Profimannschaft 01.08.2020, 14:35 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

STÖGER: „DIE BESTE LÖSUNG FÜR DEN VEREIN“

Die zentralen Aussagen von General Manager Sport Peter Stöger und Vorstandsvorsitzender Markus Kraetschmer im Rahmen der Pressekonferenz, bei der Stöger am Samstag als neuer Austria-Trainer präsentiert wurde.

© Bildagentur Zolles KG Stöger: „Die beste Lösung für den Verein“

General Manager Sport Peter Stöger:

„Ich kenne den Klub sehr gut, habe im letzten Jahr viel vorangetrieben, was die Wirtschaftlichkeit betrifft. Ich glaube, dass es jetzt für den Verein die beste Lösung ist, wenn ich das in Personalunion mache. Ich habe den Vorteil, dass ich die Spieler, auch jene von den Young Violets, und das gesamte Konstrukt kenne. Es ist aber sicher kein Selbstläufer, dass es funktioniert. Unsere jungen Spieler wissen, wenn sie sich beweisen, bekommen sie die Möglichkeit, hier Fußball zu spielen.

In der Kurzfristigkeit ist es wichtig, dass wir den Leuten ein Gefühl geben, dass der grundsätzliche Weg der richtige ist. Die Schwierigkeit im Sport ist immer, dass du eine langfristige Planung hast und die kurzfristige Umsetzung funktioniert. Wir versuchen, auf die Stärken und Qualitäten der Jungs einzugehen und die richtige Mischung aus Ballbesitz und aggressivem Pressing zu finden, denn: Erfolgreiche Mannschaften brauchen alle Attribute.“

Vorstandsvorsitzender Markus Kraetschmer:

„Ganz klares Ziel ist, Peter Stöger in den nächsten Monaten in meiner Funktion bestmöglich zu unterstützen und bestmögliche Rahmenbedingungen zu schaffen, damit wir das, was wir im letzten Jahr schon gemeinsam entwickelt haben, fortsetzen können und die erste Mannschaft wieder in die Spur bringen. Gleichzeitig arbeiten wir auf Hochtouren, die Vorgaben der Behörden umzusetzen, um unseren Fans und Partnern Perspektiven bieten zu können. Status ist aktuell, dass wir zwischen 7.500 und 8.000 Zuschauer in unserer Generali-Arena begrüßen dürfen.“