Profimannschaft 04.10.2014, 18:08 Uhr

BITTERE NIEDERLAGE GEGEN DEN TABELLENFÜHRER

Die Wiener Austria verlor auch das zweite Saisonspiel gegen die Überraschungsmannschaft aus Kärnten. Peter Zulj erzielte in der 27. Minute die Führung, Manuel Weber machte in der Nachspielzeit den Sack zu und sorgte für die erste Heimniederlage der Veilchen.

Bittere Niederlage gegen den Tabellenführer

Trainer Gerald Baumgartner nahm für die geplante Revanche gegen den RZ Pellets WAC zwei Änderungen in der Aufstellung vor. Vanche Shikov begann statt Christian Ramsebner in der Innenverteidigung, für den vom Verein aufgrund des hohen jüdischen Feiertags Jom Kippur freigestellten Omer Damari stand Roman Kienast erstmals seit der ersten Runde gegen Grödig wieder in der Startelf. Gäste-Trainer Didi Kühbauer, der unserem Andi Ogis vor dem Spiel herzlich zum 50er gratulierte, setzte auf seine gewohnte Defensive. Im Angriff musste er kurzfristig den verletzten Trdina durch Silvio ersetzen. Wernitznig kehrte nach seiner Sperre zurück.

Wolfsberg ging in einer kampfbetonten ersten Hälfte in Führung

In einer von vielen Zweikämpfen, die zum überwiegenden Teil der WAC für sich entscheiden konnte, geprägten Anfangsphase blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Ein Stanglpass von Alexander Grünwald fand keinen Abnehmer vor dem Tor (10.), ein Kopfball von Daniel Royer nach sehenswerten Außenrist-Pass von Florian Mader, ging über’s Tor (23.). Auf der anderen Seite verzeichnete der WAC zwei Schüsse von der Strafraumgrenze durch Zulj (4.) sowie Palla (20.), die aber deutlich ihr Ziel verfehlten. Ein klares gelbwürdiges Foul von Sollbauer an Meilinger am Sechzehner übersah Schiedsrichter Kollegger (17.).

Just als die Austria die Kontrolle über das Spiel gewann, setzte der WAC zu einem seiner gefürchteten Konter an. Ex-Veilchen Joachim Standfest zog auf der rechten Seite auf, seine halbhohe Flanke konnte Peter Zulj problemlos verwandeln (27.). Danach erhöhte die Austria den Druck, kam durch einen Schuss von James Holland, der allerdings weit drüber ging (33.), sowie zweimal durch Roman Kienast zu guten Ausgleichschancen: in der 35. Minute konnte sich der Mittelstürmer durch eine Drehung von Sollbauer lösen und schoss nur knapp am Gehäuse vorbei, drei Minuten später ging sein Schuss nach einem guten Dribbling über das Tor der Kärntner (38.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte Kofler einen Kopfball von Royer gerade noch von der Linie kratzen.

Ausgleich? - Fehlanzeige...

Das Spiel war auch zu Beginn der zweiten Hälfte von vielen Zweikämpfen geprägt, beide Mannschaften kamen kaum gefährlich vor’s Tor, der Austria passierten in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehlpässe. Baumgartner brachte eine halbe Stunde vor Schluss mit David de Paula und Ola Kamara zwei frische Offensivkräfte. In der 66. Minute kam James Holland vor Jacobo zum Ball und verfehlt das Tor nur knapp. David de Paula musste nach einem hartem Einstieg von Standfest nach nur 14 Minuten mit einer Zehenverletzung das Spielfeld wieder verlassen. Die Wiener, zum größten Teil im Ballbesitz, fanden kaum ein Durchkommen gegen die dichtgestaffelte Abwehr des Tabellenführer.

Erst nach 76 Minuten kam die Austria wieder zu einer guten Gelegenheit, Trnic konnte nach gutem Wechselpass von Kamara und einer Hereingabe von Mader in höchster Not vor dem eingewechselten Thomas Salamon klären. Lukas Rotpuller kam nach einem Freistoß von Grünwald nur mehr im Fallen zum Ball und köpfte daneben (81.). Vanche Shikov konnte nach einem Konter der Wolfsberger einen Schuss von Jacobo blocken (87.). Manuel Weber fixierte nach einem Konter mit dem 0:2 die Heimniederlage der Wiener Austria.

FK Austria Wien - RZ Pellets WAC 0:2 (0:1)

Austria: Lindner; Larsen, Shikov, Rotpuller, Suttner; Holland; Meilinger (64. Kamara), Grünwald, Mader, Royer (56. de Paula, 70. Salamon); Kienast

WAC: Kofler; Standfest, Sollbauer, Rnic, Palla; Hüttenbrenner, Weber; Wernitznig (68. Kerhe), Zulj (78. Putsche), Jacobo (88. Baldauf); Silvio

Tore: Zulj (27.), Weber (90.+4)

Gelbe Karten: Grünwald (19.); Wernitznig (39.), Weber (42.), Standfest (62.), Jacobo (72.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Andreas Kollegger, 7600 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle