Profimannschaft 02.07.2019, 10:26 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

VIOLA TV LIVE: AUSTRIA WIEN – SLAVIA PRAG

Die Austria spielt am Dienstag um 18:30 Uhr in Großpetersdorf gegen den tschechischen Meister und Vorjahres-Viertelfinalist der UEFA Europa League Slavia Prag. Viola TV überträgt auch das dritte Testspiel dieser Vorbereitung live. Cheftrainer Christian Ilzer betont: „Bis jetzt haben wir gegen unterklassige Gegner die Abstimmung unseres Offensiv-Spiels verbessert. Nun warten zwei harte Test-Gegner. Da werden wir auch in der Defensive mehr gefordert sein.“

© Bildagentur Zolles KG Viola TV live: Austria Wien – Slavia Prag

https://youtu.be/kGBJ6yK2pII

Am Freitag um 16:00 Uhr bestreitet Austria Wien zum Abschluss des Trainingslagers in Fürstenfeld noch ein Testspiel gegen Banik Ostrava, den Fünften der tschechischen Liga der Vorsaison.

Wichtige Tests, wenngleich Trainer Ilzer anmerkt: „Die Testspiele gegen Slavia Prag und Banik Ostrava sind Teil des Trainings-Prozesses. Wir werden uns nicht gezielt frischhalten für diese Spiele und es werden auch alle Kader-Spieler noch ausreichend Spielzeit bekommen.“

Sevilla am Weg ins Viertelfinale besiegt

Slavia Prag holte in der Saison 2018/19 nicht nur das Double in Tschechien, sondern zeigte vor allem auch auf internationaler Bühne auf. Nachdem sich das Team von Trainer Jindrich Trpisovsky in der UEL-Gruppe gegen Zenit St. Petersburg, Bordeaux und FC Kopenhagen durchsetzen konnte, schalteten die Tschechen im Achtelfinale sensationell den FC Sevilla aus. Erst im Viertelfinale musste sich Slavia Prag gegen den späteren Europa-League-Sieger FC Chelsea geschlagen geben.

Die tschechische Liga beginnt bereits am 13. Juli, zwei Wochen vor der österreichischen. Für Slavia Prag ist das Match gegen die Austria das vorletzte Testspiel, am Samstag spielen die Tschechen noch gegen Spartak Trnava. Am Sonntag mussten sie sich gegen Slovan Bratislava mit 2:3 geschlagen geben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 7 21
2. LASK 7 16
3. RZ Pellets WAC 7 15
4. SK Rapid Wien 7 13
5. SK Puntigamer Sturm Graz 7 12
6. TSV Prolactal Hartberg 7 11
7. WSG Swarovski Tirol 7 8
8. CASHPOINT SCR Altach 7 7
9. SV Mattersburg 7 6
10. FK Austria Wien 7 5
11. spusu SKN St. Pölten 7 5
12. FC Flyeralarm Admira 7 1
» zur Gesamttabelle