S.T.A.R.-Projekt 18.06.2018, 10:25 Uhr

DER RASEN IN DER GENERALI-ARENA HAT SYSTEM

Die finalen Umbauarbeiten in der Generali-Arena laufen auf Hochtouren. Aktuell werden die Dachkanten der vier Tribünen einheitlich mit einem stilvollen ‚Generali-Arena‘-Schriftzug gebrandet, sowie die brandneuen violetten Stadionsitze montiert. Beim Grün, das vom einzigartigen violetten Kunstrasen umrandet ist, setzt die Austria auf das faserverstärkte Rasensystem FSPRO und damit auf Nachhaltigkeit.

Der Rasen in der Generali-Arena hat System

In enger Zusammenarbeit mit der Firma EuroSportsTurf wurde der Rasen am Hauptspielfeld der neuen Generali-Arena eingebaut und gesät. Es handelt sich dabei um das faserverstärkte Naturrasensystem FSPRO. Dieses verspricht nicht nur für das Fußballspielen zahlreiche Vorteile, sondern auch besonders im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

AG-Vorstand Markus Kraetschmer: „Dieses Naturrasensystem ist für uns aufgrund seiner Nachhaltigkeit eine Investition in die Zukunft. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit auf dem Spielfeld unserer Generali-Arena die besten Voraussetzungen für technisch guten Fußball schaffen. Dieser Rasen ermöglicht uns außerdem ein hohes Maß an Planbarkeit der Kosten und an Sicherheit in der Bespielbarkeit des Platzes.“

Die Verstärkung von Rasentragschichten mit Fasern ist das mit Abstand bekannteste und am weitesten verbreitete Rasensystem weltweit. Seit mehr als 20 Jahren im Einsatz und auf weit mehr als 100 Plätzen verbaut, ist dieses System bewährt und praxiserprobt. Mit dem Einbau von FSPRO reiht sich der FK Austria Wien zu Profiklubs wie zum Beispiel Borussia Mönchengladbach, TSG Hoffenheim und Hamburger SV ein, die seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit dieser Systemrasen-Technologie haben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle