Profimannschaft 10.01.2019, 18:40 Uhr

FLACHAU-CAMP: DAS VERSTECKTE ATHLETIK-TRAINING

Kein Zweifel: Der Team-Gedanke steht beim dreitägigen Camp in Flachau sichtbar im Vordergrund. Dennoch wird auch auf die Steuerung der Aktivitäten vor Ort penibel geachtet - wie Athletik-Coach Quirin Söhnlein erzählt.

Flachau-Camp: Das versteckte Athletik-Training

Wer am Mittwoch am Ende der ersten Langlauf-Einheit auf die Uhr blickte, der machte eine interessante Feststellung. Je nach Spieler dauerte die Etappe zwischen 90 und 120 Minuten. Also in etwa so lange wie ein Fußball-Spiel (Ausnahmen bilden bekanntlich die Regel).

Bereit für die Loipe: Florian Klein und Patrick Pentz

Der softe Start in die Vorbereitung, bei dem der Team-Gedanke im absoluten Vordergrund steht, verlangt den Spielern dennoch vom Umfang her bereits jetzt das ab, was auch im gesamten Frühjahr über gefragt sein wird. "Der Trainings-Umfang bleibt in der Regel beinahe die gesamte Vorbereitung über ähnlich. Was sich verändert, ist, dass der Umfang mit Fortdauer nach und nach zunehmend mit Intensität gefüllt wird", erklärt Athletik-Trainer Quirin Söhnlein

Heißt so viel wie: Die Dauer der Trainingseinheiten bleibt nahezu ident. Was sich bis zum Frühjahrs-Auftakt gegen den GAK jedoch verändert, ist die Anzahl und Dauer der schnelleren Läufe bzw. Sprints. Damit einher geht auch, dass die Regenerationszeit zwischen diesen Läufen nach und nach verkürzt wird. 

Stetige Steigerung

Während all dies als gewöhnlich einzustufen ist, so zeichnet die Trainingssteuerung über eine gesamte Saison dennoch für den athletischen Zustand einer Mannschaft entscheidend verantwortlich (neben der Eigenverantwortung der Spieler, wohlgemerkt). Erfreulich ist dabei, dass sich der Kader in dieser Hinischt seit Sommer kontinuierlich weiterentwickelt hat, man nun mit einer verbesserten Basis in die Frühjahrs-Vorbereitung gehen kann. 

"Hinzu kommt, dass die Spieler natürlich auch die Spiel-Idee und Trainingsbelastung immer besser verinnerlichen", so Söhnlein, der damit durchaus Grund zur Zuversicht gewährt.

Donnerstag standen eine weitere Langlauf-Einheit sowie eine ausgiebige Berg-Wanderung auf dem Programm. Am Freitag, wenn die Beine dann vermutlich schon wesenltich schwerer sind, sind neben Kraft und Ausdauer dann auch noch einmal Konzentration gefragt: Trainer Thomas Letsch bittet zur Biathlon-Session. Inhalt: Ausdauernde Langlauf-Einheit plus Zielschießen. Womit die Verbindung zum Fußball abermals hergestellt wäre...

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 0 0
1. spusu SKN St. Pölten 0 0
1. WSG Swarovski Tirol 0 0
1. TSV Prolactal Hartberg 0 0
1. SV Mattersburg 0 0
1. SK Rapid Wien 0 0
1. SK Puntigamer Sturm Graz 0 0
1. RZ Pellets WAC 0 0
1. LASK 0 0
1. FC Red Bull Salzburg 0 0
1. FC Flyeralarm Admira 0 0
1. CASHPOINT SCR Altach 0 0
» zur Gesamttabelle