Bundesliga 01.12.2017, 13:43 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

FINK: „KAMPF, FLEIß, ARBEIT UND TEAMWORK“

Der FK Austria Wien empfängt am Sonntag um 16:30 Uhr Tabellenführer RB Salzburg im Happel-Stadion. Die Veilchen sind nach der Niederlage gegen St. Pölten auf Wiedergutmachung aus und wollen gegen die ‚Bullen‘ überraschen.

© Bildagentur Zolles KG Fink: „Kampf, Fleiß, Arbeit und Teamwork“

Jetzt noch online Tickets sichern (hier klicken).

Die Favoritenrolle liegt im Topspiel der 18. Runde der tipico Bundesliga bei RB Salzburg. „Wir treffen auf das stärkste Team der Liga, eine Top-Mannschaft, die super drauf ist. Wir sind Außenseiter. Die aktuelle Situation ist schwierig, aber trotzdem lösbar“, sagt Cheftrainer Thorsten Fink, der die Taktik entsprechend adaptiert:

„Es geht jetzt um den kurzfristigen Erfolg. Unsere Mannschaft muss jetzt eben aus der Defensive und auf Konter spielen - dann kann man auch punkten und eine gute Leistung abliefern. Das haben wir auch beim 0:0 in Salzburg gezeigt. Wir können uns durch Kampf, Fleiß, Arbeit und Teamwork in das Spiel arbeiten.“

Klare Worte zum St. Pölten-Spiel

Mit der Leistung gegen St. Pölten am Mittwoch konnte niemand zufrieden sein. „Es geht weniger darum, dass wir nicht gewonnen haben, sondern darum, wie wir gegen St. Pölten gespielt haben. Und da sind wir uns alle bewusst: Das war zu wenig. Die jungen Spieler müssen sich jetzt auch selbst in die Pflicht nehmen. Wenn jemand die Leistung nicht bringt, arbeitet man mit ihm - auf dem Platz und abseits davon anhand von Video-Material und Einzelgesprächen. Da gibt es viele Methoden.“

„Ich setze mich selbst jeden Tag unter Druck“

Das Saisonziel, sich über die Meisterschaft für einen internationalen Bewerb zu qualifizieren, hat oberste Priorität: „Ich setze mich sowieso immer jeden Tag unter Druck. Ich versuche, das Beste für den Verein zu machen. Aktuell müssen wir unser Spiel an die Situation ein wenig anpassen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir am Ende der Saison einen Europa-League-Platz erreichen.“

Raphael Holzhauser kehrt nach seiner Sperre zurück, ansonsten ist die Personalsituation im Vergleich zum St. Pölten-Match unverändert.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 10 30
2. SKN St. Pölten 10 21
3. LASK 10 20
4. FK Austria Wien 10 16
5. RZ Pellets WAC 10 14
6. SK Puntigamer Sturm Graz 10 13
7. SK Rapid Wien 10 12
8. SV Mattersburg 10 10
9. TSV Prolactal Hartberg 10 9
10. FC Wacker Innsbruck 10 9
11. CASHPOINT SCR Altach 10 8
12. FC Flyeralarm Admira 10 8
» zur Gesamttabelle