Profimannschaft 15.01.2018, 08:49 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

HEIKO WESTERMANN ARBEITET HART AM COMEBACK

Deutschlands Ex-Teamspieler Heiko Westermann ist auf seinem Weg zurück ein paar Schritte vorangekommen. Allerdings wartet auf den 34-Jährigen noch ein hartes Stück Arbeit.

© Bildagentur Zolles KG Heiko Westermann arbeitet hart am Comeback

Nur eine Woche Urlaub gönnte sich Westermann in der Winterpause, die restliche Zeit tat er alles, um nach der Operation seines Knorpeldefekts wieder am Aufbau zu arbeiten. Dafür schuftete er unter anderem bei Oliver Schmittlein, der früher auch die Stars von Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft betreute.

„Es geht mir eigentlich ganz gut“, sagt Westermann, der seit Freitag wieder zurück bei der Mannschaft ist. „Aber ich habe noch sehr viel vor mir, freue mich, wenn ich mal wieder ein paar Schritte laufen kann.“

Heiko wird ebenso wie Robert Almer am Donnerstag mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Zypern mitfliegen, dort gezielt mit den Therapeuten an der Fitnessschraube drehen. „Unser Ziel ist es, dass ich im Februar wieder zurück im Mannschaftstraining sein kann. Ich denke momentan nur in kleinen Schritten. Es geht etwas voran, aber es wird dauern, bis ich wieder meinen Level erreichen kann.“

Klar ist, dass er für den Saisonauftakt im Februar – so wie alle Langzeitverletzten - noch kein Thema sein wird. Also auch bei Flo Klein und Alex Grünwald wird man sich noch etwas gedulden müssen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle