Profimannschaft 19.01.2018, 11:44 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

MARTSCHINKO IST IN DEUTSCHLAND IM DAUEREINSATZ

Während sich seine Teamkollegen auf Zypern auf die Frühjahrssaison vorbereiten, absolviert Christoph Martschinko in Herxheim bei Mike Steverding ein umfangreiches Reha-Programm. Von 9:30 bis 20:00 Uhr ist der 23-jährige Steirer jeden Tag im Einsatz.

© Bildagentur Zolles KG Martschinko ist in Deutschland im Dauereinsatz

Neben den Koordinations-, Kraft- und Ausdauerübungen findet Martschinko auch noch Zeit, sich regelmäßig mit seinen Teamkollegen auszutauschen – nicht seine einzige Maßnahme, um immer up to date zu bleiben: „Ich schaue mir hier in Deutschland auch immer die Videos und Berichte auf der Austria-Website und auf facebook an.“

Und wie sieht nun ein beispielhafter Reha-Tag in Herxheim aus?

Start um 9:30 Uhr.

Vormittag: Koordination und Ausdauer.

Zwischendurch durchschnittlich zwei Behandlungen am Tag.

Nachmittag: Kräftigungsübungen im Oberkörper, Schnelligkeitstraining und immer wieder spezifische Übungen für die Mobilität im verletzten Knie.

Ende um 20:00 Uhr.

Sehr anstrengend, aber Fortschritte geben Kraft

„Mit geht es insgesamt ganz gut. Man merkt schon, dass etwas weitergeht. Der Muskel spricht an und fängt wieder an zu wachsen. Das Programm ist schon sehr anstrengend, da ist es mental sehr wichtig, wenn man merkt, dass man Fortschritte macht und es von Tag zu Tag schon etwas besser wird“, schildert Martschinko, der schon bald wieder mit leichtem Lauftraining beginnen kann. Radfahren am Ergometer gehört schon längst zu seinem Trainingsalltag.

Seit zwei Wochen trainiert der Steirer nun in Herxheim, Deutschland. Nächstes Wochenende (27./28.1.) kehrt der 23-Jährige gleichzeitig wie die restliche Mannschaft (aus Zypern) wieder nach Wien zurück und wird sein Reha-Programm danach im Trainingszentrum Steinbrunn mit Sportphysiotherapeut Christoph Lichtenecker fortsetzen:

Enge Kooperation und Abstimmung mit unserem Physio

„Ich telefoniere selbst regelmäßig mit Christoph (Anm. Lichtenecker) über mein Programm hier in Deutschland und er ist auch ständig in Kontakt mit Mike (Anm. Steverding), um die Übungen perfekt abzustimmen – damit die Reha danach nahtlos fortgesetzt werden kann“, erklärt Martschinko.

Am 15. Oktober 2017 zog sich der 23-Jährige im Auswärtsspiel gegen Sturm Graz einen Kreuzbandriss zu. Der Linksverteidiger wird planmäßig erst gegen Ende der Saison bzw. mit Vorbereitungsstart der neuen Saison ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. SK Puntigamer Sturm Graz 30 60
3. SK Rapid Wien 30 52
4. LASK 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 46
6. FK Austria Wien 30 39
7. SV Mattersburg 30 38
8. CASHPOINT SCR Altach 30 34
9. RZ Pellets WAC 30 20
10. SKN St. Pölten 30 10
» zur Gesamttabelle