Profimannschaft 15.05.2019, 17:59 Uhr
© FK Austria Wien/Köhler © FK Austria Wien/Köhler

SHOWDOWN IN FAVORITEN: DER WAC IST ZU GAST

Der Kampf um den begehrten dritten Tabellenplatz geht in die absolute Schlussphase. Der WAC hat zwei Spiele vor Schluss die besten Karten, Austria Wien im direkten und Sturm Graz im Fernduell dürfen sich aber ebenfalls noch Hoffnungen machen. Mit einem Heimsieg zum Finalspiel in Pasching!

© FK Austria Wien/Köhler Showdown in Favoriten: Der WAC ist zu Gast

Der Wolfsberger AC steht zwei Runden vor dem Ende auf dem dritten Platz der Meistergruppe und hat alle Trümpfe in der Hand. Bleiben die Kärntner bis zum Schluss auf diesem Rang, starten sie 2019/20 fix in der Gruppenphase der UEFA Europa League – es wäre der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Mit einem Punktgewinn in der Generali-Arena könnte dieser bereits fixiert werden, wenn Sturm Graz zeitgleich gegen Meister Red Bull Salzburg nicht gewinnt.

Achten auf Liendl, Friesenbichler & Co

Somit steht fest: Austria Wien braucht am Sonntag einen Sieg gegen den WAC, um vor der letzten Runde noch Chancen auf den dritten Platz zu haben. Dann gäbe es kommenden Sonntag ein Endspiel beim LASK, während der WAC auf Sturm Graz trifft. Einfach wird diese Aufgabe allerdings nicht, denn die Lavanttaler zeigten sich zuletzt gut in Form, fügten unter anderem Salzburg die erst zweite Saisonniederlage zu und schlugen St. Pölten klar mit 4:0.

Aufzupassen gilt es vor allem auf Ex-Austrianer Michael Liendl, der mit je elf Toren und Vorlagen zu den besten Scorern der Liga gehört. Lediglich Munas Dabbur (18) und Joao Victor (12) erzielten in der laufenden Spielzeit mehr Tore, Peter Michorl bereitete ebenfalls elf Treffer direkt vor, kein Spieler mehr. Zuletzt traten auch Austria-Leihgabe Kevin Friesenbichler und Ex-Veilchen Mario Leitgeb als Torschützen in Erscheinung. Vor allem Letzterer ist wohl allen Austria-Fans noch schmerzlich in Erinnerung, erzielte der Steirer doch beim letzten Duell der beiden Teams in der Generali-Arena drei Tore und sorgte so für den 3:2-Auswärtserfolg des WAC.

2018/19 ist Austria Wien gegen den WAC noch ohne Sieg. Anfang August unterlag man auswärts mit 0:1, im April trennten sich die beiden Teams in Wolfsberg unentschieden 1:1. Dass diese Bilanz nicht zufriedenstellend ist, ist allen Beteiligten klar. Allerdings: Einen besseren Zeitpunkt als am Sonntag, kurz vor 19:00 Uhr, den ersten Dreier gegen die Kärntner einzufahren, könnte es kaum geben. Auf geht's Veilchen!

Szenarien im Kampf um Platz 3

Mit dem WAC, Austria Wien und Sturm Graz haben noch drei Teams die Chance, sich fix für die Gruppenphase der UEFA Europa League zu qualifizieren.

Der Wolfsberger AC ist Dritter, wenn...

  • ... die Kärntner gegen Austria Wien gewinnen.
  • ... man das Spiel gegen die Austria nicht verliert und Sturm Graz gleichzeitig gegen Salzburg nicht gewinnt.
  • ... die Lavanttaler am Sonntag verlieren, in der letzten Runde aber Sturm Graz schlagen.
  • ... er in den letzten zwei Runden zwei Unentschieden holt.
  • ... die Kärntner am Sonntag verlieren, gegen Sturm Graz einen Punkt machen und Austria Wien gegen den LASK nicht gewinnt.
  • ... der Athletiksport Club die letzten beiden Spiele verliert und Austria gegen den LASK sowie Sturm gegen Salzburg verlieren.

Sturm Graz ist Dritter, wenn...

  • ... man gegen Salzburg und den WAC gewinnt und die Austria gegen die Wolfsberger nicht verliert.
  • ... die Steirer gegen den Meister remisieren und gegen die Kärntner gewinnen, wenn der der WAC zuvor bei der Austria verliert und die Veilchen gegen den LASK nicht gewinnen.

Austria Wien ist Dritter, wenn...

  • ... die Veilchen beide Spiele gewinnen, Sturm Graz nicht gegen Salzburg gewinnt und der WAC zum Abschluss nicht gegen die Grazer gewinnt.
  • ... man beide Partien für sich entscheidet, Sturm parallel gegen den Meister siegt, in der letzten Runde aber unentschieden gegen den WAC spielt.
  • ... Violett gegen den WAC mit zwei oder mehr Toren Differenz gewinnt, gegen den LASK einen Punkt holt und Sturm Graz gegen Salzburg verliert, aber gegen den WAC gewinnt.
  • ... das Team von Robert Ibertsberger den WAC mit einem Tor Differenz schlägt, gegen den LASK remisiert und Sturm beim Meister verliert, aber den WAC mit zwei oder mehr Toren Differenz schlägt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 49
2. LASK 31 37
3. RZ Pellets WAC 31 28
4. FK Austria Wien 31 27
5. SK Puntigamer Sturm Graz 31 24
6. spusu SKN St. Pölten 31 21
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 31 32
2. SV Mattersburg 31 28
3. CASHPOINT SCR Altach 31 25
4. FC Flyeralarm Admira 31 22
5. TSV Prolactal Hartberg 31 19
6. FC Wacker Innsbruck 31 17
» zur Gesamttabelle