Akademie 08.10.2019, 12:58 Uhr

U15 & U16 MIT KANTERSIEGEN BEI STURM GRAZ

Nicht nur Austria Wien (gegen Sturm) und die Young Violets (beim GAK) feierten am Wochenende Siege gegen Grazer Teams, auch zwei violette Akademie-Teams waren erfolgreich. Während die U16 die Akademie Steiermark Sturm Graz mit 5:1 schlug, gewann die U15 mit 4:0. Einen Dämpfer gab es dagegen für die U18, die 0:3 verlor.

U15 & U16 mit Kantersiegen bei Sturm Graz

U18-Coach Cem Sekerlioglu war nach dem 4:2-Derbysieg in der Vorwoche zu mehreren Umstellungen gezwungen, konnte nicht auf Stefan Radulovic, Armand Smrcka, Csaba Mester und Stefan Feiertag zurückgreifen, die allesamt im Kader der Young Violets beim GAK standen. Zusätzlich war auch Michael Hutter ausgefallen, dafür feierte Esad Bejic, der sich im Jänner in Göttingen alle Außenbänder gerissen hatte, sein Comeback.

Mit fünf neuen Spielern in der Startelf gelang es den Veilchen leider nicht von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren. Die Hausherren kamen nach einem schnellen Angriff über rechts bereits früh zur Führung, Mujkanovic ließ Sandali Conde mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz keine Chance (10.).

Zwar setzten sich Muharem Huskovic & Co zur Wehr und fanden auch Möglichkeiten auf den Ausgleich vor, die Grazer blieben im Gegenzug allerdings eiskalt: Weiter Abwurf vom Keeper, feines Passspiel in den Strafraum und gedankenschnell beim Abschluss – 0:2 aus Sicht der Veilchen nach einer Stunde.

Schon kurz vor dem Gegentreffer und auch danach wechselte das violette Trainerteam durch, nutze das Wechselkontingent voll aus. Einen Umschwung hatte dies allerdings nicht zur Folge, Sturm machte eine Viertelstunde vor dem Ende alles klar. Nach einem Missverständnis in der Defensive schlenzte Strahlhofer den Ball sehenswert ins Kreuzeck (74.).

Sturm Graz – Austria Wien 3:0 (1:0)

Austria: Conde – L. Ivkic, Bejic (Lechner 46.), Araz – Seiler (Wustinger 58.), Gintsberger (Miljkovic 64.), Braunöder ©, Özlesen (Keles 55.) – Huskovic (Edelhofer 64.) – Radostits, Pross

Tore: Mujkanovic 10., 60., Strahlhofer 74.

Vucic-Hattrick bei klarem U16-Erfolg

Die violette U16 war nach dem 3:5 im Derby (trotz 2:0- und 3:2-Führung) gegen Sturm Graz auf Rehabilitation aus. Ivica Vastic musste auf Kapitän Nicolas Bajlicz verzichten und brachte Christiano Ivkic neu, die Schleife übernahm Andrija Milosavljevic. Stefan Staudinger im Tor und Ivan Grozdanovic in der Innenverteidigung rutschten ebenso in die Startelf.

Gegen die bis dahin ungeschlagenen Grazer kamen die Veilchen gut ins Spiel, erspielten sich immer wieder gefährliche Möglichkeiten. So auch in der 18. Minute, als Tobias Hochreiter mit einem unwiderstehlichen Antritt die gegnerische Defensive stehen ließ und den mitgelaufenen Romeo Vucic per Stanglpass ideal bediente!

Nur wenige Minuten später setzte Mohamed Shousha seinen Teamkollegen perfekt in Szene, Vucic vollendete mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 2:0 (23.). Wieder nur Augenblicke danach war es Shousha selbst, der links in den Strafraum eindrang und aus enorm spitzem Winkel den dritten Treffer gefühlvoll selbst markierte (27.)!

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste zum Anschlusstreffer (49.), davon unbeeindruckt legten die Veilchen aber nur Sekunden später nach: Corner Sturm, Konter Austria über Hochreiter, der seinen Gegenspielern auf und davon lief und allein vor dem Tormann ganz cool blieb (50.).

Den Schlusspunkt setzte Vucic, der den Ball trotz Bedrängnis mit einem wegen seiner unglaublichen Flugkurve wahren Kunstschuss im Kreuzeck unterbrachte – Traumtor zum 5:1 (76.)!

Sturm Graz – Austria Wien 1:5 (0:3)

Austria: Staudinger – Sutterlüty (Klein 76.), Grozdanovic, Broser, El Sheiwi – Milosavljevic © (Dizdarevic 46.), Shousha, Safin (Pajic 46.) – Hochreiter, Vucic, C. Ivkic (Titkov 72.)

Tore: Walchhütter 49.; Vucic 18., 23., 76., Shousha 27., Hochreiter 50.

Ungefährdeter Sieg der U15

Auch für das jüngste violette Akademie-Team war das Gastspiel in der Steiermark eine Reise wert. Trainer Oliver Schindlegger, dessen Team im Trainingszentrum Messendorf antrat, setzte gegenüber dem Derby auf Julian Roider in der Viererkette und Enes Fidani an vorderster Front.

Neuzugang Murtaza Abrahmi, im Sommer vom Team Wiener Linien geholt, sorgte in der 19. Minute mit seinem zweiten Saisontor für die Führung der Veilchen. Durchaus bemerkenswert: Abrahmi begann erst im Dezember 2015 in Waidhofen/Thaya mit dem Fußballspielen, kickt also noch keine vier Jahre in einem Verein.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Tarik Rusovic auf 2:0, ehe Niklas Gobauer, ebenfalls im Sommer verpflichtet und in diesem Spiel kurz zuvor eingewechselt, mit seinem Treffer die Entscheidung herbeiführte.

Für das 4:0 zeichnete Sanel Saljic in der Schlussminute verantwortlich, womit die U15 ihren zweiten Saisonsieg einfuhr. Gelangen in den ersten vier Begegnungen der Saison "nur" sechs Tore, lief die violette Tormaschinerie in Graz auf Hochtouren.

Sturm Graz – Austria Wien 0:4 (0:1)

Austria: Jusic – Roider, Jankovic ©, Mankulovic, Radonjic (Ewemade 50.) – Rusovic, Dellantonio (Mijic 57.), Pilarek (Saljic 57.) – Pazourek, Fidani (Gobauer 50.), Abrahmi (Mester 50.)

Tore: Abhrami 19., Rusovic 45., Gobauer 54., Saljic 80.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 10 28
2. LASK 10 23
3. RZ Pellets WAC 10 22
4. SK Rapid Wien 10 20
5. SK Puntigamer Sturm Graz 10 16
6. TSV Prolactal Hartberg 10 12
7. FK Austria Wien 10 11
8. SV Mattersburg 10 10
9. WSG Swarovski Tirol 10 9
10. CASHPOINT SCR Altach 10 7
11. spusu SKN St. Pölten 10 6
12. FC Flyeralarm Admira 10 5
» zur Gesamttabelle