Profimannschaft 09.07.2018, 09:33 Uhr
© FK Austria Wien/Köhler © FK Austria Wien/Köhler

GRUBER: „PENTZ HAT SICH UNSER VERTRAUEN REDLICH VERDIENT“

Goalie Patrick Pentz geht als Nummer eins von Austria Wien in die erste Saison der neuen Ära in der runderneuerten Generali-Arena. Torwarttrainer Franz Gruber schildert seine Überlegungen, spricht über Trainingsfortschritte und stellt uns jene vier Torhüter, die er ins Trainingslager mitnahm, etwas näher vor.

© FK Austria Wien/Köhler Gruber: „Pentz hat sich unser Vertrauen redlich verdient“

Ivan Lucic, Mirko Kos und Mathias Gindl komplettieren das vier Mann starke Torwartteam im Trainingslager. In Seeboden arbeitet Gruber mit seinen Keepern viel im Ausdauerbereich und legt auch großen Wert auf technische und taktische Aspekte. Die Stimmung im Team passt:

"Patrick hat bewiesen, dass er ein großartiger Torhüter ist"

„Wir sind echt eine gute Gruppe, in der auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Untereinander herrscht natürlich ein gesundes Konkurrenzdenken, jeder will seinen Mann stehen, das gehört in einem Profibetrieb auch dazu“, schildert der langjährige Torwarttrainer, für den sich die Frage nach der Nummer eins im Tor von Austria Wien aktuell nicht stellt:

 „Wir setzen vollstes Vertrauen in Patrick, weil er uns schon letztes Jahr bewiesen hat, dass er ein großartiger Torhüter ist“, betont Franz Gruber.

Wer bei den Young Violets in der neuen Zweiten Bundesliga im Tor steht, wird in enger Abstimmung mit dem Trainerteam der zweiten Mannschaft entschieden. Mirko Kos hatte in der Vorsaison mit seinen hervorragenden Leistungen in der Regionalliga Ost großen Anteil am sensationellen Aufstieg, hat sich damit jedenfalls empfohlen.

Austria-Torwarttrainer Franz Gruber stellt jene vier Torhüter, die sich bis Mittwoch noch im Trainingslager in Seeboden intensiv auf die neue Saison vorbereiten, kurz vor:

© FK Austria Wien/Köhler

Patrick Pentz (21 Jahre, aus der Austria-Akademie, hat schon 34 Pflichtspiele für die Profis absolviert)

„Die Spieleröffnung, das Erkennen von Situationen und das Eins gegen Eins sind Stärken, die er letztes Jahr in vielen Spielen bewiesen hat – auch auf der Linie ist Patrick extrem gut. Ich glaube auch, dass er aufgrund seiner Schnelligkeit und seiner Sprungkraft bei hohen Bällen kein Problem hat. Er ist jemand, der für unsere ganze Mannschaft ein sehr wichtiger Bestandteil ist, weil er eine Frohnatur ist und dem ganzen Team guttut.“

© FK Austria Wien/Köhler

Ivan Lucic (23 Jahre, kam im Laufe der Frühjahrssaison zur Austria, ist seit Sommer auch in Pflichtspielen spielberechtigt)

„Er hat in den letzten Monaten sehr akribisch im körperlichen Bereich gearbeitet und ist auch torwarttechnisch auf einem guten Niveau, hat einen guten rechten Fuß. Durch seine Größe hat er natürlich auch Vorteile und kann, wenn er seinen Weg konsequent weitergeht, durchaus ein Konkurrent für Patrick werden.“

© FK Austria Wien/Köhler

Mirko Kos (21 Jahre, aus der Austria-Akademie, Stammtorhüter in der Aufstiegssaison der Jungveilchen)

„Er bewegt sich schon sehr lange auf einem hohen Level, hat eine sehr starke Saison bei den Young Violets in der Regionalliga Ost bestritten, wurde mehrfach als bester Torhüter der Liga ausgezeichnet. Ihn zeichnet seine enorme Schnelligkeit aus. Er ist im Eins gegen Eins und auf der Linie stark, hat sich in den letzten Jahren auch mit dem Fuß sehr gut weiterentwickelt. Er ist auch ein sehr positiver Charakter, der uns guttut.“

© FK Austria Wien/Köhler

Mathias Gindl (18 Jahre, wechselte in diesem Sommer von der Akademie St. Pölten zur Austria)

 „Er hat sehr gute Anlagen, ist sehr bemüht. Mathias hat eine große Gabe, neue Abläufe und Trainingsinhalte schnell umzusetzen.“

Gindl ist Teil einer Riege an talentierten jungen Torhütern von Austria Wien. Dazu zählen auch Dominik Krischke, Valerian Hüttner, Matthias Sadilek, Fatih Bayram und Philipp Jorganovic.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 0 0
1. TSV Prolactal Hartberg 0 0
1. SV Mattersburg 0 0
1. SKN St. Pölten 0 0
1. SK Rapid Wien 0 0
1. SK Puntigamer Sturm Graz 0 0
1. RZ Pellets WAC 0 0
1. LASK 0 0
1. FC Wacker Innsbruck 0 0
1. FC Red Bull Salzburg 0 0
1. FC Flyeralarm Admira 0 0
1. CASHPOINT SCR Altach 0 0
» zur Gesamttabelle