Bundesliga 19.04.2015, 18:39 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

SPIELBESTIMMENDE AUSTRIA HOLT NUR EINEN PUNKT GEGEN DEN WAC

Trotz deutlicher Überlegenheit (13:8 Schüsse, 65% Ballbesitz) reichte es gegen den Wolfsberger AC nur zu einem 1:1 (0:1) Unentschieden. Peter Zulj brachte die Kärntner entgegen dem Spielverlauf in der 29. Minute in Führung, Alexander Grünwald glich in der 51. Minute per Kopf aus. Michael Endlicher feierte sein Debüt in der tipico-Bundesliga.

© Bildagentur Zolles KG Spielbestimmende Austria holt nur einen Punkt gegen den WAC

Nach dem Unentschieden in Grödig mit der neuen Dreierkette in der Abwehr schickte Andreas Ogris seine Mannschaft gegen den WAC wieder im 4-1-4-1 System auf den Platz. Der wiedergenesene Heinz Lindner nahm seinen Stammplatz im violetten Tor ein. Seine Vertretung im letzten Spiel, Osman Hadzikic verletzte sich leicht im Training und stand dieses Mal nicht im Matchkader. In der Innenverteidigung begann Patrizio Stronati neben Lukas Rotpuller. Manuel Ortlechner musste mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel passen, Marco Meilinger mit Problemen am Sprunggelenk. Für ihn rückte Daniel Royer wieder in die Startaufstellung. Im defensiven Mittelfeld begann Mario Leitgeb anstelle von James Holland. Der Trainer der Kärntner, Didi Kühbauer, stellte nach dem Heimsieg gegen die Admira kaum um, vertraute auf Austria-Schreck Kofler im Tor sowie Zulj statt Kerhe in der Offensive.

Die Austria dominierte, der WAC ging in Führung...

Nach einer Trauerminute für den langjährigen Funktionär Norbert Lopper begannen die Veilchen sehr schwungvoll. Bereits in der 2. Minute stieß Sollbauer Thomas Salamon im Strafraum zu Boden, Schiedsrichter Muckenhammer verweigerte den Elfmeterpfiff. Angesichts des letzten Spiels in Wolfsberg vielleicht keine schlechte Entscheidung. Die Austria blieb am Drücker, nach einer Flanke von Marko Kvasina wurde ein guter Volley-Versuch von Salamon von Sollbauer geblockt (3.). Ein Weitschuss von Leitgeb nach der anschließenden Ecke ging neben das Tor (4.). Nach einem wunderschönen Pass von Alexander Grünwald auf Salamon wird dessen Stanglpass kurz vor Kvasina zum Eckball geklärt (17.).

28. Minute: gute Flanke von Salamon, Daniel Royer verzog nur knapp. Der WAC hatte bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt keine Torchance, kam aber aus dem Nichts zur Führung. Eine Flanke von Drescher traf Leitgeb am Rücken, von ihm sprang der Ball zum freistehenden Zulj, der Lindner keine Chance ließ - 0:1 (29.).

Gleich nach der Kärntner Führung schlug Grünwald eine Flanke in den Strafraum, Kvasina konnte die Unsicherheit von Kofler jedoch nicht nützen (30.). Eine Hereingabe von Wernitznig verfehlte Jacobo nur knapp, da hatten die Veilchen etwas Glück (32.). Der heute sehr auffällige Thomas Salamon nahm sich in der 37. Minute ein Herz, sein Schuss ging allerdings klar über das Tor. Kofler konnte einen Schuss von Grünwald zur Ecke klären (40.), auch mit dem Kopfball von Stronati nach dem anschließenden Eckball hatte der WAC-Torhüter seine Probleme (41.), der Ausgleich wollte allerdings noch nicht gelingen.

Grünwald gelang der verdiente Ausgleich

Zur Halbzeit brachte Ogris Alexander Frank für Daniel Royer, der Youngster fand beinahe gleich die Chance zum Ausgleich vor, kam aber nach einem weiten Pass einen Schritt zu spät (46.). In der 51. Minute war es dann aber soweit, nach einer Maßflanke von David de Paula köpfelte Alexander Grünwald den Ball unhaltbar in die Maschen - der hochverdiente Ausgleich. Nach einer Uneinigkeit von Standfest und Sollbauer kam Frank zum Abschluß. Kofler wehrte den Schuss vor die Beine von Stronati ab, der den Ball aber nicht mehr richtig traf (56.). Die Austria blieb weiterhin überlegen. Nach einer Spielverlagerung von Grünwald auf Salamon flankte dieser auf Alexander Frank, dessen Volleyabnahme fiel allerdings zu schwach aus (68.). Ein Konter über Zulj und Seidl konnte von Stronati und Lindner gemeinsam entschärft werden (70.).

In der 82. Minute schickte Andreas Ogris mit Michael Endlicher einen weiteren Debütanten auf das Spielfeld. Der versuchte es gleich mal frech mit einem Schlenzer vom Sechzehnereck, der Ball ging aber über das Tor (84.). Der WAC war kam selten vor das Tor von Heinz Lindner, ein Schuss von Kerhe ging allerdings nur knapp am langen Eck vorbei (90.). Leider gelang der Siegtreffer nicht mehr, es blieb immerhin beim ersten Punkt gegen den WAC in dieser Saison.

FK Austria Wien - RZ Pellets WAC 1:1 (0:1)

Austria: Lindner; Koch, Stronati, Rotpuller, Suttner; Leitgeb; Royer (46. Frank), de Paula, Grünwald, Salamon (82. Endlicher); Kvasina (76. Holzhauser)

WAC: Kofler; Berger, Sollbauer, Drescher, Baldauf; Standfest, Hüttenbrenner; Wernitznig, Seidl (90.+1 Silvio), Zulj (80. Trdina); Jacobo (69. Kerhe)

Tore: Grünwald (51.); Zulj (29.)

Gelbe Karten: Rotpuller (44.); Drescher (45.), Trdina (90.+3)

Generali-Arena, Schiedsrichter Dieter Muckenhammer, 7.780 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle