Young Violets 17.05.2018, 08:38 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

BLAUENSTEINER: „SETZEN OGRIS-MENTALITÄT AUF DEM PLATZ UM“

Einer der Führungsspieler und Leistungsträger der erfolgreichen Mannschaft der Austria Amateure ist Michael Blauensteiner. Der 23-jährige Flügelspieler spricht über den Aufstiegskampf in der Ostliga und über das Erfolgsgeheimnis der Jungveilchen.

© Bildagentur Zolles KG Blauensteiner: „Setzen Ogris-Mentalität auf dem Platz um“

Nur noch ein Sieg fehlt den Amateuren zum endgültigen Aufstieg in die neue Zweite Liga, die ab der Saison 2018/19 von 16 Klubs gebildet wird. Damit können die Violetten bereits in der vorletzten Runde gegen Parndorf (Donnerstag, 19:00 Uhr) alles klar machen.

Vor dem 33. Spieltag weisen die Austria-Amateure 16 Siege und sechs Remis auf. Dazu haben sie mit 57 Treffern die zweitmeisten Tore erzielt. Daher ist diese Frage berechtigt: Was ist das Erfolgsgeheimnis von Trainer Andreas Ogris und seiner jungen Truppe?

Michael Blauensteiner, der beim grandiosen 5:0-Heimieg über den FC Karabakh sein 140. Ostliga-Spiel (je zehn Tore und Assists) bestritt, gibt darauf eine Antwort und bringt den Trainer ins Spiel: „Wir setzen seine Mentalität auf dem Platz um!“

„Er zeigt uns Leidenschaft und Herz“

„Er zeigt uns, was Leidenschaft, was Herz ist im Spiel. Wie er damals zu seiner aktiven Zeit mit Engagement, Emotion, Einstellung, Einsatz und Kampfgeist überzeugt hat, das versuchen wir jetzt auch umzusetzen“, ergänzt ‚Blue‘, der zuletzt auf der rechten Flanke aufgeboten wurde und gegen Karabakh das 3:0 vorbereitet hat.

Dass die jungen Violetten nach acht Jahren nun vor der Rückkehr in die Zweitklassigkeit stehen, findet der violette Eigenbauspieler „richtig geil“. Weil man es immer schon schade gefunden habe, aufgrund des Reglements (Amateure von Bundesligisten nicht in zweiter Klasse spielberechtigt) nicht aufsteigen zu dürfen.

„Jeder kämpft für jeden“

„Wir wussten, dass wir mehr draufhaben. Es ist fantastisch, dass wir uns nun belohnen können. Die ganze Saison über hat jeder für jeden gekämpft. Wir haben in jedem Zweikampf alles reingehaut, schnell und aggressiv gespielt. Letztlich haben wir uns diese Chance deshalb wirklich verdient“, sagt ‚Blue‘, der seit Jänner 2017 unserem Profikader angehört.

In der Kampfmannschaft spielte der Defensivspieler bisher elfmal.  Davon zehnmal in der Bundesliga, erstmals am 11. März 2017 (3:0 daheim gegen WAC). Er spielte insgesamt fünfmal durch, zuletzt ist er am 15. Mai 2018 bei in Wolfsberg eingewechselt worden. Seine Europacup-Premiere gab er am 7. Dezember als rechter Verteidiger in Wien beim 0:0 gegen AEK Athen.

Der Maturant des Ballsportgymnasiums will sich weiter bei den Profis etablieren und blickt in Richtung kommende Saison: „Wir müssen uns nach dem Urlaub darauf konzentrieren, wieder einen Europacup-Startplatz zu erreichen. Ich sehe uns unter den Top drei, das sollte auch unser Anspruch sein.“.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 3 9
2. SKN St. Pölten 3 7
3. SK Puntigamer Sturm Graz 3 6
4. SK Rapid Wien 3 5
5. RZ Pellets WAC 3 4
6. LASK 3 4
7. TSV Prolactal Hartberg 3 3
8. FC Wacker Innsbruck 3 3
9. FK Austria Wien 3 3
10. SV Mattersburg 3 3
11. FC Flyeralarm Admira 3 3
12. CASHPOINT SCR Altach 3 1
» zur Gesamttabelle