Profimannschaft 13.03.2019, 11:18 Uhr
© FK Austria Wien/Köhler © FK Austria Wien/Köhler

BORKOVIC ÜBER BUNDESLIGA-COMEBACK & STURM

Seit Sonntag steht Austria Wiens Teilnahme an der Meister-Gruppe fest. Alexandar Borkovic absolvierte gegen Altach seine erste Bundesliga-Partie seit 20.5.2018. Nach seiner Oberschenkel-Verletzung kämpfte sich der 19-jährige Innenverteidiger über die Young Violets zurück. Gegen Sturm Graz (Sonntag, 17:00 Uhr) hofft der langjährige Austrianer auf drei Punkte.

© FK Austria Wien/Köhler Borkovic über Bundesliga-Comeback & Sturm

Alle wichtigen Informationen zur Meister-Gruppe findest du unter: fak.at/meistergruppe

„Nur wenn wir gewonnen hätten, wäre es für mich eine schöne Rückkehr gewesen“, sagt unser junger Innenverteidiger nach seinem ersten Auftritt bei den Profis in der neuen Generali-Arena, Borkovic wurde in der 62. Minute für Christian Schoissengeyr eingewechselt.

Nach fast zehnmonatiger Pause zurück in Profi-Elf

© Bildagentur Zolles KG
Borkovic nach dem Altach-Spiel mit Klein und Grünwald © Bildagentur Zolles KG

Gegen Altach hatte Borkovic übrigens am 25.2.2017 als damals 17-Jähriger auch sein Bundesliga-Debüt gegeben. Zuletzt war er am 20.5.2018 beim Liga-0:2 in St. Pölten im Profi-Pflichtspieleinsatz. Und heuer saß er beim GAK erstmals wieder auf der Bank.

Mit sieben Saisonspielen für die Young Violets in der 2. Liga hatte sich der 19-Jährige an die Kampfmannschaft herangearbeitet. Jetzt soll es weiter aufwärts gehen. „Ich war lange Zeit verletzt, mir machte immer wieder der hintere Oberschenkelmuskel Probleme“, erzählt er von seinem langen Leidensweg.

Sturm kämpft gegen die Austria noch um die Meisterrunde

Die Austria qualifizierte sich eine Runde vor dem Ende des Grunddurchgangs trotz der Niederlage gegen Altach fix für die Meisterrunde, die am 31.3. beginnt. Kommenden Sonntag um 17:00 Uhr kommt es noch zum Duell mit einem möglichen direkten Konkurrenten.

© Bildagentur Zolles KG
Alex Borkovic kämpfte sich über die Young Violets zurück © Bildagentur Zolles KG

Sturm Graz (28 Punkte und 25:23 Tore) kämpft in der Merkur Arena gegen die Austria im Fernduell mit dem Wolfsberger AC (29/30:29), den Hütteldorfern (26/24:27) und dem SV Mattersburg (26/27:36) um die letzten zwei offenen Startplätze in der Meister-Gruppe.

Dass unsere Veilchen schon im Etappenziel sind, sieht Borkovic weder als Vor- noch als Nachteil für die Gäste. Fest steht: „Die Grazer werden voll motiviert sein, um Sechster zu bleiben.“ Er habe jedenfalls ein gutes Gefühl, diese Partie in Graz gewinnen zu können – unabhängig davon, ob er wieder dabei sein wird oder nicht.

Nachwuchs-Teamspieler mit Europacup-Erfahrung                               

Unser 26-facher ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler (drei Tore), der als eines der größten, heimischen Talente auf seiner Position gilt, hat seine Europacup-Premiere im Play-off zur UEFA Europa League am 24.8.2017 gegen NK Osijek gegeben. Sein erstes und bisher einziges Tor erzielte er in der UEL-Gruppe am 14.9.2017 daheim gegen AC Milan per Kopf.

Borkovic kam 2007 zum violetten Nachwuchs, arbeitete sich über die Akademie und die Young Violets ab Juli 2016 in den Profikader (17 Einsätze). Er gehörte jener Mannschaft an, die am 18.11.2017 gegen die Admira zur jüngsten Austria-Startelf avancierte, die je in der Bundesliga (seit 1974/75) aufgeboten worden ist.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 22 27
2. LASK 22 23
3. SK Puntigamer Sturm Graz 22 15
4. RZ Pellets WAC 22 15
5. FK Austria Wien 22 15
6. spusu SKN St. Pölten 22 15
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SV Mattersburg 22 14
2. SK Rapid Wien 22 13
3. TSV Prolactal Hartberg 22 13
4. FC Flyeralarm Admira 22 10
5. CASHPOINT SCR Altach 22 9
6. FC Wacker Innsbruck 22 8
» zur Gesamttabelle