Young Violets 09.08.2019, 21:07 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

YOUNG VIOLETS: KEINE PUNKTE GEGEN AUSTRIA LUSTENAU

Die Young Violets Austria Wien mussten sich in der Generali-Arena gegen den SC Austria Lustenau mit 0:2 geschlagen geben. Patrik Eler brachte die Gäste früh in Führung, im zweiten Durchgang wurde es turbulent: Erst sah Stefan Jonovic wegen Torraubs Rot, danach hielt Mirko Kos einen Ronivaldo-Elfmeter. In der 64. Minute traf der Ex-Austrianer dann vom Punkt zum Endstand.

© Bildagentur Zolles KG Young Violets: Keine Punkte gegen Austria Lustenau

Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison stellte Trainer Harald Suchard seine Startelf gegenüber dem letzten Spiel in Amstetten auf vier Positionen um. Der erst vor drei Wochen 17 Jahre alt gewordene Armand Smrcka feierte sein Startelfdebüt, er ersetzte den angeschlagenen Aleksandar Jukic im Zentrum. Leo Maros, Manprit Sarkaria und Sterling Yateke rutschten ebenfalls neu in die Mannschaft.

Der erste Abschluss des Spiels gehörte nach nur wenigen Sekunden den Gästen aus Lustenau, Ronivaldos Versuch war allerdings kein Problem für Mirko Kos (1.), auf der Gegenseite gab Manprit Sarkaria den ersten Schuss ab, sein Versuch wurde ins Außennetzt abgefälscht (9.).

Lageder hatte am rechten Flügel zu viel Platz, seine unbedrängt gespielte Flanke köpfte Patrik Eler zur Führung für die Vorarlberger ein (12.). Es war das erste Mal in dieser Saison, dass die Young Violets das erste Tor in einem Spiel kassiert hatten. Dennoch spielten die Veilchen in der Folge weiter gut mit, Sarkaria schoss erst drüber (22.), Yatekes Schuss nach langer Ballstafette fiel zu zentral aus (28.).

Kos war nach einem Ronivaldo-Kopfball ebenso zur Stelle (31.) wie wenige Minuten später bei einem Schuss aus dem Rückraum von Mayer (38.). Patrick Wimmer versuchte es unmittelbar vor der Pause aus der Distanz (45.), Kunz im Kasten der Vorarlberger musste aber nicht eingreifen.

In der 54. Minute wehrte erst Kos einen Schuss aus kurzer Distanz ab, den zweiten Versuch eines Lustenauers bekam Stefan Jonovic auf der Torlinie an die Hand und sah von Schiedsrichter Fröhlacher die rote Karte. Zum fälligen Strafstoß trat Ronivaldo an, Kos reagierte allerdings prächtig und hielt den Elfer (55.)!

Zur Verwunderung beinahe aller im Stadion gab es nach etwas mehr als einer Stunde erneut einen Elfmeter, erneut wegen eines (vermeintlichen) Handspiels von Niels Hahn, erneut gegen die Veilchen (63.). Wie schon kurz zuvor trat auch diesmal Ex-Austrianer Ronivaldo an, Kos war zwar in der richtigen Ecke, kam aber nicht mehr heran – 0:2 (64.).

Mit einem Mann mehr waren die Lustenauer vorerst feldüberlegen, im Finish kamen die Young Violets aber nochmals richtig auf. Der eingewechselte Benedikt Pichler war links durch und legte perfekt für Sterling Yateke ab, dessen Versuch konnte im letzten Moment geblockt werden (81.). Nach Hereingabe von Anouar El Moukhantir verfehlte Pichler nur knapp (85.), kurz darauf war Kunz bei einem Pichler-Schlenzer zur Stelle (88.).

Young Violets Austria Wien – SC Austria Lustenau 0:2 (0:1)

Young Violets: Kos – Macher, Jonovic ©, Maros, Prokop – Wimmer (Radulovic 78.), Hahn, Smrcka (Gassmann 56.) – El Moukhantir, Yateke, Sarkaria (Pichler 46.)

Lustenau: Kunz – Feyrer, Stumberger, Grujcic – Lageder, Krainz ©, Grabher, Mayer (Canadi 71.) – Tiefenbach – Ronivaldo (Riedmann 88.), Eler (Ranacher 67.)

Tore: Eler 12., Ronivaldo 65. (Elfer)

Gelb: Jonovic 35., Wimmer 60., Hahn 64.; Grujcic 10., Feyrer 27., Krainz 55., Tiefenbach 59.

Gelb-Rot: Feyrer 85.

Rot: Jonovic 54.

Generali-Arena, 283 Zuschauer; Schiedsrichter Thomas Fröhlacher

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 4 12
2. LASK 4 10
3. TSV Prolactal Hartberg 4 7
4. SK Rapid Wien 4 7
5. RZ Pellets WAC 4 6
6. SK Puntigamer Sturm Graz 4 6
7. WSG Swarovski Tirol 4 5
8. FK Austria Wien 4 4
9. CASHPOINT SCR Altach 4 4
10. SV Mattersburg 4 3
11. spusu SKN St. Pölten 4 2
12. FC Flyeralarm Admira 4 1
» zur Gesamttabelle