Profimannschaft 30.01.2019, 17:29 Uhr
© FK Austria Wien/Köhler © FK Austria Wien/Köhler

AUSTRIA VERLIERT TEST GEGEN ROTER STERN

Der FK Austria Wien hat kurz vor Ende des zehntägigen Trainingslagers eine Niederlage einstecken müssen. Die Violetten verloren beim Comeback von Alexander Grünwald nach drei Standardtoren gegen den Salzburg-Bezwinger mit 0:3.

© FK Austria Wien/Köhler Austria verliert Test gegen Roter Stern

Viele bekannte Gesichter sah man auf der Tribüne der Regnum-Sportanlage in Belek. Neben Teamchef Franco Foda beobachteten auch noch Sturms Roman Mählich, Hartbergs Markus Schopp und Rapids Didi Kühbauer den zweiten und letzten Test in der Türkei.

Man verrät mit Sicherheit kein Geheimns, wenn man feststellt, dass die Aufstellung nah an der "Starting 11"  für das erste Pflichtspiel sein wird. Für den serbischen Tabellenführer reichte es an diesem Nachmittag jedenfalls noch nicht.

Das lag aber in erster Linie am sehr disziplinierten und robusten Stil des Champions-League-Fighters (besiegte Salzburg in der Quali), der aus der Gruppenphase allerdings schon ausgeschieden ist. Die Serben agierten aber sehr abgeklärt, hatten das Spiel zumeist sehr gut unter Kontrolle.

Unglücklich war dennoch die Entstehung vorm 0:1, da Flo Klein an der Hand aus kurzer Distanz angeköpft wurde, der Elfmeter war leider nur Formsache, kurz zuvor rettete Keeper Lucic aber sehr stark. Die Austria hatte in Hälfte eins durch einen Madl-Freistoß die beste Möglichkeit (39.).

Violett wechselte in der Pause zwar nur zweimal - Sarkaria und Martschinko ersetzten Sax und Cuevas - dennoch stimmte die Zuordnung gleich zu Beginn nicht ganz. Die Serben nützten das mit einem Kopfballtreffer nach einem Freistoß (47.) zum zweiten Treffer.

Sehr ähnlich war auch das 0:3, dem erneuten Kopfballtor war diesmal eine Ecke vorausgegangen. Drei Tore aus drei Standradsituationen, das schmerzt.

Da war Alex Grünwald schon dabei, der etatmäßige Kapitän feierte in der 62. Minute nach etwas mehr als drei Monaten seine Rückkehr in die Mannschaft, sah auch noch eine Fitz-Chance, letztendlich blieb es aber bei der Niederlage.

Coach Thomas Letsch: "Roter Stern war sehr aggressiv und körperlich stark, aber genau solche Gegner wie sie und Dinamo Zagreb wollten wir auch haben. Die Leistung war zum aktuellen Zeitpunkt der Vorbereitung bzw. kurz vor Ende des Trainingslagers in Ordnung, wir konnten wieder einige Aufschlüsse gewinnen. Nach vorne hat jedoch etwas die Entschlossenheit gefehlt, hinten sind wir beinhart mit Standards bestraft worden."

Alex Grünwald: „Ich bin froh, dass ich wieder zurück bin. Die Schulter hat alles ausgehalten, ich habe mich nicht geschont, bin auch zweimal drauf gefallen. Bis zum ersten pflichtspiel ist noch zwei Wochen Zeit, bis dahin passt alles hoffentlich perfekt.“

Am Freitag geht es zurück nach Wien, am 8. Februar wird in der Generali-Arena gegen AS Trencin die Generalprobe stattfinden (15:00 Uhr).

Austria Wien: Lucic; Klein (62., Salamon), Madl (62., Schoissengeyr), Igor (62., Borkovic), Cuevas (46., Martschinko); Sax (46., Sarkaria), Jeggo (62., Demaku), Matic (62., Hahn), Prokop (62., Grünwald); Ewandro (62., Yateke), Edomwonyi (62., Fitz).

Tore: El Fardou Ben (24./Elfer), Milunovic (47.), Babic (82.).

Verletzt fehlten bzw. wurden geschont: Ebner (Leistenprobleme), Turgeman (Muskelprobleme), Monschein und Gluhakovic (beide noch im Aufbau).

https://youtu.be/c9Wh61pP-70

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 43
2. LASK 17 41
3. RZ Pellets WAC 17 30
4. SK Rapid Wien 17 29
5. SK Puntigamer Sturm Graz 17 27
6. TSV Prolactal Hartberg 17 27
7. FK Austria Wien 17 20
8. CASHPOINT SCR Altach 17 16
9. spusu SKN St. Pölten 17 15
10. FC Flyeralarm Admira 17 14
11. WSG Swarovski Tirol 17 12
12. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle