Profimannschaft 12.07.2019, 21:10 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AUSTRIA WIEN SCHLÄGT DIE QUEENS PARK RANGERS MIT 3:1

Treffer von Bright Edomwonyi, Sterling Yateke und ein Eigentor der Gäste sorgen für einen verdienten 3:1-Testspiel-Sieg von Austria Wien am Saison-Ankicktag in der Generali-Arena. Eine Woche vor dem Cup-Auftakt präsentiert sich Violett gegen den englischen Traditionsklub QPR in guter Verfassung.

© Bildagentur Zolles KG Austria Wien schlägt die Queens Park Rangers mit 3:1
© Bildagentur Zolles KG
© Bildagentur Zolles KG

Trainer Christian Ilzer: "Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es war uns sehr wichtig, dieses Spiel zu gewinnen. Die Queens Park Rangers waren ein starker Gegner, der es uns nicht leicht gemacht hat. Wir haben hinten wenig zugelassen und offensiv mit unseren schnellen Spitzen für Gefahr gesorgt. Die Mannschaft hat große Leidenschaft gezeigt und war bereit, jene Dinge, die wir im Training einstudiert haben, umzusetzen. Wir verbessern uns Woche für Woche."

Der große Saison-Ankicktag von Austria Wien war eine runde Geschichte. Nicht nur die Autogrammstunde mit Alex Grünwald, Dominik Prokop, Max Sax und Florian Klein erfreute sich vor dem Spiel großer Beliebtheit, Jung und Alt sicherte sich Selfies und Unterschriften. Am Vorplatz der Ost-Tribüne tobten sich junge Austrianer auch in der Hüpfburg im Generali-Arena-Design und beim Kinderschminken aus. Die Young Violets triumphierten im Vorspiel gegen Manchester United U23 verdient mit 2:1 (Spielbericht).

In einer intensiven ersten Halbzeit sorgte Austria Wien vor über 5.000 Zuschauern dann auch im Haupt-Akt des Tages gegen die Queens Park Rangers für schöne Momente und setzte die ersten Offensiv-Akzente. Nach einem Distanzschuss von Sarkaria (14.) hatte Edomwonyi nach gutem Zusammenspiel mit Sarkaria die erste gute Chance im Spiel (18.). Nach starker Vorarbeit und Querpass von Cavlan erzwang Edomwonyi ein Eigentor von Barbet zum 1:0.

© FK Austria Wien/Köhler
© FK Austria Wien/Köhler

Ein überzeugender Auftritt von Austria Wien

Violett blieb am Drücker. Edomwonyi schoss nach einem guten Haken erneut aufs Tor der Engländer (26.) und hatte nach Steilpass von Grünwald eine Top-Chance. Serbest traf bei einem Grünwald-Freistoß via Ferse die Stange (40.). Auf der Gegenseite glänzte Austria-Goalie Lucic zunächst noch bei einem Eze-Schuss mit einer Fußabwehr (42.), gegen Scowen war er aus kurzer Distanz aber chancenlos (45.).

Kurz nach der Pause brachte Edomwonyi (50.) die Austria nach sehenswertem Pass von Grünwald erneut in Führung. Prokop nahm sich den Ball bei einer Edomwonyi-Flanke mit der Brust herunter und zog ab. Yateke verwertete den Abpraller von QPR-Goalie Lumley zum 3:1. Der kurz zuvor eingewechselte Monschein (77.) und Yateke (90.) hatten noch sehr gute Chancen auf das vierte Tor.

Austria Wien – Queens Park Rangers 3:1 (1:1)

Austria Wien: Lucic (46. Pentz); Klein (72. Zwierschitz), Madl, Jarjué (60. Handl), Martschinko (72. Hahn); Jeggo (72. Demaku); Serbest (60. Ebner), Grünwald (72. Fitz), Cavlan (60. Prokop); Sarkaria (46. Yateke), Edomwonyi (72. Monschein).

QPR: Lumley; Furlong, Hall, Barbet, Manning; Shodipo, Amos (46. Hamalainen), Ball, Eze; Scowen, Oteh.

Tore: Barbet (24., ET), Edomwonyi (50.), Yateke (64.) bzw. Scowen (45.).

5.012 Zuschauer, Generali-Arena.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Autogramm- und Selfie-Time.

Ein Beitrag geteilt von FK Austria Wien (@fkaustriawien) am

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 4 12
2. LASK 4 10
3. TSV Prolactal Hartberg 4 7
4. SK Rapid Wien 4 7
5. RZ Pellets WAC 4 6
6. SK Puntigamer Sturm Graz 4 6
7. WSG Swarovski Tirol 4 5
8. FK Austria Wien 4 4
9. CASHPOINT SCR Altach 4 4
10. SV Mattersburg 4 3
11. spusu SKN St. Pölten 4 2
12. FC Flyeralarm Admira 4 1
» zur Gesamttabelle