Profimannschaft 10.04.2018, 16:17 Uhr

DIE AUSTRIA SETZT AUF DEN EIGENEN NACHWUCHS

Beim 2:0-Auswärtssieg gegen Sturm Graz standen sieben Spieler in der Austria-Startelf, die bereits für violette Nachwuchs- und/oder Akademiemannschaften in Pflichtspielen aufgelaufen sind. Die meisten dieser sieben Eigenbauspieler können schon auf eine sehr lange Austria-Vergangenheit zurückblicken.

Die Austria setzt auf den eigenen Nachwuchs

Cheftrainer Thomas Letsch stellte beim erfolgreichen Auftritt gegen den Tabellenzweiten Sturm Graz folgende sieben Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Startformation (am Bild oben von links nach rechts):

  • Thomas Salamon — Jahrgang 1989 — FSA Absolvent — verlässliche Kraft in Defensive und Offensive am linken Flügel
  • Patrick Pentz — Jahrgang 1997 — seit 2013 von RBS kommend in Violett – konstanter, spielstarker Torhüter
  • Alexandar Borkovic — Jahrgang 1999 — seit 2007 von Ankerbrot kommend in Violett – Innenverteidiger mit großer Perspektive
  • Vesel Demaku — Jahrgang 2000 — seit 2017 von RBS kommend in Violett - der moderne ‚Sechser‘ absolviert aktuell bei der Austria seinen entscheidenden Entwicklungsschritt in den Profifußball
  • Michael Madl — Jahrgang 1988 — FSA (Frank-Stronach-Akademie) Absolvent — Innenverteidiger, Abwehrchef und Führungsspieler für die Jungen
  • Dominik Fitz — Jahrgang 1999 — seit 2006 von Langenzersdorf kommend in Violett – kreative Offensivkraft
  • Tarkan Serbest — Jahrgang 1994 — seit 2004 vom SV Donau kommend in Violett – spielstarker zentraler Mittelfeldspieler

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 11 31
2. SKN St. Pölten 11 21
3. LASK 11 21
4. FK Austria Wien 11 17
5. RZ Pellets WAC 11 15
6. SK Puntigamer Sturm Graz 11 14
7. SV Mattersburg 11 13
8. TSV Prolactal Hartberg 11 12
9. SK Rapid Wien 11 12
10. FC Wacker Innsbruck 11 10
11. CASHPOINT SCR Altach 11 9
12. FC Flyeralarm Admira 11 9
» zur Gesamttabelle