Akademie 29.12.2017, 07:00 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

AUSTRIA-AKADEMIE IM FOKUS: UNSERE U18

U18-Coach Cem Sekerlioglu spricht im Interview u.a. über junge Austria-Talente, U17-Stürmer Luca Edelhofer und über die Zusammenarbeit mit Amateure-Cheftrainer Andy Ogris.

© amaspics.at Austria-Akademie im Fokus: Unsere U18

Platz vier in der ÖFB Jugendliga. Wie fällt dein Resümee zur Herbstsaison aus?

Cem Sekerlioglu: Tabellarisch kann ich als Trainer nicht ganz zufrieden sein, da wäre mehr möglich gewesen. Viel wichtiger ist aber die Weiterentwicklung der Mannschaft und der einzelnen Spieler - damit bin ich in Summe absolut zufrieden. Am Anfang der Saison gibt es in der U18 immer auch eine Findungsphase der Mannschaft, deshalb sind da die Ergebnisse auch nicht immer ganz zufriedenstellend. Hinten raus ist es schon wieder um einiges besser gelaufen.

Wie sehr findet während der Saison auch ein Austausch zwischen U18 und den Austria Amateuren statt?

Wir haben mit Bejic, Macher und Hahn drei Nachwuchsteamspieler, 2001er Jahrgänge, die schon fixer Bestandteil des Amateure-Kaders sind. Der Output an Spielern, die vom Alter her noch in der U18 spielen dürften und bereits den Sprung in den Amateure-Kader geschafft haben, ist aktuell sehr hoch. Die Zusammenarbeit mit Andy Ogris läuft hier auch perfekt, wir tauschen uns mindestens zweimal in der Woche aus.

Was zeichnet deine Mannschaft aus?

Die spielerische Linie – die Dominanz, die wir in 80 Prozent unserer Spiele zeigen. Wir haben viel Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte und versuchen immer, den Gegner zu dominieren – das zeichnet uns aus. Auch charakterlich ist unsere Mannschaft stark. Das haben wir zum Beispiel gegen St. Pölten gezeigt, als wir das Spiel nach einer 1:0-Führung und einem 1:2-Rückstand noch einmal gedreht haben. Wir haben einige mental sehr starke Jungs mit viel Potenzial.

U17-Stürmer Luca Edelhofer ist mit sechs Toren der beste Torschütze deines Teams – er hat auch für die U16 noch vier weitere Treffer erzielt. Was macht ihn stark?

Luca ist ein klassischer Knipser. Da er noch ein Jahr jünger als die meisten Mit- und Gegenspieler ist, ist er noch ein vergleichsweise schmächtiger Typ – da fehlt dann teilweise noch das Durchsetzungsvermögen, aber er ist technisch stark, hat einen sehr guten Abschluss und ist sehr flexibel. Außerdem steht Luca oft einfach richtig.

Was nimmst du dir mit deinem Team für das Frühjahr 2018 vor?

Wir wollen uns defensiv stabilisieren, individuelle Fehler abstellen und in der Offensive unsere Chancenverwertung verbessern.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 71
2. SK Puntigamer Sturm Graz 31 60
3. SK Rapid Wien 31 55
4. LASK 31 54
5. FC Flyeralarm Admira 31 46
6. FK Austria Wien 31 39
7. SV Mattersburg 31 39
8. CASHPOINT SCR Altach 31 34
9. RZ Pellets WAC 31 23
10. SKN St. Pölten 31 11
» zur Gesamttabelle