Violett ist mehr... 01.05.2018, 16:08 Uhr

AUSTRIA SETZT BEI DER GENERALI-ARENA AUF NACHHALTIGKEIT

Auf dem Dach der Nord-Tribüne wird im Mai eine Photovoltaikanlage montiert bzw. installiert, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. Insgesamt wird damit jährlich so viel elektrische Energie erzeugt, wie rund einhundert Vier-Personen-Haushalte im Jahr verbrauchen.

Austria setzt bei der Generali-Arena auf Nachhaltigkeit

Aktuelle Fotos von der Baustelle

Der Klub hat sich bekanntlich in der Planungsphase dazu entschieden, das internationale Auszeichnungssystem DGNB der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) anzuwenden. Mit diesem System ist es möglich, in der Planungs- und Bauphase Gebäude in ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Sicht zu optimieren.

Der FK Austria Wien setzt damit ein Ausrufezeichen in der österreichischen Fußballgeschichte und baut das erste nachhaltige Fußballstadion Österreichs.

Der Nachhaltigkeitsbericht des FK Austria Wien ist hier zu finden.

Aktuell wird auf der Baustelle der Generali-Arena gerade u.a. intensiv an der Schließung der Ecke Süd/Ost gearbeitet (siehe Diashow rechts).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle