Frauenfußball 13.05.2019, 11:32 Uhr
© Martina Schneeweiß © Martina Schneeweiß

NÄCHSTER SIEG: VIOLETTE FRAUEN BIEGEN AUCH VORDERLAND

Die SG USC Landhaus Austria Wien bleibt in der Rückrunde der Planet Pure Frauen Bundesliga weiter ungeschlagen. Im Heimspiel gegen den FFC Vorderland siegten die Veilchen mit 3:1 und wahrten damit die Mini-Chance auf den zweiten Platz. Besijana Pireci, Lena Stockhammer und Melanie Brunnthaler trafen bereits vor der Pause.

© Martina Schneeweiß Nächster Sieg: Violette Frauen biegen auch Vorderland

Coach Hannes Spilka musste im Vorfeld des Spiels auf Duygu Karkac und Jelena Prvulovic verzichten, brachte gegenüber dem 4:0-Sieg im Cupspiel gegen Altenmarkt in der Vorwoche Cornelia Sochor und Annalena Wucher neu von Beginn an. Trotz durchschnittlich 23 Jahren und 347 Tagen stand damit eine Startelf auf dem Platz, die zu den älteren dieser Saison gehörte.

Die Veilchen taten sich in den ersten Minuten noch etwas schwer, fanden nach und nach aber immer besser ins Spiel. Den ersten Dämpfer erlitten die Veilchen in der 13. Minute, als Wucher nach einem Laufduell an der Eckfahne liegen blieb und in weiterer Folge nicht mehr gegen ihren Ex-Klub weiterspielen konnte – statt Wucher kam Anna Eberhardt zu ihrem vierten Saisoneinsatz.

Nach mehreren Chancen auf die Führung verarbeitete Besijana Pireci einen langen Ball ideal und schob zum 1:0 ein (27.)! Für die 19-Jährige war es nach ihrem Doppelpack gegen Altenmarkt der dritte Treffer binnen einer Woche, zudem beendete sie ihre in der Liga seit 9. September andauernde Durststrecke und erzielte ihr viertes Saisontor.

Nur wenige Minuten später erhöhte Stockhammer etwas glücklich per abgerissener Flanke auf 2:0 (32.) und noch vor der Pause sorgte Melanie Brunnthaler nach schöner Kombination aus spitzem Winkel mit ihrem achten Saisontreffer für die Entscheidung (44.).

Im zweiten Durchgang schalteten die violetten Frauen einen Gang zurück und spielten den Sieg sicher nach Hause. Zwar kamen die Gäste im Finish per Elfmeter durch Müller noch zum Anschlusstreffer (87.), an den drei Punkten änderte das Gegentor allerdings nichts mehr. Die violetten Frauen sind damit nun seit sechs Ligaspielen ungeschlagen und konnten in fünf dieser Begegnungen zwei oder mehr Tore erzielen.

Durch den 2:1-Erfolg von Sturm Graz beim FC Südburgenland bleiben die Steirerinnen weiterhin einen Zähler vor der SG USC Landhaus Austria Wien und haben zudem noch ein Spiel weniger ausgetragen. Die ausstehende Partie gegen Neulengbach wird erst am 22. Mai nachgetragen. St. Pölten kann am Sonntag mit einem Sieg im Heimspiel gegen Kleinmünchen den Meistertitel fixieren.

Die violetten Frauen gastieren am Samstag, den 18. Mai, um 19:00 Uhr beim SV Neulengbach, danach geht es am Landhaus-Platz gegen Union Kleinmünchen (Sonntag, 26. Mai, 14:00 Uhr). Zum Abschluss wartet St. Pölten auf die Veilchen (Sonntag, 2. Juni, 14:55 Uhr), ehe am 8. Juni (Samstag, 17:00 Uhr) in der Moser Medical Arena in Rohrendorf an der Krems das Cupfinale gegen die Niederösterreicherinnen auf dem Programm steht.

SG USC Landhaus Austria Wien – FFC Vorderland 3:1 (3:0)

Austria: El Dahaibiova – Schneeweiß, Bell, Winkler (Rötzer 74.), Sochor (Flasch 76.) – Aufhauser, Mädl ©, Stockhammer – Pireci, Brunnthaler, Wucher (Eberhardt 14.)

Tore: Pireci 27, Stockhammer 32., Brunnthaler 44.; Müller 87. (Elfmeter)

Landhaus-Platz, 100 ZuschauerInnen; Schiedsrichterin Lena Hirtl

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 49
2. LASK 31 37
3. RZ Pellets WAC 31 28
4. FK Austria Wien 31 27
5. SK Puntigamer Sturm Graz 31 24
6. spusu SKN St. Pölten 31 21
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 31 32
2. SV Mattersburg 31 28
3. CASHPOINT SCR Altach 31 25
4. FC Flyeralarm Admira 31 22
5. TSV Prolactal Hartberg 31 19
6. FC Wacker Innsbruck 31 17
» zur Gesamttabelle