Bundesliga 20.04.2018, 08:53 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

VEILCHEN WOLLEN GEGEN DEN LASK ‚BIG POINTS‘ HOLEN

Cheftrainer Thomas Letsch erwartet im Auswärtsspiel gegen den LASK (Samstag, 18:30 Uhr, TGW-Arena in Pasching) eine selbstbewusste Austria-Mannschaft. Mit einigen Schlüsselspielern, die ins Team zurückkehren, wollen die Veilchen für Wiedergutmachung sorgen.

© Bildagentur Zolles KG Veilchen wollen gegen den LASK ‚Big Points‘ holen

„Jedem Spieler muss klar sein, dass so eine Derby-Niederlage nicht passieren darf. Wir haben das Spiel intensiv mit Videos und persönlichen Gesprächen aufgearbeitet. Den Rest der Woche haben wir uns gezielt auf den LASK vorbereitet“, sagt Letsch.

Die zuletzt gesperrten Raphael Holzhauser und Tarkan Serbest kehren ebenso in die Mannschaft zurück wie die wiedergenesenen Dominik Prokop, Kevin Friesenbichler und Stefan Stangl. Das Trainerteam kann also bis auf die Langzeitverletzten Christoph Martschinko, Heiko Westermann und Robert Almer aus dem Vollen schöpfen.

Personell deutlich mehr Optionen

„Im Vergleich zum Derby haben wir personell wieder deutlich mehr Optionen. Wir wollen gegen den LASK selbstbewusst auftreten. Wenn wir den Europacup-Startplatz noch holen wollen, müssen wir auch einige Big-Points machen – gegen den LASK wäre eine gute Gelegenheit dafür.“

Klar ist auch, dass der LASK die Austria mit breiter Brust empfängt. Die Linzer feierten zuletzt fünf Siege in Serie, sind hinter RB Salzburg das zweitbeste Frühjahrsteam.

Sieben Punkte Rückstand sechs Runden vor Schluss

„Beim LASK war schon recht früh in der Saison klar, dass es sich dabei um keinen normalen Aufsteiger handelt – sie haben es geschafft sich in der Spitzengruppe zu etablieren und strotzen nach fünf Siegen in Serie vor Selbstvertrauen. In puncto Laufbereitschaft sind sie sicher eine der besten Mannschaften der Liga – deshalb erwartet uns eine sehr schwierige Aufgabe.“

Seit dem Cup-Halbfinal-Aus von Mattersburg ist fix, dass der fünfte Platz für einen Europacup-Startplatz reicht. Auf die Admira fehlen der Austria sechs Runden vor Schluss sieben Punkte, auch ein direktes Duell im Happel-Stadion (Samstag, 5. Mai, 18:30 Uhr) steht noch auf dem Programm.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle