Akademie 20.03.2019, 08:24 Uhr
© Sparkasse Schülerliga/Oliver Lerch © Sparkasse Schülerliga/Oliver Lerch

VIOLETTE PARTNERSCHULE ZWEITER BEIM FUTSALCUP!

Die NSMS 10 Wendstattgasse holte beim großen Bundesfinale des Sparkasse-Errea Futsalcup 2019 den tollen zweiten Platz. Die Partnerschule des FK Austria Wien musste sich erst im Finale dem BG/BRG/BORG Kapfenberg geschlagen geben und zählt damit zu den besten Teams des Landes.

© Sparkasse Schülerliga/Oliver Lerch Violette Partnerschule Zweiter beim Futsalcup!

Nach dem Sieg im Landesfinale Ende Jänner waren die violetten Kooperationsschüler von 12. bis 14. März in Bregenz eines von zehn Teams im Bundesfinale des 18. Sparkasse-Errea Futsalcups. Zum Auftakt siegte das Team von Coach Sinisa Adamov gegen die NMS Egg aus Vorarlberg klar mit 3:0, gegen das BRG Steyr folgte ein 2:2.

Souveräne Gruppenphase

Den Aufstieg ins Halbfinale fixierte die NSMS 10 Wendstattgasse mit dem 2:0-Erfolg über das Christian-Doppler-Gymnasium Salzburg, daran änderte auch die knappe 0:1-Niederlage gegen den späteren Finalgegner BG/BRG/BORG Kapfenberg nichts.

Im Kreuzspiel trafen die Favoritner auf das zweite Vorarlberger Team, das Privatgymnasium Mehrerau, das seine Gruppe mit vier Siegen und damit ohne Punktverlust abschloss. In einem hochkarätigen Spiel lagen die U13-Kicker der NSMS 10 Wendstattgasse zweimal zurück, kämpften sich aber verdientermaßen ins entscheidende Penaltyschießen, das die violetten Kooperationskicker am Ende mit 4:3 für sich entscheiden konnten!

Weil sich auch die Kapfenberger im zweiten Halbfinalspiel im Sechsmeterschießen gegen das BG/BRG Schwechat durchsetzten, kam es im Finale zur Neuauflage des Gruppenspiels: NSMS 10 Wendstattgasse gegen BG/BRG/BORG Kapfenberg.

Pech im Penaltyschießen

In der gut gefüllten Sporthalle der SMS Bregenz Schendlingen wollten allerdings trotz Überlegenheit der Kooperationsschule der Austria keine Tore in der regulären Spielzeit fallen, womit die Entscheidung erneut vom Punkt aus fallen musste. In einem hochdramatischen Sechsmeterschießen verschossen die ersten beiden Schützen jedes Teams, wobei Damian Barisic mit seinem Aluminiumtreffer Pech hatte.

Oliver Lukic verwandelte den zweiten Versuch wie sein Pendant der Kapfenberger, stellte auf 1:1. Nachdem die Steirer erneut vorlegten, scheiterte Murtaza Abrahmi leider an der starken Reaktion des Kapfenberger Keepers, der seinem Team damit den Titelgewinn sicherte.

Dennoch: Austria Wien gratuliert zur großartigen Leistung der NSMS 10 Wendstattgasse, die sich einmal mehr von ihrer besten Seite zeigte und zu den besten Futsalteams aus ganz Österreichs zählt!

Sinisa Adamov, NSMS 10 Wendstattgasse: "Natürlich ist man in erster Linie enttäuscht, denn wir sind so weit gekommen und ein Penaltyschießen ist immer, wie wir auch schon von gestern wissen, eine gewisse Glückssache. Aber wir haben ein gutes Turnier gespielt und können mit der Leistung zufrieden sein. Wir hatten im Finale die ein oder andere gute Möglichkeit, aber vielleicht hätten wir mehr riskieren müssen."

Ergebnisse Sparkasse-Errea Futsalcup 2019

Gruppenspiele

NMS Egg – NSMS 10 Wendstattgasse 0:3
NSMS 10 Wendstattgasse – BRG Steyr 2:2
NSMS 10 Wendstattgasse – Christian-Doppler-Gymnasium Salzburg 2:0
BG/BRG/BORG Kapfenberg – NSMS 10 Wendstattgasse 1:0

Halbfinale

NSMS 10 Wendstattgasse – PG Mehrerau 2:2, 6:5 n.P.

Finale

NSMS 10 Wendstattgasse – BG/BRG/BORG Kapfenberg 0:0, 1:2 n.P.

Endstand

1. BG/BRG/BORG Kapfenberg
2. NSMS 10 Wendstattgasse
3. BG/BRG Schwechat
4. PG Mehrerau
5. Christian-Doppler-Gymnasium Salzburg
6. NMS Wörgl
7. BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld
8. NMS Egg
9. Gymnasium der Diözese Eisenstadt
10. BRG Steyr

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 27 40
2. LASK 27 28
3. RZ Pellets WAC 27 22
4. SK Puntigamer Sturm Graz 27 21
5. spusu SKN St. Pölten 27 21
6. FK Austria Wien 27 18
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 27 26
2. SV Mattersburg 27 23
3. CASHPOINT SCR Altach 27 20
4. FC Flyeralarm Admira 27 17
5. TSV Prolactal Hartberg 27 13
6. FC Wacker Innsbruck 27 11
» zur Gesamttabelle