Bundesliga 27.06.2020, 09:30 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

STATISTIK VOR AUSTRIA WIEN VS. SKN ST. PÖLTEN

Vier Siege in Folge konnte Austria Wien zuletzt bejubeln und den Einzug in das Europa-League-Play-Off fixieren. Ausruhen will sich darauf aber niemand, die Marschrichtung ist klar, die Qualifikationsgruppe soll gewonnen, der Erfolgslauf fortgesetzt werden. Der SKN St. Pölten kämpft dagegen um wichtige Punkte im Abstiegskampf.

© Bildagentur Zolles KG Statistik vor Austria Wien vs. SKN St. Pölten

"Unser Ziel ist Platz eins und demnach auch der fünfte Sieg am Stück", sagt Cheftrainer Christian Ilzer vor dem Spiel gegen St. Pölten selbstbewusst. Der 42-Jährige und sein Team werden den SKN aber keinesfalls unterschätzen, nicht zuletzt, weil "Robert Ibertsberger bereits unverkennbar seine Handschrift hinterlassen" habe, erklärt Ilzer.

Hier geht es zur Vorschau mit dem Trainer.

Tabellensituation vor dem Spiel

© Bildagentur Zolles KG
Der Jubel nach Manprit Sarkarias frühem Treffer in St. Pölten © Bildagentur Zolles KG

Die Veilchen konnten zuletzt nicht nur den ersten Tabellenplatz in der Qualifikationsgruppe verteidigen, sondern auch den Vorsprung auf den dritten Rang ausbauen und dadurch die Teilnahme am Europa-League-Play-Off fixieren. 28 Punkte weist die Austria drei Runden vor Schluss auf, Verfolger SCR Altach hält bei 23, der SV Mattersburg folgt mit 18 Zählern. Mit 16 Punkten folgt unser Gegner SKN St. Pölten, die WSG Tirol steht bei 15, Tabellenschlusslicht Admira bei 14 Punkten.

Austria Wien, St. Pölten, Tirol und die Admira werden bei Punktgleichheit mit Altach oder Mattersburg aufgrund der Abrundung bei der Punktehalbierung vorgereiht. Bei Punktgleichheit untereinander wird wie gewohnt das Torverhältnis als zweites Kriterium herangezogen.

Direkter Vergleich

Bundesliga seit 1974/75

Alle Spiele: Austria Wien – SKN St. Pölten 16-12-9 / 61-35 Tore
Heim: Austria Wien – SKN St. Pölten 11-4-3 / 37:12

Bundesliga 2019/20

11. Runde: SKN St. Pölten – Austria Wien 2:2 (Pak 59., Gartler 87.; Monschein 5., Turgeman 67.)
22. Runde: Austria Wien – SKN St. Pölten 0:0
24. Runde: SKN St. Pölten – Austria Wien 1:1 (Ljubicic 74.; Sarkaria 3.)

Letzte Spiele gegeneinander

© Bildagentur Zolles KG
James Jeggo gegen Daniel Luxbacher © Bildagentur Zolles KG

Die letzten drei Spiele gegen St. Pölten, also alle bisherigen Saisonduelle, endeten mit einem Remis. Seit dem Start der Saison 2018/19 ist Austria Wien gegen den SKN ungeschlagen, in acht Begegnungen gab es zwei Siege und sechs Unentschieden. Der letzte Sieg der Niederösterreicher datiert am 20. Mai 2018.

Kurios: Während es in den letzten beiden Saisonen einige Punkteteilungen zwischen den beiden Teams gab, ging 2017/18 und auch 2016/17 immer ein Sieger aus dem Duell heraus.

Aktuelle Liga-Serien

Austria Wien feierte zuletzt vier Siege in Serie, schlug die Admira 2:0, die WSG Tirol mit 1:0 und 2:1 sowie Mattersburg 4:1. Das gab es in der Bundesliga zuletzt im Oktober 2016, damals schlug die Austria St. Pölten, Mattersburg, Rapid und Sturm Graz. Fünf Bundesliga-Siege in Folge gelangen saisonübergreifend zwischen Mai und Juli 2016, innerhalb einer Spielzeit war das zuletzt im Herbst 2015 der Fall, als fünfmal mit einem Tor Unterschied gewonnen werden konnte.

Beim SKN St. Pölten zeichnete sich in den vergangenen Runden kein Trend ab, zuletzt gab es ein 1:1 gegen Tirol, davor eine 0:2-Niederlage und einen 1:0-Sieg, jeweils gegen Mattersburg. Die Bilanz in der Qualifikationsgruppe: Zwei Siege, zwei Remis, drei Niederlagen, Torverhältnis 8:9.

Sonstiges

© Bildagentur Zolles KG
Benedikt Pichler stand zuletzt zweimal in Folge in der Startelf © Bildagentur Zolles KG

St. Pölten trifft heute zum 38. Mal in der Bundesliga auf Austria Wien, gegen kein anderes Team spielte der SKN so häufig. Außerdem holten die Niederösterreicher 39 Punkte gegen die Veilchen, auch das ist Klub-Höchstwert.

Trainer der St. Pöltner ist seit 9. März 2020 Robert Ibertsberger, der ab Sommer 2018 erst Co-Trainer unter Thomas Letsch sowie von März 2019 bis zum Ende der Saison 2018/19 Interimstrainer bei Austria Wien war. In elf Bundesliga-Spielen holte Ibertsberger mit den Veilchen drei Siege bei drei Remis und fünf Niederlagen.

Schiedsrichter-Statistik

Referee der Begegnung ist der 38-jährige Alexander Harkam, der zu seinem zehnten Einsatz in der Saison 2019/20 kommt. Der Justizwachebeamte leitete heuer unter anderem die 1:4-Niederlage der Veilchen in Salzburg sowie bereits vier Bundesliga-Spiele des SKN.

Insgesamt ist es das 159. Bundesliga-Spiel als Schiedsrichter für Harkam und das 42. mit Austria-Beteiligung. Kein anderes Team begleitete der Steirer so häufig durch eine Bundesliga-Begegnung. Unterstützt wird Alexander Harkam an den Linien durch seine Assistenten Andreas Witschnigg und Edin Kudic, vierter Offizieller ist Rene Eisner.

Liga-Tore

Austria Wien SKN St. Pölten
Christoph Monschein 16 Kwang Ryong Pak 5
Alexander Grünwald 7 Cory Burke 4
Manprit Sarkaria, Dominik Fitz 4 Daniel Luxbacher 3
Benedikt Pichler, Alon Turgeman 3 Robert Ljubicic, Rene Gartler 2
Erik Palmer-Brown 2 Kofi Schulz, Dominik Hofbauer, Michael Ambichl,
Luan, Christoph Messerer, Ahmet Muhamedbegovic,
Alan Carius, Daniel Schütz, Issiaka Ouedraogo
Thomas Ebner, Stephan Zwierschitz, Bright Edomwonyi 1
Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle