Bundesliga 20.05.2015, 22:48 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

KEINE PUNKTE GEGEN DIE ADMIRA

Durch ein spätes Tor in der 83. Minute von Christoph Schösswendter verloren die Veilchen in der 34. Runde der tipico-Bundesliga gegen den FC Admira Wacker Mödling mit 0:1.

© Bildagentur Zolles KG Keine Punkte gegen die Admira

Nach dem enttäuschenden Ergebnis bei Rapid Wien am Sonntag rührte unser Trainer Andreas Ogris kräftig um. Gleich sieben neue Spieler erhielten die Chance, sich für das Cupfinale zu empfehlen. In der Innenverteidigung begannen Manuel Ortlechner und Christian Ramsebner, im defensiven Mittelfeld James Holland.

Marco Meilinger und Daniel Royer sollten über die Flügel für Druck sorgen, in der Zentrale startete Florian Mader. Im Sturm meldete sich Philipp Zulechner nach seinem Muskelfaserriss im Cup-Achtelfinale gegen Kapfenberg am 7. April wieder fit für die Kampfmannschaft. Gorgon und Grünwald standen aufgrund leichter Blessuren nicht im Kader.

Die Admira holte am Samstag im Spiel gegen Wiener Neustadt einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Oliver Lederer stellte die Mannschaft auf zwei Positionen um, brachte mit Grozurek und Knasmüllner frische Kräfte für die Offensive.

Viel Regen, keine Tore

Bei strömenden Regen in der Generali-Arena fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Den ersten Torschuss gab Bajrami auf Seiten der Admira in der 14. Minute ab, die Austria antwortete mit einem Schuss von David de Paula, der allerdings zu zentral ausfiel und Torhüter Siebenhandl keine Probleme bereitete (17.). Osman Hadzikic zeichnete sich im 1-gegen-1 Duell mit Knasmüllner aus. Unser Goalie wurde dabei vom Admiraner getroffen, konnte aber nach kurzer Behandlung weitermachen (27.).

In der 30. Minute nahm sich Ramsebner ein Herz, sprintete mit dem Ball am Fuß über das gesamte Spielfeld und kam nach einem Doppelpass mit Fabian Koch auch zum Abschluss. Sein Schuss wurde aber zum Eckball abgefälscht. Nach einer schönen Kombination der Admira zog Gruzurek aus rund 25 Metern ab, Hadzikic brachte aber das Leder unter Kontrolle (34.). Nach wenig aufregenden 46 Minuten pfiff Alexander Harkam zur Pause.

Später Todestoß

Wesentlich schwungvoller begannen die Veilchen in der zweiten Halbzeit. Nach einer schönen Aktion über Mader und Markus Suttner auf der linken Seite tauchte unser Kapitän vor Siebenhandl auf. Der Admira-Torhüter wehrte den Ball zum Eckball ab (47.). Suttner war es auch, der nach dem Corner eine gute Flanke zur Mitte schlug. Den Kopfball von Zulechner kratzte Siebenhandl mit einem großartigen Reflex gerade noch von der Linie (48.). Schüsse von Meilinger (49.) sowie de Paula nach Vorlage von Zulechner (54.) gingen über das Tor. Die Admira hatte einen direkten Freistoß von Bajrami zu verzeichnen, Hadzikic drehte den glitschigen Ball über das Tor (60.). Ebenso sicher parierte unser Tormann einen weiteren Freistoß, diesmal ausgeführt von Schicker (74.).

Für die Schlussphase wechselte Andy Ogris Raphael Holzhauser für Mader, Marko Kvasina für Zulechner sowie Thomas Salamon für Meilinger ein. Holzhauser überraschte Siebenhandl beinahe mit einer Flanke auf das kurze Eck, die beinahe den Weg ins Tor fand (82.). Besser machten es die Südstädter auf der anderen Seite. Nach einer Hereingabe von Kerschbaumer schraubte sich der aufgerückte Innenverteidiger Schösswendter hoch und köpfelte gegen die Laufrichtung von Hadzikic zum 0:1 ein (83.). Im eigenen Strafraum sprang dem Torschützen kurz drauf der Ball an den Oberarm, den fälligen Elfmeterpfiff verweigerte Schiedsrichter Harkam allerdings (87.). Ein Volleyschuss von Salamon nach einer weiten Flanke von Ramsebner ging am Tor vorbei (90.+3), somit verlor die Austria das Heimspiel gegen die Admira mit 0:1.

FK Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 0:1 (0:0)

Austria: Hadzikic; Koch, Ramsebner, Ortlechner, Suttner; Holland; Royer, de Paula, Mader (56. Holzhauser), Meilinger (79. Salamon); Zulechner (67. Kvasina)

Admira: Siebenhandl; Zwierschitz, Schösswendter, Katzer, Auer; Windbichler, Kerschbaumer; Bajrami, Knasmüllner (61. Lackner), Grozurek (86. Sulimani); Ouedraogo (61. Schicker)

Tor: Schösswendter (83.)

Gelbe Karten: Ramsebner (73.); Bajrami (56.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Alexander Harkam, 5.800 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle