Bundesliga 04.04.2015, 18:02 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

NIEDERLAGE IN SALZBURG BEI OGRIS-DEBÜT

In einem guten Spiel gegen Tabellenführer Salzburg blieb die Austria beim Einstand von Andreas Ogris leider ohne Punktgewinn. Sabitzer brachte die Bullen in Führung, David de Paula der sehenswerte Ausgleich. Valentino Lazaro sorgte mit Toren in der 23. und 74. Minute für den Salzburger Heimsieg.

© amaspics.at Niederlage in Salzburg bei Ogris-Debüt

Die Länderspielpause ist vorüber und es hat sich viel getan bei den Wiener Violetten. Andreas Ogris hat die Kampfmannschaft übernommen und kräftig umgerührt. Allen voran stand Manuel Ortlechner erstmals seit dem 30. August 2014 wieder in der Startelf, er ersetzte den nach der 5. gelben Karte gesperrten Vanche Shikov. An seiner Seite in der Innenverteidigung war wieder Lukas Rotpuller mit von der Partie. Als Rechtsverteidiger begann diesmal Thomas Salamon, David de Paula rückte ins zentrale, offensive Mittelfeld vor. Im Angriff feierte Alexander Frank nach seinem Kurzeinsatz gegen die SV Ried sein Startelfdebüt.

Auch Red Bull Salzburg-Trainer Adi Hütter stellte nach zwei Niederlagen in den letzten drei Spielen an einigen Positionen um. Ankersen ersetzte den gelb-gesperrten Schwegler, weiters standen Ramalho, Schmitz und Lazaro neu in der Anfangsformation

Ereignisreiche erste Halbzeit

Schlechter kann ein Trainer-Debüt kaum beginnen, schon nach 19 Sekunden geriet die Ogris-Elf in Rückstand, Keita spielte einen wunderschönen Pass über die Abwehr auf Minamino, der wiederum ideal Marcel Sabitzer bediente. Und bevor der erste Austrianer den Ball berührte, stand es schon 1:0 (1.). Doch die Veilchen ließen die Köpfe nicht hängen, schon in der 6. Minute gelang der Ausgleich. Markus Suttner fing einen Pass von Ankersen ab und flankte in den Strafraum. Dort wartete David de Paula, der wie schon beim Auswärtssieg im Herbst gegen Salzburg traf, diesmal wunderschön per Volleyschuß ins Eck.

Die Austria blieb am Drücker und setzte die Salzburger Defensive immer wieder unter Druck. Raphael Holzhauser tauchte nach einem Fehler von Hinteregger alleine vor Gulacsi auf, seinen Schuss parierte der Ungar allerdings (11.). Kurz darauf warf sich Suttner in einen Schuss von Lazaro (13.). Nach dem anschließenden Eckball konterte die Austria. Einen Stanglpass von Daniel Royer lenkte Ankersen vor dem einschussbereiten de Paula an die eigene Latte (14.). Nachdem Heinz Lindner einen Schuss von Soriano in der 21. Minute problemlos hielt, war er gegen Valentino Lazaro zwei Minuten später chancenlos. Nach Pass von Soriano umkurvte der Jungstar die violette Abwehr und schob zur neuerlichen Führung ein (23.).

Durch das Tor wirkten die Bullen beflügelt, Schüsse von Soriano (28.), nach Vorarbeit von Keita, und Minamino (29.) gingen nur knapp am Tor vorbei. Für die Wiener sorgte Royer für Gefahr. Sein Solo, bei dem er gleich drei Salzburger aussteigen ließ, konnte erst Ilsanker, der Royers Schuss blockte, stoppen. Mit dem 2:1 Rückstand ging es zur ersten Pausenansprache von Andreas Ogris.

Austria mit guten Chancen, zum Ausgleich reicht es leider nicht

Mit einem guten Freistoß von Markus Suttner begann die zweite Halbzeit, Gulasci wehrte den Ball nur mit Mühe ab (50.). In der 54. Minute flankte Marco Meilinger zur Mitte, traf dabei eher unabsichtlich Holzhauser. Der Ball ging gefährlich Richtung kurzes Eck, Gulacsi war aber zur Stelle. Salzburg kam nach Wiederbeginn erstmals durch Ankersen zu einer Torchance, sein Schuss nach Querpass von Sabitzer ging aber deutlich über das Tor (64.). Nach einem guten Pass von Keita, der kurz zuvor nach einem Foul an Meilinger mit einer gelben Karte gut bedient war, tauchte Lazaro alleine vor Lindner auf. Er schlenzte den Ball überlegt zum 3:1 am Austria-Keeper vorbei (74.).

In der Schlussphase machte die Austria noch einmal Druck, Royer übernahm einen abgefälschten Schuss von Alexander Frank volley und konnte damit beinahe Gulacsi überraschen (82.). Kurz darauf ging ein Versuch von Grünwald neben das Tor (83.), einen Kopfball von Rotpuller wehrte Gulacsi ab (88.). Den Schlusspunkt setzte wieder Suttner mit einen tollen Freistoß, den Gulacsi aus dem Kreuzeck fischte (90.+4).

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 3:1 (2:1)

Salzburg: Gulacsi; Ankersen, Ilsanker, Hinteregger, Schmitz; Lazaro (80. Quaschner), Ramalho, Keita, Minamino (75. Berisha); Soriano, Sabitzer (88. Pires)

Austria: Lindner; Salamon, Rotpuller, Ortlechner, Suttner; Holland; Royer, Holzhauser (68. Mader), De Paula (56. Grünwald), Meilinger (77. Zulechner); Frank

Tore: Sabitzer (1.), Lazaro (23., 74.); de Paula (6.)

Gelbe Karten: Ilsanker (48.), Schmitz (60.), Keita (71.), Ramalho (90.+2), Soriano (90.+6); Rotpuller (86.), Suttner (90.+5), Ortlechner (90.+6)

Red Bull Arena, Schiedsrichter Dominik Ouschan, 11.376 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle