Allgemeine News 05.12.2018, 08:35 Uhr

CLUB DER FREUNDE ZU GAST IN NABER-KAFFEEMANUFAKTUR

Am 19. November waren die Mitglieder des Clubs der Freunde des FK Austria Wien nach Einladung von Vizepräsidenten Josef Pröll und Fritz Kaltenegger, Geschäftsführer von Café+Co International, zu Gast in der Naber-Kaffeemanufaktur.

Club der Freunde zu Gast in Naber-Kaffeemanufaktur

Nach der Generalsversammlung des Clubs der Freunde wurden die Mitglieder zu einer ausgesprochen interessanten und aufschlussreichen Führung durch die Kaffeemanufaktur gebeten. In seiner Begrüßung wies Josef Pröll auf die Bedeutung der erst vor drei Jahren übernommenen Naber-Manufaktur hin.

Die im Jahre 1908 in Wien gegründete Manufaktur blickt auf eine lange Tradition zurück. Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Kaffeemanufakturen ist die Langzeitröstung bei niedrigen Temperaturen, die für die hervorragende und unverwechselbare Qualität verantwortlich ist.

Um einen perfekten Kaffeegenuss zu gewährleisten, bietet Naber auch das entsprechende Zubehör von der Mühle bis zur Maschine an. Jährlich werden beachtliche 450 Tonnen Kaffee in der Manufaktur geröstet.

Im Anschluss an die Führung nahm Gerhard Weishaupt die Gelegenheit wahr, dem neuen Präsidenten des FK Austria Wien, Frank Hensel, und dem neuen Vizepräsidenten, Josef Pröll, zur Wahl zu gratulieren.

Es sei ein Garant, dass auch in Zukunft gemeinsam mit dem bisherigen Vizepräsidenten Raimund Harreither und AG-Vorstand Markus Kraetschmer die richtigen Weichen für die Weiterentwicklung des Vereins gestellt und in weiterer Folge auch die sportlichen Erfolge wieder einkehren werden.

Im Anschluss luden die beiden Gastgeber zu Köstlichkeiten vom Buffet. In sehr angenehmer Atmosphäre wurde lange sowohl über Austria Wien, als auch über wirtschaftliche und politische Themen diskutiert.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle