Bundesliga 18.10.2014, 20:34 Uhr

ENTTÄUSCHENDES REMIS BEIM AUFSTEIGER IN ALTACH

Mit einem wenig erfreulichen 1:1 Unentschieden endete das Antreten der Wiener Austria in Vorarlberg. Emanuel Schreiner für die Altacher sowie Jens Stryger Larsen für die Wiener sorgten mit schnellen Treffern schon nach fünf Minuten für den Endstand. Nachdem die Austria die erste Spielhälfte dominierte, geriet man im Laufe des Spieles immer mehr ins Hintertreffen und musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Enttäuschendes Remis beim Aufsteiger in Altach

Zum Spiel der 12. Runde der tipico-Bundesliga gegen Cashpoint SCR Altach nahm Trainer Baumgartner zwei Änderungen in der Startelf vor. Omer Damari, mit vier Toren in den zwei Länderspielen gegen Zypern und Andorra im Gepäck, ersetzte Roman Kienast. Mario Leitgeb begann statt des am Knöchel verletzten James Holland. Altach-Trainer Damir Canadi musste auf den verletzten Kapitän Netzer und den gesperrten Zwischenbrugger verzichten, Roth sowie Pöllhuber ersetzen die beiden. Zudem begann Ex-Veilchen Gercaliu links in der Viererkette, Schreiner rückte anstelle der violetten Leihgabe Tajouri ins Mittelfeld vor.

Turbulenter Beginn im Ländle

Das Spiel im Ländle begann äußerst abwechslungsreich. Die erste Chance fand schon nach drei Minuten Alexander Grünwald vor, sein Schlenzer verfehlte das Kreuzeck nur knapp. Direkt im Gegenzug bediente Hannes Aigner Emanuel Schreiner, der zum 1:0 für die Altacher verwertete (3.). Doch die Wiener verdauten den Schock blitzschnell und so dauerte es nur zwei Minuten bis zum Ausgleich. Mit einem Mann weniger (Markus Suttner verletzte sich beim Führungstreffer der Altacher am Oberschenkel und musste kurz darauf für Thomas Salamon ausgewechselt werden) setzte sich Jens Stryger Larsen am rechten Flügel durch, sein Pass ging an Mitspieler (Damari) und Gegner (Dobras) vorbei ins Tor zum 1:1 (5.). Es war der erste Treffer des Dänen im Dress der Austria.

In der Folge dominierte die Austria das Spiel, einen Schuss von Damari nach Hereingabe von Marco Meilinger konnte Lienhart auf der Linie abwehren (12.). Zweimal fand Damari nach einem Konter die Chance zum Führungstreffer vor, beidemale war Altach-Keeper Dobras zur Stelle (14., 18.). Danach nahmen die Wiener etwas das Tempo aus dem Spiel, Altach kam nach hohen Bällen zu einigen kleineren Halbchancen, die größte vergab Prokopic nach einem Eckball, sein Kopfball ging am Tor vorbei (38.). Mit dem 1:1 ging’s in die Halbzeitpause.

Halbzeit Zwei gehörte den Vorarlbergern

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte änderte sich wenig am Geschehen. Die Wiener mit über 60% Ballbesitz, die Vorarlberger igelten sich in der eigenen Hälfte ein und lauerten auf die Konterchance. Möglichkeiten auf weitere Treffer blieben Mangelware, Lienhart überraschte seinen eigenen Torhüter beinahe mit einem Eigentor (57.), auf der anderen Seite konnte Heinz Lindner einen Schuss von Tajouri mühelos parieren (69.).  Zu Beginn der Schlussviertelstunde drückten die Hausherren auf’s Tempo, gleich dreimal hintereinander konnte ein Austrianer einen Schuss der Altacher im Strafraum blocken (75.). Zehn Minuten vor Schluss brachte Trainer Baumgartner mit Tarkan Serbest einen Debütanten ins Spiel. Aigner hatte per Kopf die Chance auf den Siegestreffer (86.), Pecirep rutschte in der 88. Minute am Ball vorbei. Von der Wiener Austria war in der gesamten zweiten Spielhälfte offensiv wenig zu sehen. So war auch in der zweiten Saisonpartie gegen den Aufsteiger kein Sieg drin.

Cashpoint SCR Altach - FK Austria Wien 1:1 (1:1)

Altach: Kobras; Lienhart, Cesar, Pöllhuber, Gercaliu; Salomon, Prokopic, Roth (78. Pecirep), Schreiner (62. Kovacec); Seeger (62. Tajouri), Aigner

Austria: Lindner; Larsen, Shikov, Rotpuller, Suttner (6. Salamon); Leitgeb; Meilinger, Grünwald, Mader (79. Serbest), Royer (68. Kamara); Damari

Tore: Schreiner (3.); Larsen (5.)

Gelbe Karten: Roth (41.), Prokopic (45.+1), Aigner (85.); Rotpuller (42.)

CASHPOINT Arena, 6080 Zuschauer, Schiedsrichter Mag. Oliver Drachta

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. FK Austria Wien 9 15
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle