Bundesliga 30.03.2018, 13:04 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

LETSCH: „WIR MÜSSEN UNSER DING DURCHZIEHEN“

Die Austria empfängt am Samstag um 18:30 Uhr Altach im Happel-Stadion. Die Veilchen wollen das letzte Saisonviertel, die letzten neun Runden mit einem Sieg beginnen. Cheftrainer Thomas Letsch gibt die Richtung vor: „Wir freuen uns, dass es wieder zur Sache geht. Wir wollen an die letzten beiden Heimspiele anknüpfen.“

© Bildagentur Zolles KG Letsch: „Wir müssen unser Ding durchziehen“

Das Trainerteam und die Mannschaft nutzten die Länderspielpause, um sich intensiv auf die letzten neun Runden vorzubereiten. Die erneute Qualifikation für die UEFA Europa League ist weiterhin das große Ziel. Zehn Punkte beträgt der Rückstand auf Platz vier, neun Zähler fehlen auf Rang fünf.

„Zusätzlich motivieren muss man da niemanden. Wir spielen gegen jeden Gegner noch einmal. So lange es rechnerisch möglich ist, werden wir an unser großes Ziel glauben und alles dafür tun. Es macht keinen Sinn, immer auf die Tabelle zu schauen. Wir wollen dieses Quartal für uns nutzen“, betont Thomas Letsch.

„Das ist die Herausforderung“

In der ersten Woche der Länderspielpause trainierten die Veilchen viel im regenerativen sowie im Grundlagenbereich. In den letzten Tagen konnte noch mehr gezielt im taktischen Bereich gearbeitet werden. Gegner Altach, Stärken, Schwächen sowie mögliche ‚Knackpunkte‘ nahm das Trainerteam gemeinsam mit Videoanalyst Stephan Helm genau unter die Lupe:

„Es gibt kein einfaches Spiel in dieser Liga. Altach ist sehr robust, körperlich stark. Vorne haben sie eine gewisse Geschwindigkeit. Das ist die Herausforderung. Umgekehrt müssen wir unser Ding durchziehen. Wir haben einen Plan, wie wir das Spiel angehen wollen. Darum geht es immer. Wir haben versucht, Ansatzpunkte zu finden, wo wir sie knacken können“, schildert Letsch.

Personalsituation

Verletzt fehlen Heiko Westermann (im Aufbau), Christoph Martschinko (im Aufbau), Robert Almer (im Aufbau). Gesperrt ist niemand, nach der nächsten gelben Karte wären Raphael Holzhauser, Tarkan Serbest und Ibrahim Alhassan gesperrt. Dominik Prokop hat sich beim ÖFB-U21-Team im Adduktorenbereich leicht verletzt, wird am Samstag ebenfalls fehlen, könnte aber bereits kommende Woche gegen Sturm einsatzbereit sein.

Bezüglich Alex Grünwald, der am Donnerstag eine Halbzeit bei den Austria Amateuren spielte, damit sein Comeback gab, erklärt Letsch: „Er macht viele Teile des Mannschaftstrainings mit, für unseren Matchkader ist er noch kein Thema. Aber es ist gut zu sehen, dass er sich Woche für Woche herantastet. Wir tun ihm keinen Gefallen, wenn wir ihn zu früh bringen. Ich bin optimistisch, dass wir ihn in den nächsten drei, vier Wochen bei uns sehen werden.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. SK Puntigamer Sturm Graz 31 60
3. LASK 31 54
4. SK Rapid Wien 30 52
5. FC Flyeralarm Admira 30 46
6. FK Austria Wien 31 39
7. SV Mattersburg 31 39
8. CASHPOINT SCR Altach 30 34
9. RZ Pellets WAC 31 23
10. SKN St. Pölten 31 11
» zur Gesamttabelle