevic flankt von der rechten Seite auf den ebenfalls eingewechselten Kevin Friesenbichler. Gegen dessen Kopfball ist Borenitsch wieder chancenlos.

87. Minute: Das 7:0 für die Veilchen - langer Ball von Alex Grünwald auf Larry Kayode, der in die Tiefe sprintet und den mitlaufenden Lucas Venuto sieht. Der muss den Ball nur noch ins leere Tor einschieben.

90. Minute: Nach Vorarbeit von Vukojevic erzielt der eingewechselte David de Paula das 8:0

93. Minute: Den Schlusspunkt setzt Kevin Friesenbichler, der damit wie Gorgon und Grünwald einen Doppelpack erzielt.

SV Mattersburg - FK Austria Wien 0:9 (0:3)

Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Mahrer, Novak - Jano - Farkas (26. Ibser, 45. Borenitsch), Perlak (26. Templ), Prietl, Röcher - Pink

Austria: Almer; Larsen, Windbichler, Rotpuller, Martschinko; Holzhauser (62. Friesenbichler), Serbest (59. Vukojevic); Venuto, Grünwald, Gorgon (70. de Paula); Kayode

Tore: Gorgon (10., 45./Elfmeter), Kayode (36.), Grünwald (51., 68.), Friesenbichler (76., 93.), Venuto (87.), De Paula (90.+3)

Gelbe Karten: Gorgon (20.), Serbest (24.), Rotpuller (72.)

Rote Karten: Prietl (43. Torraub), Kuster (43., Kritik)

Pappelstadion, Schiedsrichter Mag. Markus Hameter, 5.800 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle