Frauenfußball 13.04.2017, 10:28 Uhr

DIE ZWEI GESCHWISTERPAARE DER VEILCHEN

Vier junge Violette, vier verschiedene Teams, ein Klub. Melanie und Florian Hainka sowie Jelena und Aleksandar Prvulovic. Die Burschen spielen beim FK Austria Wien. Die Mädels beim USC Landhaus. Die Kooperation verbindet. Zwei Geschwisterpaare in Violett.

Die zwei Geschwisterpaare der Veilchen

Am Foto von links nach rechts: Florian Hainka (Austria Amateure), Aleksandar Prvulovic (FK Austria Wien U16), Jelena Prvulovic (USC Landhaus) und Melanie Hainka (USC Landhaus 1b). 

„Mein Bruder hat bereits im Alter von acht Jahren mit mir bei Landhaus mittrainiert, als ich gerade in der U14 gespielt habe und unser Papa als Coach gearbeitet hat“, schildert Jelena Prvulovic. Seitdem hat sich in den letzten sieben Jahren viel getan. Der FK Austria Wien forciert seine Kooperation mit dem Frauenfußballklub USC Landhaus. Bereits jetzt laufen die Damen in der Frauen Bundesliga im violetten Dress auf. Im kommenden Herbst steigen die ersten elf Mädchen in Leistungssportklassen des Ballsportgymnasiums Wien (Kooperationsschule des FK Austria Wien) ein. In Zukunft könnten männlich-weibliche Geschwisterpaare also durchaus eher die Regel als die Ausnahme werden. Zwei davon haben wir aber jetzt schon in den Reihen der Veilchen. Die vier jungen Violetten möchten wir euch gerne kurz vorstellen:

Florian Hainka

reifte in der Vorsaison zum Stammspieler bei den Austria Amateuren von Andy Ogris. Der 18-Jährige spielte im Herbst zudem regelmäßig für das ÖFB-U19-Nationalteam. Nach einer mehrwöchigen Verletzungspause Anfang dieses Jahres ist Hainka nun bereits wieder am besten Weg zurück zu alter Stärke. Der ‚Sechser‘ ist ein erfolgreicher Absolvent der Austria-Akademie und des Ballsportgymnasiums Wien, der Kooperationsschule der Veilchen. Das neue Stadion? Eine Vision. Angesprochen auf den Neubau der Generali-Arena leuchten seine Augen: „Das wäre natürlich super, wenn ich dort einmal selbst für den FK Austria Wien auflaufen könnte.“ Die Voraussetzungen sind gegeben, der Youngster unterschrieb kürzlich einen langfristigen Vertrag. Da die Amateure jetzt seit geraumer Zeit wieder am Trainingsplatz bei der Generali-Arena trainieren, sehen die Jungveilchen, wie die Tribünen Tag für Tag wachsen: „Und das ist natürlich eine große zusätzliche Motivation.“

Aleksandar Prvulovic

spielt beim FK Austria Wien U16, trainiert regelmäßig in der Austria-Akademie und besucht das Ballsportgymnasium Wien. Das ‚Novemberkind‘ will seine Entwicklung bei den Veilchen machen und sich seinen Traum erfüllen, Fußballprofi werden. „Meine Idole sind Cristiano Ronaldo und Marko Arnautovic. Ich finde ihr Auftreten, ihre Präsenz, ihren Ehrgeiz gut.“ Bisheriges Highlight: Die Einberufung ins U15-Nationalteam Serbiens letzten Sommer, mit dem Aleksandar im Sommer einen Trainingslehrgang absolvierte.

Jelena Prvulovic

im Alter von 12 Jahren angefangen bei Landhaus zu kicken, hat bereits mit 14 im Nachwuchs-Nationalteam gespielt. Auch zwei Kreuzbandrisse haben die 22-Jährige bisher nicht aus der Bahn werfen können, sie ist aktuell Stammspielerin im Bundesliga-Team. Nach Auslandserfahrungen bei Hertha BSC und einer Champions-League-Teilnahme mit Liga-Konkurrent Neulengbach, kehrte Jelena im Sommer 2016 zu Landhaus zurück. „Ich kenne einige Mädels noch von früher. Ich will ihnen unbedingt meine Erfahrung vermitteln und dem Team insgesamt weiterhelfen. Mein Ziel ist es auch, wieder einmal den Sprung ins österreichische Nationalteam zu schaffen. Die Kooperation mit der Austria ist für Landhaus natürlich eine super Sache.“

Melanie Hainka

ist 17 Jahre jung, eine aufstrebende Spielerin beim 1b-Team des USC Landhaus. Melanie ist seit fast drei Jahren beim Klub, kickte davor in der Stadlau-Jugend und will langfristig bleiben.