Profimannschaft 13.09.2014, 20:53 Uhr

ES IST VOLLBRACHT - DER ERSTE SIEG IST EINGEFAHREN!

Ein riesengroßer Stein ist in Favoriten von vielen Herzen gefallen, in der 8. Runde der tipico-Bundesliga gelang gegen die SV Ried endlich der erste Sieg. Omer Damari mit zwei Toren und einem Assist war der Mann des Abends, den zwischenzeitlichen Ausgleich von Thomalla konnte Royer nur eine Minute später wieder in eine Führung verwandeln.

Es ist vollbracht - der erste Sieg ist eingefahren!

Die Bilder des Spiels

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause, die intensiv zum konditionellen und taktischen Training genutzt wurde, stellte Trainer Baumgartner heute erstmals Florian Mader in die Startelf. Manuel Ortlechner fiel mit Adduktorenproblemen aus, für ihn begann Christian Ramsebner in der Innenverteidigung. Drei gesperrte und einige leicht angeschlagene Spieler der SV Ried zwangen Trainer Oliver Glasner zu vier Umstellungen gegenüber dem letzten Spiel in Altach.

Violett gegen Grün zu Beginn ganz klar überlegen

Nach einer von vielen kleinen Fouls der Gäste geprägten Anfangsphase, dauerte es bis zur 14. Minute, ehe der erste Schuss der Veilchen aufs Tor der Rieder abgegeben wurde. Der bedeutete allerdings gleich das 1:0 für die Wiener Austria. Omer Damari nahm einen Pass von Suttner an der Strafraumgrenze an, ging mit einer Drehung an Reifeltshammer vorbei und traf den Ball ins lange Kreuzeck - 1:0!

Kurz darauf tankte sich Royer halblinks in den Strafraum, sein Stanglpass fand aber keinen Abnehmer (19.). Die Austria setzte stark nach, vor allem über Meilinger und Larsen auf der rechten Seite wurden die Rieder immer wieder stark unter Druck gesetzt. Einen Schuss von Damari nach Hereingabe von Meilinger konnte Lainer gerade noch zur Ecke klären (28.). In der 32. Minute kombinerte man sich in bester Stadthallen-Manier durch den Strafraum, ehe der Schiedsrichter-Assistent die tolle Aktion mit einer falschen Abseitsentscheidung gegen Meilinger beendete.

Völlig gegen den Spielverlauf kam die SV Ried, ebenfalls mit dem ersten Torschuss, zum Ausgleich. Über unsere linke Seite kam Lainer zur Flanke, Thomalla war den berühmten Schritt schneller am Ball als Shikov und traf zum überraschenden Ausgleich (36.). Doch zu unserem Glück währte die Freude der Gäste aus dem Innviertel nur 77 Sekunden! Omer Damari sah die Lücke in der Verteidigung der Gäste und überlief zwei Rieder, spielte überlegt auf Daniel Royer, der zum hochverdienten 2:1 einschob (37.)! Beim Aufprall an der Stange verletzte sich Royer allerdings an der Hüfte, sodass De Paula für den Torschützen eingewechselt werden musste. Den Abschluss der ersten Halbzeit setzte Larsen, dessen Weitschuss Gebauer aber problemlos entschärfen konnte. .

Damari mit Saisontreffer Nummer vier

Gleich nach Wiederbeginn bewahrte Heinz Lindner mit einer tollen Parade gegen Fröschl die Austria vor dem Ausgleich. In der 54. Minute musste auch Ramsebner mit einer Verletzung am Hüftbeuger vom Platz, für ihn gab Rotpuller sein Comeback in Violett. Die Austria hatte mittlerweile wieder das Kommando im Spiel übernommen, einen Ballgewinn im Mittelfeld nützte Grünwald zum tollen Lochpass auf Meilinger, der mit einer perfekten Flanke Omer Damari sein zweites Tor am heutigen Tag ermöglichte - der Israeli traf per Kopf zum 3:1 (56.)

Mit dem erstmaligen Zwei-Tore-Vorsprung in dieser Saison kontrollierte die Austria fortan die Partie, war vor allem über den überragenden Meilinger immer wieder gefährlich. Ein Schuss von Suttner in der 67. Minute ging knapp über die Latte. Glück hatten unsere Veilchen allerdings in der 74. Minute, als ein Lattenpendler von Fröschl wohl hinter der Linie aufsprang. Schiedsrichter Harkam verweigerte allerdings die Anerkennung des Treffers. Kurz zuvor musste Trauner mit der gelb-roten Karte das Spielfeld verlassen. Einen Schuss von Shikov konnte der Rieder Keeper Gebauer gerade noch von der Linie kratzen (77.). Auch einen Konter von Matchwinner Damari konnte der Torhüter entschärfen (90.). Mit Standing Ovations von den Tribünen wurde die Mannschaft vom letzten Tabellenplatz verabschiedet.

FK Austria Wien - SV Josko Ried 3:1 (2:1)

Austria: Lindner; Larsen, Shikov, Ramsebner (54. Rotpuller), Suttner; Holland; Meilinger, Mader, Grünwald, Royer (46. De Paula); Damari (90. Kienast)

Ried: Gebauer; Lainer, Janeczek, Reifeltshammer, Burghuber; Trauner; Perstaller (46. Walch, 68. Kragl), Ziegl, Elsneg, Fröschl (87. Möschl); Thomalla

Tore: Damari (14., 56.), Royer (37.); Thomalla (36.)

Gelbe Karten: Holland (13.); Fröschl (11.), Trauner (62.), Reifeltshammer (71.), Ziegl (90.+5)

Gelb-Rote Karte: Trauner (73.)

Schiedsrichter Alexander Harkam, 7082 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle