Bundesliga 02.03.2018, 13:18 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

LETSCH: LEIDENSCHAFT, MENTALITÄT UND INTENSITÄT

Chefcoach Thomas Letsch freut sich auf sein erstes Spiel als Austria-Trainer. Am Samstag um 18:30 Uhr empfangen wir den WAC im Happel-Stadion. „Es geht natürlich darum, zu gewinnen - aber auch darum zu zeigen, dass wir gewillt sind, das Maximale herauszuholen.“

© Bildagentur Zolles KG Letsch: Leidenschaft, Mentalität und Intensität

Jetzt das Ticket-Doppel für die Heimspiele gegen WAC und St. Pölten sichern.

Am Samstag-Vormittag um 10:30 Uhr absolvieren die Veilchen vor dem wichtigen Bundesliga-Heimspiel noch eine Aktivierungseinheit auf dem Kunstrasen-Trainingsplatz des Happel-Stadions. Diese Einheit ist ausnahmsweise öffentlich zugänglich, da einige Fans die Mannschaft noch einmal zusätzlich unterstützen wollen.

„Das ist ein sehr positives Zeichen und freut mich besonders, weil wir damit zeigen – wir sitzen alle gemeinsam im selben Boot“, betont Thomas Letsch, der aus den ersten Trainingstagen bei der Austria schon einiges Positives mitnehmen konnte:

"Die Jungs sind sehr gut mitgezogen"

„Ich freue mich auf unser erstes Heimspiel. In der ersten Woche hat man sehr viele Termine, lernt die Mannschaft kennen, setzt im Training erste Impulse. Die Jungs haben alles sehr gut aufgenommen, sind sehr gut mitgezogen.“

Gemeinsam mit seinem Trainerteam, den Co-Trainern Roman Stary und Egbert Zimmermann sowie mit Videoanalyst Stephan Helm bereitete sich der Interimscoach auf den Wolfsberger AC vor:

Gegner beschäftigen und gezielt in die Schnittstellen hineinkommen

„Wir treffen auf einen Gegner, der sehr gut organisiert ist und den wir sehr tief stehend erwarten. Da brauchen wir die richtigen Lösungen. Wir wollen den Gegner so beschäftigen, dass wir zielgerecht in die Schnittstellen hineinkommen. Wir haben uns im Training speziell darauf konzentriert, eine gewisse Intensität reinzubringen“, schildert Letsch, der in den ersten Wochen nicht alles umkrempeln, sondern gezielt Akzente setzen will:

„Wir werden keinen kompletten Turn machen, sondern das Gute mitnehmen und andere Dinge leicht verändern. Mir geht es jetzt im ersten Spiel vor allem darum, dass die Spieler mit der richtigen Mentalität sowie viel Leidenschaft und einer hohen Intensität dabei sind.“

Verletzt fehlen weiterhin Alex Grünwald, Robert Almer, Christoph Martschinko und Heiko Westermann.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 11 31
2. SKN St. Pölten 11 21
3. LASK 11 21
4. FK Austria Wien 11 17
5. RZ Pellets WAC 11 15
6. SK Puntigamer Sturm Graz 11 14
7. SV Mattersburg 11 13
8. TSV Prolactal Hartberg 11 12
9. SK Rapid Wien 11 12
10. FC Wacker Innsbruck 11 10
11. CASHPOINT SCR Altach 11 9
12. FC Flyeralarm Admira 11 9
» zur Gesamttabelle