Profimannschaft 22.12.2017, 10:58 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

KAI-NORMAN SCHULZ WECHSELT ZUM BVB

Der FK Austria Wien hat seinem Videoanalyst Kai-Norman Schulz (l.) die Freigabe für einen Wechsel in die Deutsche Bundesliga erteilt. Schulz wird mit Jänner 2018 beim Spitzenklub Borussia Dortmund anheuern.

© Bildagentur Zolles KG Kai-Norman Schulz wechselt zum BVB

Sportdirektor Franz Wohlfahrt: „Kai Schulz war in den vergangenen zweieinhalb Jahren einer der engsten Mitarbeiter von Coach Thorsten Fink und dessen Trainerstab. Er hat in dieser Zeit sehr gute Arbeit geleistet, ist aber vor rund einem Monat an uns herangetreten und hat uns gebeten, ein Angebot beim BVB annehmen zu dürfen. In Absprache mit Thorsten sind wir diesem Wunsch nachgekommen, bedanken uns für seine Loyalität, die gute Zusammenarbeit und wünsche ihm für seine weitere Karriere natürlich alles Gute.“

Schulz kehrt damit in seine Heimatstadt und zu seiner Familie zurück, wird bei Peter Stöger bzw. dem BVB eine neue Plattform im Sportbereich für Technologie und Entwicklung aufbauen. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, in dieser Stadt muss man ja Borusse sein. Mein großer Dank gilt natürlich auch dem FK Austria Wien und da vor allem den Verantwortlichen wie Vorstand Markus Kraetschmer und Franz Wohlfahrt. Ich bleibe dem Klub weiterhin verbunden und werde versuchen, so viele Spiele wie möglich aus der Ferne mit zu verfolgen. Ich wünschen den Violetten nur das Beste, drücke für das Frühjahr ganz fest die Daumen und wünsche im Sommer ein schönes Nachhausekommen in die neue Generali-Arena.“

Die Position des Video- und Spielanalytikers wurde gemeinsam mit dem Trainerteam nach sehr intensiver Suche bereits nachbesetzt, Stephan Helm wird direkt die Agenden übernehmen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle