Bundesliga 19.09.2015, 18:06 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:0 NIEDERLAGE IN GRAZ

Die Wiener Austria musste im Spiel gegen Sturm Graz eine schmerzvolle Niederlage einstecken. Tore von Andreas Gruber in der 66. sowie Sascha Horvath in der 76. Minute sorgten für den ersten Heimsieg der Grazer in dieser Saison.

© Bildagentur Zolles KG 2:0 Niederlage in Graz

Zwei personelle Umstellungen nahm Trainer Thorsten Fink nach dem 1:1 gegen die SV Ried vor. Fabian Koch begann auf der rechten Außenverteidigerposition anstelle von David de Paula. Roi Kehat rückte für Ognjen Vukojevic in die Startelf und startete in einem 4-1-4-1-System im halblinken Mittelfeld. Philipp Zulechner stand aufgrund von Oberschenkelproblemen nicht im Kader.

Sturm-Trainer Franco Foda schickte nach drei Niederlagen in Folge gleich vier frische Spieler in das Aufeinandertreffen mit der Wiener Austria. Der nach seinem Gastspiel in der Türkei zurückgekehrte Tanju Kayhan begann rechts in der Viererkette. Anel Hadzic, Andreas Gruber sowie Ex-Veilchen Roman Kienast standen ebenfalls neu in der Startelf.

Chancenarme erste Spielhälfte

Es dauerte etwas bis die Partie in Graz an Fahrt aufnahm, erst in der 13. Minute gab es die erste Torchance zu vermelden. Kienast tankte sich auf der rechten Seite durch, seine abgefälschte Flanke landete beim freistehenden Avdijaj, der den Ball allerdings nicht traf. Praktisch im Gegenzug startete die Austria einen Konter über Larry Kayode, dessen Pass Kevin Friesenbichler aber nicht verwerten konnte (14.). Auch an der nächsten Situation war unser Jungstürmer beteiligt. Raphael Holzhauser schickte mit einem hervorragenden Pass Friesenbichler auf die Reise, Kayhan klärte die Situation (23.). Roi Kehat kam nach einem sehenswerten Schupfer von Alexander Gorgon in den Strafraum den einen, kleinen Schritt zu spät (31.).

Danach kamen die Grazer etwas auf, Robert Almer parierte einen Schuss von Avidijaj mit Mühe (34.) und blieb auch im 1-gegen-1 Duell mit der Schalke-Leihgabe kurz darauf der Sieger (36.). Michael Madl blockte in seinem 200. tipico-Bundesliga Spiel (23 davon bestritt er für die Wiener Austria) einen Schuss von Fabian Koch, ein Versuch von Alexander Grünwald ging neben das Tor (39.). Lukas Rotpuller ging kurz zu Boden, nachdem er von Christoph Martschinko aus kürzester Distanz “abgeschossen” wurde. Rotpuller konnte weitermachen, der Pausenpfiff kam unserem Innenverteidiger aber gelegen - 0:0 zur Halbzeit.

Horvath kam, sah und traf

Kayode auf Friesenbichler - so begann die zweite Spielhälfte in der UPC-Arena. Erst versuchte der Nigerianer nach einem guten Vorstoß an der Flanke einen Stanglpass auf unsere Nummer 9, der jedoch von der Sturm-Verteidigung abgefangen wurde (51.). Ein Kopfball nach einer Flanke von Kayode von Friesenbichler fiel zu zentral aus (58.). Holzhauser klärte im eigenen Strafraum gut gegen Avdijaj (58.). Gorgon versuchte es aus der Distanz - drüber (59.).

Der kurz zuvor eingewechselte Sascha Horvath leitete den nächsten Angriff der Grazer ein, Robert Almer wehrte einen Schuss von Avdijaj noch ab, war aber gegen den Nachschuss von Gruber machtlos - 1:0 (66.). Die Austria versuchte dagegen zu halten, doch ein Fernschuss von Fabian Koch ging über das Tor von Esser (68.). Michael Madl setzte nach einem Eckball von Gruber einen Kopfball neben das Gehäuse (72.). In der 76. Minute eroberte Avdijaj den Ball wohl regelwidrig von Holzhauser, legte ab auf Horvarth. Der Ex-Austrianer schloss überlegt zum entscheidenden 2:0 ab.

Fink brachte Marco Meilinger sowie David de Paula um die Offensive zu stärken,  die neongelben Violetten konnten aber nicht mehr zusetzen Erst in der 88. Minute gab es den ersten Eckball für die Veilchen. Aus einem Corner entstand auch die letzte Chance des Spieles, Madl klärte den direkten Eckball von Holzhauser kurz vor der Linie (89.). Die Austria kassierte die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison.

SK Puntigamer Sturm Graz - FK Austria Wien 2:0 (0:0)

Sturm: Esser; Kayhan (60. Horvath), Madl, Spendelhofer, Klem; Kamavuaka, Hadzic; Schick, Avdijaj, Gruber (80. Offenbacher); Kienast (72. Tadic)

Austria: Almer; Koch (77. de Paula), Rotpuller, Windbichler, Martschinko; Holzhauser; Gorgon, Grünwald, Kehat (77. Meilinger), Kayode; Friesenbichler

Tore: Gruber (66.), Horvath (76.)

Gelbe Karte: Tadic (83.)

UPC Arena, Schiedsrichter Mag. Oliver Drachta, 8.365 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle