Profimannschaft 29.05.2018, 08:48 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

SERBEST GAB VOR USA-URLAUB TÜRKISCHES TEAMDEBÜT

Für Tarkan Serbest, der im letzten Bundesliga-Spiel 2017/18 der Austria gegen Meister RB Salzburg gefehlt hat, geht die Saison in die Verlängerung. Unser Mittelfeldspieler hat am Montagabend sein Debüt im türkischen Nationalteam gegeben.

© Bildagentur Zolles KG Serbest gab vor USA-Urlaub türkisches Teamdebüt

Der Defensiv-Allrounder wurde beim 2:1 (1:0) in Istanbul gegen WM-Starter Iran in der 78. Minute für den zweifachen Torschützen Cenk Tosun (6., 50.) eingewechselt. „Ich bedanke mich, dass mich die Austria schon zum Auftakt des Lehrgangs dabei sein lässt“, sagte Tarkan.

Der „Sechser“ war aufgrund der violetten Freistellung schon am 23. Mai in Istanbul ins Teamcamp eingerückt. Seiner Einberufung für die weiteren Länderspiele gegen Tunesien (1.6./in Genf) und Russland (5.6./in Moskau) waren zuletzt mehrere Beobachtungen von Türkei-Coach Mircea Lucescu vorausgegangen.

Auch ein Telefonat mit Österreichs Teamchef Franco Foda hat es zuvor gegeben. „Ich fühle mich sowohl mit Österreich als auch mit der Türkei sehr stark verbunden“, schrieb er auf Instagram und fügte hinzu, dass ihm seine Wahl „alles andere als leicht“ gefallen wäre.

Wiedersehen mit „Isi“ Tajouri in New York

Nach den Tests der Türkei für die im Herbst startende UEFA Nations League tritt Serbest seinen Urlaub in New York an. Dort besucht er seinen Kumpel Ismael Tajouri-Shradi, der im Jänner von der Austria zu NY City FC gewechselt ist.

„Ich freue mich schon riesig auf die Stadt und Isi“, sagt Tarkan, der seinem Ex-Kollegen in einem Match der Major League Soccer (MLS) auf die Beine schauen und sich vorher noch eine Wette für die Partie gegen NY Red Bulls (7.6.) und/oder gegen Atlanta United (9.6.) ausdenken wird.

„Wenn Isi nicht trifft, dann wird wohl ein Abendessen auf seine Rechnung gehen“, verrät unser Veilchen. Möglicherweise wird Serbest eine zweite kostenlose Mahlzeit in der Metropole konsumieren können, wenn er noch bis zum Heimspiel gegen Atlanta bleibt.

„Das ist aber noch nicht sicher. Ein längerer Aufenthalt in Big Apple wäre dann doch zu viel, weil ich auch noch meine Schwester in Istanbul besuchen möchte“, erzählt Tarkan. Über seine Rückkehr aus Übersee wird der 24-Jährige spontan entscheiden.

Basketball hat Serbest von seinem Urlaubsprogramm leider schon streichen müssen. Da in der NBA die NY Nicks und die Brooklyn Nets ausgeschieden sind, bleibt für Isi jetzt vielleicht doch mehr Zeit. Tajouri hätte die begehrten NBA-Tickets zeitgerecht organisiert.

Tarkan und Ismael sind nach der Trennung im Jänner im ständigen Kontakt. Sie schreiben einander via Internet fast jeden Tag. „Wenn es die Zeit erlaubt, reden wir über FaceTime. Es ist so eine AppHouse-Party, da können auch mehrere Freunde miteinander gleichzeitig plaudern“, berichtet Serbest.

Die Metropole ist für ihn kein unbekannter Ort. Schon vor zwei Jahren weilte der frühere ÖFB-U21-Teamspieler (neun Partien) mit sechs Freunden in New York. Die Gruppe machte im damaligen Urlaub danach gemeinsam auch noch in Cancun (Mexiko) und auf Kuba Station.

Im NY gibt es für Tarkan trotzdem noch viel zu entdecken, jetzt hat er ja auch seinen persönlichen Guide an seiner Seite. „Wir werden die Stadt beackern, Shopping-, Sightseeing-Touren unternehmen, Restaurants besuchen, chillen und Ablenkung suchen“, sagt Serbest.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle