Tradition 23.01.2018, 14:43 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

WIR GRATULIEREN ERICH OBERMAYER!

Die Austria-Legende feiert heute ihren 65. Geburtstag. Erich Obermayer war ein fixer Bestandteil jener Mannschaft, die den FK Austria Wien 1978 als ersten österreichischen Klub ins Europacup-Finale führte. Der Abwehrspieler stemmte mit den Veilchen achtmal den Meisterteller in die Höhe, holte fünf Cupsiege und steht völlig zurecht in der Austria-Jahrhundert-Elf.

© Bildagentur Zolles KG Wir gratulieren Erich Obermayer!

Von 1990 bis 1992 und 1999/2000 (mit Cheftrainer Herbert Prohaska – siehe Foto) arbeitete Erich Obermayer außerdem als Co-Trainer beim FK Austria Wien.

688 offizielle Spiele bestritt Erich Obermayer für die Austria, nur Robert Sara (727) absolvierte noch mehr. In Summe waren es sogar 958 Partien, in denen Obermayer im Austria-Dress auflief. Auch mit insgesamt 13 Titeln rangiert der Abwehrspieler ganz weit vorne in unserem Legendenklub.

Acht Meistertitel: 1976, 1978, 1979, 1980, 1981, 1984, 1985, 1986

Fünf Cupsiege: 1974, 1977, 1980, 1982, 1986

Rekordjahre

In der Saison 1977/78 wurde man überlegener Meister und brach alle bisher bestehenden Rekorde: Noch nie zuvor hatte ein Klub so viele Punkte errungen und noch nie mit einem so großen Punkteabstand die Meisterschaft gewonnen.

Die große Mannschaft des Jahres 1978 blieb nahezu unverändert, dementsprechend war die Austria in Österreich eine Klasse für sich. Vier Meisterschaften holte man en suite, einmal sogar mit 14 Punkten Vorsprung.

Internationale Erfolge

Auch international feierten die Violetten Erfolge, die von anderen österreichischen Clubs bis heute nicht erreicht wurden. Nach dem Finaleinzug im Cup der Cupsieger 1978 erreichte man 1979 als bisher einziger heimischer Verein das Semifinale des Meistercups, der heutigen UEFA Champions League. Erich Obermayer trug als Defensivspieler viel zu einer der erfolgreichsten Phasen der Austria-Geschichte bei.

In den Jahren darauf eliminierte man reihenweise Gegner der europäischen Elite, Namen wie Inter Mailand und FC Barcelona wurden aus dem Bewerb geworfen. 1983 erreichte man wieder das Semifinale des Cupsieger-Bewerbs. 1984 bis 1986 holte Obermayer mit der Austria noch einmal dreimal in Folge den Meistertitel.

Mit dem österreichischen Nationalteam spielte Obermayer bei zwei WM-Endrunden mit (1978, 1982).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 83
2. SK Puntigamer Sturm Graz 36 70
3. SK Rapid Wien 36 62
4. LASK 36 57
5. FC Flyeralarm Admira 36 51
6. SV Mattersburg 36 46
7. FK Austria Wien 36 43
8. CASHPOINT SCR Altach 36 38
9. RZ Pellets WAC 36 33
10. SKN St. Pölten 36 20
» zur Gesamttabelle