Bundesliga 02.05.2015, 20:41 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:1-HEIMSIEG GEGEN WIENER NEUSTADT

Tore von David de Paula (27.) und Alexander Grünwald (37.) in der ersten Halbzeit sorgten für einen über weite Strecken ungefährdeten Heimsieg gegen den SC Wiener Neustadt. Der Anschlusstreffer von Dominik Hofbauer in der 73. Minute ließ bei den Gästen Hoffnung aufkeimen, die Veilchen brachten den Sieg jedoch souverän über die Runden.

© Bildagentur Zolles KG 2:1-Heimsieg gegen Wiener Neustadt

Zum Duell mit dem Tabellenletzten aus Wiener Neustadt musste Andreas Ogris kurzfristig auf den eben wieder genesenen Alexander Gorgon mit Adduktorenproblemen verzichten. An seiner Stelle begann Marko Kvasina in der Sturmspitze. Im Tor begann diesmal Osman Hadzikic, des weiteren Manuel Ortlechner statt Patrizio Stronati in der Innenverteidigung.

Gäste-Trainer Helgi Kolvidsson kam ebenfalls einer seiner Topscorer abhanden. Philip Hellquist verletzte sich beim starken 4:4 gegen Sturm Graz an der Schulter, ihn ersetzte Kristijan Dobras. Lukas Denner begann diesmal links in der Viererkette, Dominik Hofbauer im linken Mittelfeld. 

Die Geburtstagskinder trafen zur 2:0 Führung

Unser Jung-Torhüter Hadzikic konnte sich gleich in der ersten Aktion des Spieles auszeichnen, als er im Duell gegen Dobras, der alleine vor dem Tor auftauchte, der Sieger blieb (2.). Die Austria antwortete mit einem Schuss von Markus Suttner, der aber klar über das Tor ging (5.). Nach einer Flanke von Thomas Salamon legte Kvasina per Kopf auf David de Paula ab, dessen Volleyabnahme fiel aber zu schwach aus (10.). Die Violetten blieben am Drücker, Salamon auf Alexander Grünwald - knapp drüber (11.). Kurz darauf kam Kvasina nach einem Pass von Grünwald einen Schritt zu spät, Vollnhofer war schneller am Ball (12.).

Wr. Neustadt kam durch Hofbauer zu einer Möglichkeit, sein Schuss ging knapp am langen Eck vorbei (14.). Danach wurde es etwas ruhiger in der Generali-Arena bis David de Paula sich selbst zu seinem morgigen Geburtstag beschenkte. Nachdem sich der Spanier den Ball erkämpfte, bekam er selbigen von Kvasina ideal in die Gasse gespielt und ließ Vollnhofer im Wr. Neustädter Tor keine Chance - 1:0 (27.).

Die Veilchen legten nach: Angriff über links, Grünwald schickte Salamon auf die Reise, Stanglpass auf Kvasina. Dessen Schuss wurde geblockt, doch Grünwald war zur Stelle und staubte mit dem rechten Fuß zum 2:0 ab (37.). Die Austria ging völlig verdient mit der Führung in die Kabine.

Hofbauer sorgte noch für etwas Spannung

Die Austria kontrollierte in der zweiten Halbzeit das Spiel ohne vorerst zwingend gefährlich zu werden. Markus Suttner musste nach einem Schlag auf das Innenband ausgetauscht werden, Salamon übernahm seine Position, Marco Meilinger die am linken Flügel. Das Match plätscherte dahin, bis plötzlich die Wr. Neustädter durch einen Volleykracher von Dominik Hofbauer auf 2:1 verkürzten (73.). Die Austria antwortete mit einem Weitschuss vom eingewechselten James Holland, der jedoch zur Ecke abgefälscht wurde (75.).

Die Gäste hatten nun Blut geleckt, den Konter nach der Ecke konnte Lukas Rotpuller abfangen. Daniel Royer stellte sich mit einem Fallrückzieher ein, traf den Ball jedoch nicht richtig (80.). Auch an der nächsten Aktion war der Steirer beteiligt, seinen hervorragenden Stanglpass hob Kvasina über den Torhüter, leider aber auch über das Tor (84.). Mehr als ein verzogener Schuss von Tieber (87.) schaute für Wiener Neustadt nicht mehr heraus . Die Austria feierte den ersten Sieg in der tipico-Bundesliga nach sechs Runden.

FK Austria Wien - SC Wiener Neustadt  2:1 (2:0)

Austria: Hadzikic; Koch, Rotpuller, Ortlechner, Suttner (60. Meilinger); Leitgeb; De Paula (71. Royer), Grünwald, Holzhauser (54. Holland), Salamon; Kvasina

Wr. Neustadt: Vollnhofer; Kainz, Susac, Sereinig, Denner (81. Tieber); Ranftl, Freitag (63. Koch), O’Brien, Hofbauer; Maderner (63. Rauter), Dobras

Tore: De Paula (27.), Grünwald (37.); Hofbauer (73.)

Gelbe Karten: Ortlechner (65.), Koch (90.+2); Denner (28.), Dobras (65.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Rene Eisner, 7.122 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. FK Austria Wien 8 14
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle