Frauenfußball 09.10.2019, 12:12 Uhr
© Martina Schneeweiß © Martina Schneeweiß

DOPPELTE TABELLENFÜHRUNG FÜR AKA-FRAUEN

Zwei Ligen, zwei violette Tabellenführungen! Das violette AKA-Team der Frauen übernahm mit einem 2:1-Heimsieg über das zuvor Führende Altera Porta den ersten Rang, das 1b-Team konnte den Platz an der Sonne dank des 2:0-Erfolgs bei Paulaner Wieden halten. Sara Rankovic feierte nach überstandenem Kreuzbandriss ihr Comeback.

© Martina Schneeweiß Doppelte Tabellenführung für AKA-Frauen

Zweiter gegen Ersten, Austria Wien gegen Altera Porta. So lautete das Spitzenspiel in der Austria-Akademie powered by Gazprom Export vergangenen Sonntag in der Wiener Landesliga. Trainer Robert Moser, der auf Nadine Hinterberger, Vanessa Kraker und Denise Flasch von der SG Austria Wien/USC Landhaus zurückgreifen konnte, sah gleich in den ersten Minuten zwei hochkarätige Möglichkeiten seines Teams, einzig die Führung wollte nicht gelingen.

In der Folge standen beide Teams in der Defensive gut, ließen kaum Chancen des Gegners zu und neutralisierten sich über weite Strecken. Die logische Konsequenz war ein 0:0 zur Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Veilchen den besseren Start, setzten die Gäste unter Druck, mussten allerdings weiter auf den ersten Treffer warten. Der gelang in der 65. Minute dann Altera Porta, Schögl überwand nach einem langen Ball in Spitze Hinterberger. Davon unbeeindruckt kam die Austria im direkten Gegenangriff durch Jacqueline Hajek zum verdienten Ausgleich (66.).

Im nun offenen Schlagabtausch sorgte die kurz zuvor eingewechselte Nina Heuschmid nach einer Ecke von Leonie Wojtas mit einem sehenswerten Fallrückzieher für die violette Führung (80.)! Altera Porta warf im Finish alles nach vorne und kam gleich zu mehreren guten Ausgleichschancen, scheiterte allerdings an Hinterberger, die den Sieg und damit die Tabellenführung der Veilchen sicherte.

FK Austria Wien AKA – Altera Porta 1b 2:1 (0:0)

Austria: Hinterberger – Vujic, Vlajcic, Schorn, Roadl – Wojtas (Berger 87.), Herczeg, Hajek – Gamper © (Köpper 62.), Kraker, Flasch (Heuschmid 77.)

Tore: Hajek 66., Heuschmid 80.; Schögl 65.

Austria-Akademie powered by Gazprom Export, 70 ZuschauerInnen; Schiedsrichter Furkan Sahiner

Zwei Comebacks beim 1b-Team

In der 1. Klasse gastierten die Veilchen am Wochenende bei Paulaner Wieden, hatten vor dem Spiel allerdings mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Aldiana Amuchie und Laura Kis fielen mit muskulären Problemen aus, Carina Taurok fehlte zudem krankheitsbedingt.

Dafür feierte Sara Rankovic ihr Comeback, lief erstmals seit ihrem im Dezember 2018 erlittenen Kreuzbandriss wieder auf. Und durfte schon nach fünf Minuten die Führung mit ihren Teamkolleginnen jubeln: Nach einem Einwurf von Emma Tauchner brachte Carmen Rossmann ihr Team in Front.

Danach taten sich die Veilchen gegen einen sehr tiefstehenden Gegner schwer Chancen zu kreieren, mussten Angriffe immer wieder neu aufbauen. Die Gastgeberinnen selbst waren offensiv harmlos, richtige Möglichkeiten gab es über die gesamte Spielzeit nicht.

Im zweiten Durchgang verstanden es Kapitänin Carina Köpper & Co besser, sich durch die gegnerische Defensive zu kombinieren und kamen vermehrt in die Gefahrenzone der Paulanerinnen. Romy Aigner, die zur Pause Rankovic ersetzte, erzielte das beinahe erlösende 2:0 (65.), an dem sich bis zum Abpfiff nichts mehr ändern sollte.

Neben Rankovic kam auch Tamara Schierer zu ihrem Comeback nach überstandener schwerer Verletzung, Torschützin Rossmann machte für die letzte Viertelstunde Platz.

Paulaner Wieden – FK Austria Wien AKA 1b 0:2 (0:1)

Austria: Karlovits (Neidhardt 55.) – Tauchner, Syrovatka, Janina Janisch – Fahrnberger, Köpper ©, Rankovic (Aigner 46.), Julia Janisch, Rossmann (Schierer 76.) – Kunz (Sabanovic 46.), Semler

Tore: Rossmann 5., Aigner 65.

Staw-Platz, 50 ZuschauerInnen; Schiedsrichter Jerry Essandoh

Testspiel gegen Akademie Sturm Graz

Testspiel direkt bei der Generali-Arena

Ebenfalls letzte Woche empfingen die violetten Mädchen Akademie Steiermark Sturm Graz auf den Trainingsplätzen der Generali-Arena. Das zweite Team des Frauenteams des SK Sturm tritt wie die SG USC Landhaus/Austria Wien 1b in der neu geschaffenen Future League an.

Trotz strömendem Regen entwickelte sich ein gutes Spiel von beiden Seiten, wenngleich die Veilchen mit gleich drei Aluminium-Treffern etwas vom Pech verfolgt waren. Den zwischenzeitlichen Rückstand (19.) egalisierte Stella-Maria-Gamper in der 44. Minute. Ein Doppelschlag von Gamper (57.) und Hajek (59.) brachte die Austria in Führung, nur kurz darauf schlugen aber auch die Gäste doppelt zu und glichen aus (61.).

Ein Freistoß (75.) sorgte für den entscheidenden Treffer zum 4:3 für die Grazerinnen, die die Führung danach heimspielten. Ein am Ende dennoch enorm lehrreicher und interessanter Test für Austria Wien.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 10 28
2. LASK 10 23
3. RZ Pellets WAC 10 22
4. SK Rapid Wien 10 20
5. SK Puntigamer Sturm Graz 10 16
6. TSV Prolactal Hartberg 10 12
7. FK Austria Wien 10 11
8. SV Mattersburg 10 10
9. WSG Swarovski Tirol 10 9
10. CASHPOINT SCR Altach 10 7
11. spusu SKN St. Pölten 10 6
12. FC Flyeralarm Admira 10 5
» zur Gesamttabelle