ÖFB-Cup 16.10.2020, 11:16 Uhr

BAU BETON ALS BRUSTSPONSOR IM CUP-DERBY BEIM SPORT-CLUB

Wie schon in Cup-Runde eins gegen Retz wird die Austria-Brust im Derby beim Wiener Sport-Club wieder ein Sponsoren-Logo zieren. Auch für unseren Partner „Bau Beton“ ist es eine Herzensangelegenheit.

Bau Beton als Brustsponsor im Cup-Derby beim Sport-Club

„Ich bin Austrianer der ersten Stunde, habe mir die Austria schon im Kindergarten als meinen Verein ausgesucht“, sagt Gernot Groß, Geschäftsführer des mittelständischen Privat-Unternehmens Bau Beton.

In Zeiten wie diesen ist wichtig, dass jeder versucht, alles für seinen Verein zu tun, was möglich ist. Egal, in welcher Form man eine Beziehung zu seinem Herzensklub pflegt. Gernot Groß

Unser Dauergast, früher nicht selten auf der Fan-Tribüne, ist durch und durch Violetter. Egal ob in den eigenen vier Wänden, im Garten, im Auto oder im Büro – violette Devotionalien sind überall zu finden. Selbst den Boden des Pools schmückt das Austria-Wappen.

„Wir freuen uns, beim Spiel gegen den Sport-Club auf der Brust sein zu dürfen. Für uns hat das Gesamtpaket gestimmt. In Zeiten wie diesen ist wichtig, dass jeder versucht, alles für seinen Verein zu tun, was möglich ist. Egal, in welcher Form man eine Beziehung zu seinem Herzensklub pflegt.“

„Alle wollen das Beste für den Klub, wenn's um Violett geht. Egal, ob wir die Austria von der Ost-, der Familien- oder von der VIP-Tribüne aus verfolgen.“

Auf das Livespiel (20:25 Uhr, ORF Sport+) gegen den Sport-Club blickt Groß mit Vorfreude entgegen: „In meiner Kindheit war der Sport-Club natürlich eine noch größere Nummer im österreichischen Fußball, da wusstest du immer, dass es ein schwerer Gang wird, wenn du dort auswärts antrittst. Dieses Spiel hat schon Tradition.“

Die Firma Bau Beton ist „der letzte privat geführte Betonanbieter in dieser Größenordnung in Wien bzw. in der Umgebung“, das Unternehmen zählt 110 Mitarbeiter auf insgesamt sieben Produktionsstandorten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 5 15
2. SK Rapid Wien 5 13
3. LASK 5 10
4. SK Puntigamer Sturm Graz 5 9
5. spusu SKN St. Pölten 5 7
6. FK Austria Wien 5 7
7. WSG Swarovski Tirol 5 5
8. CASHPOINT SCR Altach 5 4
9. FC Flyeralarm Admira 5 4
10. RZ Pellets WAC 5 3
11. SV Guntamatic Ried 5 3
12. TSV Prolactal Hartberg 5 3
» zur Gesamttabelle