Profimannschaft 21.03.2018, 14:23 Uhr

VIDEOANALYST STEPHAN HELM IM PORTRÄT

Der 34-Jährige, der Anfang Jänner die Nachfolge des im Dezember 2017 zu Borussia Dortmund gewechselten Kai-Norman Schulz antrat, ist ein wichtiger Bestandteil des Trainerteams von Thomas Letsch. Die Nachbearbeitung der eigenen Spiele sowie die Video-Vorbereitung auf den Gegner zählen zu den Hauptaufgaben von Stephan Helm.

Videoanalyst Stephan Helm im Porträt
© Bildagentur Zolles KG
© Bildagentur Zolles KG

Während der Woche schaut er dazu viele Videos an und bereitet entsprechend einiges für den Cheftrainer vor. Und Helm ist auch bei den Trainingseinheiten dabei, um selbst Eindrücke zu gewinnen, Spielszenen zu filtern und seine Analysen auf den Trainer zuzuschneiden. „Es gilt die entscheidenden Infos herauszufinden“, erklärt er.

Dazu werden spezielle taktische Inhalte im Training gefilmt und nachher analysiert, damit der jeweilige Spieler sofort Feedback bekommt. „Es geht dabei vor allem auch darum, dem Trainer die Möglichkeit zu geben, Details aus den Trainingseinheiten noch einmal im Video anzuschauen“, betont Helm.

Am Spieltag muss dann alles für den Countdown vorbereitet sein. Per ‚Power Point‘ wird alles für die Abschlussbesprechung mit der Mannschaft im Hotel vorbereitet. „So kann der Cheftrainer alle Details wie Matchplan, Standards, Taktik und Aufstellung ansprechen“, erzählt der Schulz-Nachfolger, der das jeweilige Match dann auf Video aufnimmt.

Langjährige Erfahrung im Fußballgeschäft

Stephan Helm bringt viel Erfahrung mit, lernte den Fußball als Spieler, Trainer und Analytiker kennen. Er bestritt in seiner aktiven Zeit insgesamt 176 Pflichtspiele (7 Tore und 1 Assist), davon 142 in der Regionalliga, 25 in der burgenländischen Landesliga, fünf im ÖFB-Cup und vier in der Relegation zur Ersten Liga.

Der Fußball war stets Helms Begleiter. Er studierte Sport und Geschichte in Wien, arbeitete nebenbei auch als Analytiker für den Pay-TV-Sender Sky Sport Austria und gehört nun seit Anfang Jänner der violetten Familie an. „Damit bin ich in einen Berufsbereich eingestiegen, der mich schon immer fasziniert hat“, sagt unser Videoanalyst.

Eine ausführliche Story mit Stephan Helm findet ihr im nächsten Stadionmagazin, das beim Heimspiel gegen Altach (31.03., Samstag, 18:30 Uhr) im Happel-Stadion aufliegt und dann auch auf unserer Website als PDF zum Download bereitsteht.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle