Tradition 05.01.2020, 13:18 Uhr

TITEL-HATTRICK FÜR ALLSTARS BEIM BANDENZAUBER

Die Austria Wien Allstars sind mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr gestartet. Unsere Legenden gewannen wie 2018 und 2019 auch 2020 das Charity-Hallenturnier in der Perchtoldsdorfer Siegfried-Ludwig-Halle und machten damit den Titel-Hattrick perfekt.

Titel-Hattrick für Allstars beim Bandenzauber

Im einem spannenden, hartumkämpften Finale vor ausverkauften Haus schlugen die Veilchen den Wiener Sportclub nach einem 2:2 im entscheidenden Penalty-Schießen 4:3. Unser Thomas Flögel wurde zudem von einer Jury zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Die Entscheidung im Endspiel fiel erst im achten Versuch vom Punkt. Nachdem Joachim Standfest zur 4:3-Führung verwandelt hatte, wehrte unser starker Torhüter Wolfgang Knaller den Siebenmeter der Dornbacher ab. Im ersten Gruppen-Spiel hatte der Sportclub gegen uns noch knapp 3:2 gewonnen.

Kapitän Pfeffer: „Wird können zufrieden sein und uns freuen“

„Wir können zufrieden sein und uns freuen. Aber klar, es wird für uns von Jahr zu Jahr schwieriger“, resümierte Kapitän Toni Pfeffer nach dem neuerlichen Triumph. Vor den Augen von Austrias AG-Sportvorstand Peter Stöger hatten die Violetten Joachim Standfest und Andreas Lasnik im ersten Match noch nicht zur Verfügung gehabt.

Mit dem Duo ab der zweiten Partie hatte der Titelverteidiger dann mehr Möglichkeiten von der Bank. „Danach konnten wir öfter auswechseln und uns ausrasten“, nannte Pfeffer einen Grund für den Triumph und Perchtoldsdorf als guten Austria-Boden. „Jetzt haben wir Peter Stöger den ersten Titel beschert und hoffen, er zeigt sich erkenntlich“, scherzte der Ex-Teamspieler.

Eindrücke vom Turnier der Legenden sind auf ww.skysportaustria.at zu sehen. Unsere Austria Allstars spielten mit Wolfgang Knaller, Anton Pfeffer, Manuel Ortlechner, Thomas Flögel, Herbert Gager, Andreas Lasnik, Joachim Standfest, Christian Mayrleb und Ivo Vastic.

Spenden-Schecks für gute Zwecke übergeben

Der Reinerlös des sechsten Turniers vor den Toren Wiens, das vom Verein „Perchtoldsdorf in Bewegung“ für die Initiative „Sportler helfen Sportlern“ des „Club of Masters“ veranstaltet wurde, kam wieder guten Zwecken zugute. Die Behinderten-Schwimmerin Janina Falk erhielt einen Scheck über 7.500 Euro.

Mit dem Betrag wird der jungen Österreicherin für den Erwerb eines FASD-Assistenzhundes geholfen. Das speziell ausgebildete Tier soll das Alltagsleben von Falk erleichtern und die Wiener Behindertensportlerin des Jahres 2018 ihrem großen Ziel, der Teilnahme an den heurigen Paralympics in Tokio, unterstützen.

1.500 Euro übergab der frühere Violette Andreas Schiener, der Kapitän vom Team West, für die Vereinigung „E-Rolli-Fußball Österreich“ im heimischen Behindertensport-Verband. Vor der Siegerehrung der Legenden wurde unter der Leitung vom Trainer unserer Special Violets, Leonard Vasile, Rollstuhlball demonstriert.

Ergebnisse – Gruppe B:

Austria Wien Allstars – Wiener Sportclub 2:3

FAK-Tore: Mayrleb, Gager

Austria – GAK/Sturm Graz 4:2

Tore: Flögel, Lasnik, Vastic, Gager

Austria – Team West 3:3

Tore: Mayrleb, Lasnik, Pfeffer

Halbfinale:

Austria – Wiener Liga-Auswahl 2:1

Tore: Vastic, Standfest

Finale:

Austria – Wiener Sportclub 2:2 und 4:3 im Penalty-Schießen

Tore: Standfest, Mayrleb

Siebenmeter-Schießen: Lasnik, Flögel, Vastic, Standfest

Endstand:

Austria Wien Allstars

Wiener Sportclub

Vienna

Wiener Liga-Auswahl

GAK/Sturm Graz

Team West

Admira

Rapid Wien 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. LASK 19 45
2. FC Red Bull Salzburg 19 44
3. SK Rapid Wien 19 35
4. RZ Pellets WAC 19 34
5. SK Puntigamer Sturm Graz 19 28
6. TSV Prolactal Hartberg 19 28
7. FK Austria Wien 19 22
8. CASHPOINT SCR Altach 19 20
9. SV Mattersburg 19 17
10. spusu SKN St. Pölten 19 16
11. FC Flyeralarm Admira 19 15
12. WSG Swarovski Tirol 19 12
» zur Gesamttabelle