Violett ist mehr... 28.06.2019, 08:51 Uhr

AUSTRIA WIEN UNTERSTÜTZT „STARKE MUSKELN FÜR SCHWACHE“

Am ersten Tag des 7. Schwimmfestival Neusiedler See am 21. Juni 2019 hieß es im Strandbad Mörbisch beim traditionellen Charity-Bewerb zugunsten der Österreichischen Muskelforschung wieder „Starke Muskeln für schwache“. Austria Wien beteiligte sich mit einem unterschriebenen Austria-Trikot und einem Austria-Ball, sowie mit VIP-Tickets an der Tombola und leistete damit einen wichtigen Beitrag für die Forschung an seltenen Krankheiten.

Austria Wien unterstützt „Starke Muskeln für schwache“

Beim sportlichen Charity-Event gingen mehr als 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Österreichische Muskelforschung an den Start. Hobbysportler und Profis zeigten vollsten Einsatz wahlweise in Einzel- und Teamwertung bei einer neuen Disziplin, dem SwimRun, einer weltweit stark boomenden Sportart, bei der in mehreren Runden abwechselnd geschwommen und gelaufen wird. Sowohl Profis als auch Hobbysportler gingen für die österreichische Muskelforschung an den Start.

Highlights des anschließenden Charity-Abends im Restaurant Strandhaus waren die Darbietungen des Ensembles der Seefestspiele Mörbisch unter Festspiel-Intendant Peter Edelmann, die amerikanische Versteigerung und die Verlosung der attraktiven Tombola-Preise.

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Österreichische Muskelforschung als gemeinnütziger Verein mittels Anschubfinanzierungen ausgesuchte Forschungsprojekte sowohl in der universitären oder universitätsnahen Grundlagenforschung als auch in der klinischen Forschung. Die Mittel dazu stammen von Spendern, Sponsoren und aus Benefizveranstaltungen wie die Charity „Starke Muskeln für schwache“.

„Wichtig, einen Partner wie Austria Wien an unserer Seite zu wissen“

„Daher ist es für uns ganz besonders wichtig und hilfreich, Partner wie Austria Wien an unserer Seite zu wissen. Es ist schön, dass sich ein Fußballverein wie der FK Austria Wien, wo es bei jedem Match und in jedem Training um den Einsatz der Muskelkraft geht, für jene stark macht, denen durch eine unheilbare Muskelerkrankung genau diese Kraft fehlt“, sagt Verena Bittner-Call von der Österreichischen Muskelforschung.

In Österreich leben etwa 20.000 Menschen mit einer unheilbaren Muskelerkrankung, mehr als die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. Die Diagnose bedeutet meist ab etwa dem 10. Lebensjahr ein Leben im Rollstuhl und eine Lebenserwartung nur bis ins junge Erwachsenenalter. Jeder der unterschiedlichen Muskelerkrankungen zählt zu den sogenannten Seltenen Erkrankungen (Rare Diseases), für die es noch keine Heilung gibt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 44
2. LASK 18 42
3. SK Rapid Wien 18 32
4. RZ Pellets WAC 18 31
5. SK Puntigamer Sturm Graz 18 28
6. TSV Prolactal Hartberg 18 28
7. FK Austria Wien 18 21
8. CASHPOINT SCR Altach 18 19
9. spusu SKN St. Pölten 18 15
10. FC Flyeralarm Admira 18 14
11. SV Mattersburg 18 14
12. WSG Swarovski Tirol 18 12
» zur Gesamttabelle