Profimannschaft 27.04.2018, 13:08 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

LETSCH: „WIR WOLLEN ZEIGEN, DASS WIR BESSER SIND“

Cheftrainer Thomas Letsch gibt vor dem Heimspiel gegen Mattersburg (Samstag, 16:00 Uhr, Happel-Stadion) die Richtung vor. Die Austria braucht in den letzten fünf Runden eine Siegesserie, um den Europacup-Startplatz noch zu erreichen. Personell gibt es einige Fragezeichen.

© Bildagentur Zolles KG Letsch: „Wir wollen zeigen, dass wir besser sind“

In den kommenden Wochen zählen gegen Mattersburg, Admira (h), WAC (a) und St. Pölten (a) nur Siege, um die Chance auf den Europacup-Startplatz noch zu wahren. Fünf Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf die fünftplatzierte Admira sieben Punkte. Kommenden Samstag (18:30 Uhr) steht das direkte Duell im Happel-Stadion an.

„Wir müssen jetzt einfach zeigen, dass wir besser sind als diese Teams, gegen die wir in den kommenden Wochen spielen. Wir haben den Anspruch, schon noch einen Sprung in der Tabelle zu machen, so lange das möglich ist“, betont der violette Chefcoach, der mit den Leistungen in den letzten beiden Partien nicht zufrieden war: „Die letzten Leistungen waren nicht so, wie wir uns das erwarten. Ich kann versprechen, dass wir die nächsten Spiele auch offensiver angehen werden.“

Gegner Mattersburg wurde vom Trainerteam genau unter die Lupe genommen: „Sie haben sehr enge Abstände zwischen den Linien, verteidigen sehr gut und haben mit Prevljak einen Stürmer, der nicht umsonst so viele Tore hat und speziell im Umschaltspiel gut ist.“

Personalsituation

Alexandar Borkovic wird verletzungsbedingt ausfallen. Auch Michael Madl, Tarkan Serbest und Raphael Holzhauser sind fraglich. „Ich hoffe noch auf positive News, je näher das Spiel rückt. Wir haben aber trotz der vielen Angeschlagenen sehr viele gute Spieler und immer noch die Qual der Wahl“, sagt Letsch.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 3 9
2. SKN St. Pölten 3 7
3. SK Puntigamer Sturm Graz 3 6
4. SK Rapid Wien 3 5
5. RZ Pellets WAC 3 4
6. LASK 3 4
7. TSV Prolactal Hartberg 3 3
8. FC Wacker Innsbruck 3 3
9. FK Austria Wien 3 3
10. SV Mattersburg 3 3
11. FC Flyeralarm Admira 3 3
12. CASHPOINT SCR Altach 3 1
» zur Gesamttabelle